Warum ist ausbildung ein so Wichtiger Bestandteil wenn die Zeitarbeitsfirmen Gelernte leute wie Helfer bezahlen? Welche Branche ist nicht von ZAF übertroffen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Eine Ausbildung ist immer wichtig aber du sollst dann auch schon darauf achten das es nicht Grade Ein Beruf wie Bäcker ist  den entweder bekommt man nichts oder man arbeitet irgendwo am Fließband!

 Zeitarbeit  ist nicht alles im Berufsleben es gibt auch viele andre Möglichkeiten um eine stelle zu bekommen und ordentlich bezahlt zu werden (Tariflohn )

Der Handwerker kann so einfach nicht ersetzt werden deswegen  kann sein Beruf nicht so einfach aussterben Aber es kommt auf den Handwerksberuf an den es gibt dabei eine menge berufe zb  auch bei der Industrie oder zb ein  Handwerks Beruf wo man kundendinst macht das wird immer gesucht!Auch im Handwerk werden manchmal zeitarbeitsfiremen beauftragt aber dann bekommt man eigentlich eher  Leute die keine Ahnung von dem haben was sie tun sollen!Also ideal wen man selber dann zb gesselle oder eine Fachkraft ist!

(Bäcker,Konditor und auch landscharfs Gärtner sind keine sicheren berufe auch nicht als fach kraft )

In Zeitarbeitsfirmen findest du ziemlich viele Berufe, von daher kann man nicht direkt danach gehen, was man nicht über die Zeitarbeitsfirma machen kann. Ich glaube, hier gibt es kaum Branchen, die nicht betroffen sind. Sowohl kaufmännisches, als auch medizinisches Personal wird auch über Zeitarbeit gesucht. Ich meine, ich habe sogar auch mal eine Suche nach Ingenieuren gesehen. Also danach kann man absolut nicht gehen.

KFZ Mechaniker/Mechatroniker. Autos werden wir immer fahren oder vielleicht irgendwann mal fliegen? Auf jeden Fall wirst du die Änderungen mit dazu lernen.

Der Beruf des Bäcker ist schon lange am aussterben. Es gibt kaum noch Bäckerein wo selbst gebacken wird. Ich denke nicht, dass der Einzelhandel am sterben ist. Er verändert sich nur.

Es gibt genügend Betriebe, die ihre Azubis übernimmt. Bei uns ist das Gang und Gebe.

Die Branche sollte deinen Neigungen entsprechen. Es bringt nichts, wenn ich dir jetzt IT empfehle, weil das zurzeit gefragt ist. Wenn du nicht in der Lage bist, das was du dort lernst anzuwenden, wirst du die Ausbildung abbrechen oder nicht schaffen.

Was macht dir spaß?

Die Industrie ist mit Zeitarbeit ziemlich belastet? Alleine schon diese Aussage lässt darauf schließen, dass Du keinen Durchblick hast.

Was hast Du denn für einen Schulabschluss vorzuweisen und sind die Noten durchgängig einfach super oder hast Du Schwachstellen, die sich in Deinen Noten widerspiegeln? Ich denke mal, dass Deine Deutschnote nicht so wirklich toll ist.

Mit einer Ausbildung im Gepäck kannst Du zumindest beweisen, dass Du über Durchhaltevermögen und Lernfähigkeit verfügst und dann kann man auch leichter in berufsfremden Branchen Fuß fassen.

Zeitarbeitsfirmen vermitteln meistens Menschen, die mit Anlernberufen gut versorgt sind und hoch qualifizierte Mitarbeiter suchen sich die Firmen dann doch lieber selber.

Dann wird Dein Bruder keine Lust mehr gehabt haben mitten in der Nacht aufzustehen und der Bäckerberuf kann auch körperlich sehr anstrengend sein und dann sind leider die Brotbackfabriken im Kommen. Doch er hätte seinen Meister erlangen können und dann seinem Berufsstand alle Ehre machen können und nicht die selbe Qualität abliefern, die man auch günstig z.B. im Lidl kaufen kann.

Egal was Du machst, mache es richtig gut und dann wirst Du auch Erfolg haben. 

Einzelhandelskaufleute sind noch lange nicht ausgestorben. Du überdramatisierst völlig. Außerdem bekommt jemand mit Ausbildung in der Regel auch über Leiharbeit mehr Geld. Und die Chancen, irgendwo eine vernünftige Festanstellung zu bekommen ist auch größer, wenn du was kannst. Dennoch gibt es tatsächlich Ausbildungsberufe, die man sich meiner Meinung nach schenken kann. Fachkraft für Lagerwirtschaft zum Beispiel.

Beeast 02.07.2017, 20:43

Halla Marbuel, Darum geht es ja eigentlich das manche Ausbildungsberufe durch erlernbare Arbeitnehmer zu ersetzten sind. Ich finde daher ist es schon Wichtig die Berufswahl richtig zu treffen .

Außerdem Danke für dein Antwort

0
Marbuel 02.07.2017, 22:46
@Beeast

Ja, sehr wichtig. Ich war selbst mal Fachkraft für Lagerwirtschaft. Und was ich da gelernt habe, kann wirklich eine angelernte Kraft auch machen.

Mit meiner jetzigen Lehre, Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung, sieht es da schon ganz anders aus. In dem knappen Jahrzehnt, dass ich jetzt bei meiner Firma bin, habe ich mir so viel firmenspezifisches Fachwissen angeeignet, dass es es für die Firma Jahre dauern würde, bis sie wieder jemanden auf gleichen Stand haben. Von daher, ja - es gibt gravierende Unterschiede in den Ausbildungsberufen.

Allerdings darfst du auch nicht vergessen, dass eine Ausbildung immer das Mindestmaß dessen ist, was du brauchst, wenn du weitermachen möchtest. Sei es nun eine Schule zum Betriebswirt, Meister oder Techniker. Ganz ohne Ausbildung bist du halt dein Leben lang der Depp vom Dienst. Mit Ausbildung hast du immer die Chance, dich hochzuarbeiten.

1

alle berufe , die man beherrscht , sind zukunftssicher ; dann  ist man nämlich flexibel und kann sich erfolgreich verbessern .

anlagenführer ,lagerist  und ähnlich, sind nur angelernte arbeiter mit diplom - meist ohne einen facharbeiter / gesellenbrief .


Beeast 02.07.2017, 20:45

Das alle Berufe Zukunft sicher sind würde ich nicht Behaupten.

Maschinen und Anlagenführer, Fachlagerist usw. sind Ausbildungsberufe die 2 Jahre dauern..

0
Kuestenflieger 02.07.2017, 22:09
@Beeast

Ja , JA  Buchstaben sind geduldig .

Wer Maler  nicht schafft , wird Beschichtungstechniker .

Stallknecht wurde Zootechniker -- DDR !

0

zukunftssichere Berufe?

IT, Logistik, Erneuerbare Energien, Pflege denke ich

Was möchtest Du wissen?