Warum ist Amerika das Land, das jeder beneidet?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Längst nicht jeder beneidet Amerika und die Amerikaner. Die USA haben nicht nur zurzeit jede Menge Probleme (schlechte Arbeitsbedingungen, Arbeitslosigkeit, fehlende soziale Absicherung, gerade mal 14 Tage Urlaub im Jahr usw).

Was aber viele Europäer** hier** vermissen, das ist die größere Freiheit. Amerika hat einfach viel weniger Regeln, Gesetze, Bestimmungen, aber viel mehr Platz. Kaum jemand fragt nach Herkunft, Status usw. Der Umgang miteinander ist viel lockerer, lässiger als hier.

Aber ohne Geld bist Du in den USA nichts, und das Bild, das Fernsehserien von den USA vemitteln, ist völlig verkehrt - hat mit der harten Wirklichkeit nichts zu tun.

Ich beneide Amerika nicht. Sie tun mir leid. Der KapitalistischeLiberalismus ist oft sehr ungerecht. Die Menschen sind verdammt arm drann wenn sie in Soziale Not geraten. Und Gesellschaftlich sind sie auch am Ende (Kriminalität, Moral, etc) Viele Leute sind dennoch beeindruck. Amerika als Land der unbegrenzen möglichkeiten ist die größte Volkswirtschaft der Welt, nach dem 2ten Weltkrieg wurden wir durch Amerika im Zuge des Marshalplans wieder aufgebaut. Unsere Wirtschaft ist sehr eng mit ihrer verknüpft.

Ich beneide die USA nicht, ich verachte ihre Politik und die Leute dort haben einen geringeren Standard als wir, was z.B. Versicherungen betrifft, und viele Amerikaner sind einfach nur dumm.

In die USA will ich nicht unbedingt, wobei 1 oder 2 Tage in Las Vegas Casinos wären schon mal cool, aber ich kann hier auch in die Casinos gehen, also was solls?

Jemand, den ich sehr vertraue, war oft aus geschäftlichen Gründen in den USA und er hat auch gesagt, dass die Amis falsch sind. Sie machen auf Moralapostel, aber sobald niemand von ihrer Familie oder Freunde dabei ist vergessen sie ihre Moral vollkommen.

Was möchtest Du wissen?