12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Sobaron,

wie bei der Erde auch, treiben Corioliskräfte die Wolken beim Saturn in eine Rotation parallel zu den Breitengraden. Am Pol bilden sich dann naturgemäß Turbulenzen - diese wiederum beim Saturn stärker als bei uns, weil seine Atmosphäre dichter ist.

Tatsächlich ist das Sechseck im Moment nicht zu 100% sicher geklärt. Daran, dass es sich um ein atmosphärisches Phänomen handelt, hat man aber eigentlich keine Zweifel. Jüngere Modellrechnungen für die atmosphärischen Schichten passen mittlerweile recht gut zur beobachteten Situation.

Wir können aus dem Ding also wirklich sehr viel über den Aufbau der Saturn-Atmosphäre lernen.

Nachzulesen z.B. hier:

http://aasnova.org/2015/08/21/an-explanation-for-saturns-hexagon/

(sogar mit Animation, die zeigt, wie das Sechseck im Laufe der Simulation entsteht) oder hier:

http://www.space.com/30608-mysterious-saturn-hexagon-explained.html

Grüße

Cool....hier kann man echt was lernen.... :)

3

besser hätte man es nicht erklären können

2

Vielen lieben Dank für die tolle und kompetente Antwort! =)

0

Jo mal einer der Ahnung

0

Hallo Sobaron,

ich kann nur Theorien aufstellen, aber Versuchs mal.

1. Es kommt durch das Magnetfeld des Planeten. Vielleicht werden einige Bereiche welche eine Magnetische Zusammensetzung haben durch das Magnetfeld in eine andere Bahn gezwungen und somit in das seltsame Muster.

2. Der kleine Helle Sturm im Großen Sechseck verursach durch das durchwandern diesen Effekt. Allerdings dürfte das wohl ein Effekt sein der erst nach einiger Zeit auftritt.

3.Da es sichtbare Zusammensetzungsunterschiede gibt könnte auch das eine Ursache sein.

4. Der kern oder Feste bzw. Flüssige Untergrund hat Anomalien wodurch es zu Störungen bei der Zirkulation kommt.

Gruß Plüsch Tiger

Was möchtest Du wissen?