Warum ist Alkohol Werbung erlaubt?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

In den 1930er und 1940er Jahren erreichten die Zigarettenbilder in Deutschland ein Millionenpublikum und die Tabakunternehmen waren durch informative und aufwändig gestaltete Sammelalben zu vielen Themen in fast allen Wohn- und Kinderzimmern des Deutschen Reiches präsent.

Im Hörfunk und Fernsehen der Bundesrepublik Deutschland dürfen Zigaretten seit dem 18. Juni 1974 nicht mehr beworben werden. Auch wird in den nächsten Jahren ein EU-weites Tabakwerbeverbot für Kinos, Zeitungen und Zeitschriften greifen. Davon wird auch das Sponsoring zum Beispiel von Formel-1-Rennen betroffen sein. Die Werbewirtschaft fürchtet Einnahmeausfälle von insgesamt über 110 Millionen Euro. Die Bundesregierung, sowohl die Kohl- als auch die Schröder-Regierung, versuchte in Brüssel vergeblich gegen das Werbeverbot vorzugehen.

Aufgrund der in vielen Ländern bereits gültigen Werbeverbote ist zu beobachten, dass die Tabakhersteller zu Ersatzmitteln greifen, um das offizielle Verbot zu umgehen. So werden verstärkt „Sondereditionen“ der Zigarettenschachteln auf den Markt gebracht, die zwar einen (begrenzten) Werbeeffekt haben, jedoch keine Werbung im traditionellen Sinn darstellen. Sponsoring-Verbote werden häufig dadurch umgangen, dass Rennautos oder -Motorräder grafisch stark an die betreffende Zigarettenmarke angelehnt sind, ohne dass der Markenname selbst auftaucht (Beispiele: „Go!!!“ weiß auf blauem Grund steht für Gauloises, „Biaggi“ in Camel-Schrifttyp, „Team Spirit“ in Mild-Seven-Schrifttyp). Eine weitere Lücke von Werbeverboten ist oftmals in Tabakläden zu finden: Wenn Tabakunternehmen Geld dafür bezahlen, dass ihre Marken auffällig in speziellen Displays ausgestellt werden, dann gilt das nicht unbedingt als Werbung (denn Werbung am Verkaufsort bleibt weiterhin erlaubt). Zuletzt werden auch, beispielsweise in Frankreich, Streichhölzer und andere Raucherutensilien mit dem Markenlogo des Zigarettenherstellers beworben. Auch kann man sich weiterhin Plakate von Zigarettenmarken kaufen, da das nicht als Werbung sondern als Fanartikel gilt.

In der Schweiz ist nach wie vor Zigarettenwerbung auf Plakaten, im Internet, in Kinos und in Zeitschriften erlaubt; außerdem dürfen Tabakprodukte in Flugzeugen beworben und verkauft werden. Tabakwerbung über die Medien Fernsehen oder Radio ist jedoch auch in der Schweiz verboten.

http://de.wikipedia.org/wiki/Zigarette#Zigarettenwerbung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die Alkoholindustrie, der -Handel, die Medien und die Werbebranche ein finanzielles Interesse haben. Sie begründen die Werbung mit der Handels- und Gewerbefreiheit, die sogar in einigen Staatsverfassungen steht und von den Parlamenten und in der EU höher gewichtet wird als die Gesundheit der Menschen. Sie argumentieren auch damit, dass, solange ein Produkt nicht verboten ist, man dafür werben dürfe. Die Schäden, die dadurch entstehen, kümmert sie nicht. Dafür ist der Staat und letztlich der Steuerzahler und Versicherungsnehmer zuständig. Grund ist auch die Nicht-Informiertheit der Bürgerinnen und Bürger, ihre Alkoholgewöhnung und nicht zuletzt ihre Dummheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nun meine eigene Meinung:

So weit ich weiß, ging es darum, dass Kinder und Jugendliche nicht mehr mit dem Rauchen anfangen sollen, nur weil sie es ständig in der Werbung sehen.

Meine Meinung dazu ist, dass es viel eher aus Fernsehserien oder Filmen entfernt werden müsste. Dass Werbung nicht immer Recht hat, wird den meisten Kindern beigebracht. Aber wenn sich in jedem Krimi die Witwe erstmal ne Zigarette ansteckt, weil sich sich damit nach der Aufregung über die Todesmitteilung beruhigt, dann ist das doch viel stärkeres Vorbild. Ebenso ein cooler Ermittler, der lässig an seiner Zigarre raucht und dank vorgespielter Naivetät am Ende alles auflöst. Denn hier wird ein positiver Zusammenhang hergestellt, der - im Gegensatz zur Werbung - in der Regel weder bewusst bemerkt noch hinterfragt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ProfDrHouse
16.03.2012, 23:26

und was ist mit dem am boden zerstörten oder nervösen der erst mal ein drink braucht um sich zu beruhigen? das ist dann nicht so schlimm obwohl die Wirkung von Alkohol schlimmer ist?

0

Das is ne gute Frage.

Ich verstehe nichtmal, wieso Alkohol überhaupt freiverkäuflich ist, genauso wie Tabak.

Früher gab es ja Werbung von Tabak auch ( im TV ). Nur ich denke, es wurde ja ne richtige Welle gemacht, wegen Tabak, wie schädlich der is, der Marlboro Mann is auch am Rauchen gestorben bzw. durch die Folgen. Daher werden sie da drastischer, keine Werbung machen zu lassen. Rauchen erst ab 18 usw..

Vor allen Dingen animiert ja Werbung.

Und in Deutschland gibt es viele Brauereien, wenn die alle pleite gingen, dann hätte der Staat viele Arbeitslose auf einmal, zudem is für viele Leute ein Feierabendbier normal. Daher läuft die passende Werbung in der Pause beim Spielfilm um 20.15 h.

Jeder hat beim wöchentlichen Getränkeeinkauf ne Kiste Bier dabei, bzw. viele. Es is fast normal. Daher fallen Alkoholiker ja auch nicht so schnell auf bzw. merken es selbst nicht schnell, dass es sich um Sucht handelt.

Na ja, wie gesagt, ich verstehe nicht, wieso das erlaubt ist. Obwohl ich selbst extrem viel rauche, wünschte ich, es würde mal verboten werden, diese unnötigen Gifte.

Allerdings können wir da lange drauf warten oder endlos, denn der Staat lebt ja von den Steuereinnahmen, leider.

MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du meinst wohl im Fernsehen?

Tabakwerbung auf Plakaten gibts ja genug!

Ich meine mich zu erinnern, dass Tabakwerbung im TV nicht verboten ist. Vor ein paar Jahren haben sich aber alle Sender dazu entschlossen diese nicht mehr zu senden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ProfDrHouse
16.03.2012, 23:23

Tabakwerbung ist seit 2006 in gedruckten Medien, im Radio und im Internet verboten

0

Vorallem weil Alkohol wenn sogar 5x so schlimm als Tabak ist...

Suchtmittel hin oder her, ist gefährlicher aber erlaubt.. Sogar Werbungen die Teenager beeinflussen sind erlaubt -.-

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich denke das liegt mal wieder daran weils um die kohle geht, bier zb ist bei uns meist ein eigenprodukt aus dem land und würde ja der "wirtschaft" schaden wenn man keine werbung machen dürfte, der tabak kommt ja sonst wo her...

mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil man von Tabak beireits nach ein paar mal süchtig wird und von Alkohol kann man ja nur dann süchtig werden, wenn man es stark übertreibt und das regelmäßig über längere Zeit...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es Steuergelder bringt und der Suff gesellschaftlich akzeptiert ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?