Warum ist Alkohol so selbstverständlich?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Also erstmal: Hut ab. Das ist schon völlig in Ordnung nicht trinken zu mögen.

Zur Beantwortung Deiner Frage: Alkohol gehört fast überall in der Welt mehr oder weniger "dazu".  Sehr einfach ausgedrückt. 

Ob in religiösen Zeremonien, zu gesellschaftlichen Anlässen, oder von mir aus auch zur Festigung von sozialen Kontakten. Beim Anstoßen auf Geschäftsabschlüsse und sonstwas.

Historisch gesehen war es im Mittelalter Europas oft so, dass in den Städten das Grundwasser oder auch das Flusswasser oft durch die Einleitung von Abwässern (Fäkalien, Färbereien, Schlachtereien etc..) so verseucht war, dass der Genuss von Bier schlichtweg weniger gesundheitsschädlich war.

Aber eigentlich ist Alkohol bloss Müll. Ein Abfallprodukt der Natur welches beim Gärprozess entsteht. Zufällig entdeckt. Seither genutzt. Feddich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Simbulator
29.08.2016, 20:22

Wow, danke. Deine Antwort war sehr informativ. :)

0

Alkoholkonsum ist, soweit ich zurückdenken kann, schon immer "gesellschaftsfähig" gewesen. Auch wurde früher wesentlich stärker auf Nichttrinker eingewirkt als heute. Trotzdem ist es einfach nicht totzukriegen daß versucht wird jeden zum Mittrinken zu bewegen.

Bleib standhaft, egal zu welchem Anlaß, es geht auch ohne.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Alkohol in unserer Kultur fest verankert ist und außerdem sehr billig ist.
Früher war er noch teurer und wurde deswegen noch relativ wenig (vor allem nicht von den unteren Schichten) getrunken. Durch die Industrialisierung wurde der Alkohol billig und somit auch mehr konsumiert, bis er jetzt tagtäglich eingenommen wird.

Heutzutage wird dem Bürger von klein auf die Droge vorgezeigt - er sieht seine Familie oder andere Menschen Alkohol trinken.
Auch in z. B. unserer Werbung taucht er auf.
LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eines vorweg: Nein, es ist überhaupt nicht schlimm wenn du keinen Alkohol trinkst. Was allerdings schlimm ist ist das deine Familie dich dazu zwingen will. Meine Familie würde eine Fete schmeißen wenn ich aufhören würde zu trinken.

Aber du hast recht, das Thema ist in Deutschland selbstverständlich, ist halt die volksdroge nr1. Wie gesagt trinke ich selber gerne mal Alkohol, allerdings finde ich dass das jeder für sich selber entscheiden muss, und die Gewohnheiten anderer akzeptieren muss. Was deine Familie da macht ist unter aller sau.

Ich persönlich finde es gut das du nichts trinkst und dazu stehst. Andere hätten in deiner Situation schon längst nachgegeben, also Respekt dafür^^

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hängt damit zusammen, dass Alkohol zu unserer Kultur gehört und die Leute nehmen das einfach unktritisch hin. Obwohl er sogar sehr schädlich ist! In anderen Kulturen ist zum Beispiel Cannabis üblich, und Alkohol wird sehr selten konsumiert. Vielleicht ist das ja eher was für dich? Auf jeden Fall solltest du im Kopf haben, dass du klüger bist weil du nicht so eindimensional denkst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das ist mutig und stark. Zieh es durch. Du musst nichts trinken, auch nicht auf der Jugendweihe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finds gut dass du nichts trinkst verteidige weiterhin deinen Standpunkt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?