Warum ist Alkohol legal wenn es doch viel schädlicher ist als die meisten Drogen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Der Alkoholgenuss ist kulturgeschichtlich schon seit Jahrtausenden verankert. Alkohol kann, in Maßen genossen, weitgehend unschädlich sein. Die Herstellung alkoholischer Getränke ist ein wichtiger Wirtschaftszweig.

Alkoholismus ist schon ein gravierendes gesellschaftliches und gesundheitliches Problem. Dies kann jedoch nicht durch Prohibition beseitigt werden.

In den USA wurde es einmal versucht, Alkohol komplett zu verbieten. Die Folge war, dass alkoholische Getränke in großem Ausmaß illegal hergestellt und vertrieben wurden und dass die entsprechende verbrecherische Mafia dadurch stark wurde. Die Prohibitionsgesetze wurden daraufhin wieder aufgehoben.

Letztendlich wird sich keine gesetzgeberische Mehrheit für ein allgemeines Alkoholverbot herstellen lassen. Diejenige Mehrheit der Menschen, die Alkohol verantwortlich und ohne süchtig zu werden, konsumiert, möchte nicht in ihrer Freiheit eingeschränkt werden, nur um zu versuchen, den Alkoholismus auszurotten, was sowieso nicht klappen würde.

Das selbe sollte meiner Meinung nach für alle Drogen gelten, nur weil viele was dagegen haben muss man ja nicht die Freiheit der Konsumenten einschränken. Besser alles staatlich herstellen und kontrollieren lassen, damit keine gestreckten Drogen mehr im Umlauf sind. Zusätzlich natürlich einen Jugendschutz einrichten und über die Gefahren Informieren.

2
@xo0ox

Ich sehe das etwas anders, da es illegale Drogen gibt, die sofort nach dem ersten Konsum oder doch ziemlich schnell mit großer Sicherheit eine körperliche Sucht hervorrufen. Da ist es dann nichts mehr mit der Freiheit des Konsumenten, sondern man wird zum Sklaven einer Substanz. Ich denke da an Heroin oder Crack. Solche Drogen sollte man keinesfalls legalisieren.

0
@Paguangare

das ist großteils falsch.

es gibt keine substanz auf der welt, die nach dem ersten konsum abhängig macht. und ein großteil der illegalen substanzen macht nicht annähernd so schnell abhängig wie alkohol.

wieso sind die dann immer noch verboten? z.B. mdma. macht fast nicht abhängig, schadet fast nicht. illegal. cannabis das selbe. lsd macht überhaupt nich abhängig und schadet körperlich in keinster weise. trotzdem illegal.

übrigens ist das abhängigkeitspotenzial von nikotin ähnlich wie dem von heroin i.v.. das kann also nicht das argument für unsere verfehlte drogenpolitik sein.

0
@john201050

Hier würde ich wiederum dem Satz widersprechen: "Es gibt keine Substanz auf der Welt, die nach dem ersten Konsum abhängig macht." Für Heroin sagen die Mehrzahl der Quellen aus, dass eine Abhängigkeit schon nach dem Erstkonsum entstehen kann, spätestens jedoch nach 1 bis 2 Wochen.

http://www.helles-koepfchen.de/artikel/2640.html

Für Alkohol kann man wohl nicht behaupten, dass man nach 1 - 2 Wochen täglichem Bierkonsum schon Alkoholiker wäre.

0

So ziemlich alle deine Punkte treffen auch auf alle anderen Drogen zu.

0

weil unsere drogenpolitik überhaupt nichts mit den risiken der einzelnen substanzen zu tun hat.

was legal ist und was nicht wird anhand von historischen und wirtschaftlichen gründen entschieden. ach ja, ideologie spielt ebenfalls eine große rolle.

außerdem hat man erkannt, dass ein verbot niemanden vom trinken abhalten konnte und das verbot mehr schadete als nützte. jetzt müssen unsere rentnerparteien nur noch die erkennen, dass das erwiesenermaßen bei allen drogen so ist.

Haste schonmal die CDU gesehen? Die sind der Grund weshalb Alkohol legal, aber Drogen verboten sind. Sitzen im Sommer im Bierzelt und saufen sich die Hucke voll und erzählen dir im gleichen Augenblick wie abhängig Mariuhana und anderes Zeug doch mache.

Weil die Gesellschaft das so wollte. Und Alkohol ja die Gesellschaftsdroge ist :D

Weil jedes sytem fehler hat unsere gesellschaft eben auch 

Ja, der Alkohol ist ja schon in der Bibel verankert: Der Grösste Feind der Menschheit wohl ist sicherlich der Alkohol, doch in der Bibel steht geschrieben, Du sollst auch Deine Feinde lieben!!

Du kannst mit 16 nicht jedes alkoholische Getränk kaufen. Harte Sachen bekommst du jedenfalls nicht. Wenn überhaupt, dann ein Bier oder so.

Und der "tolle" Prof. hat wohl noch nie eine Person gesehn, die z.B: auf Crystal ist.  Google doch einfach mal nach Bildern mit "Crystal Meth" und sag mir dann nochmal, was schädlicher ist ;-)

Hast schon mal die Alkoholiker gesehen die am Bahnhof rumhängen?

2

Wie sagt der Chemiker... die Dosis macht das Gift.  Nur die Suchtgefahr von den "harten" Drogen ist deutlich höher.  Wer einmal auf Koks oder Meth ist, kommt davon sicherlich schwerer los wie eine Person, die sich ein Klaustaler genehmigt.

1
@Lorged

ja.

deshalb gibts auch überhaupt keine alkoholabhängigen. deshalb stirbt auch niemand an leberzhirrose. weil alkohol ja so harmlos ist.

ps: alkohol ist eine harte droge.

0

Google du mal : "Streckstoffe" und sag mir dann ob Meth immer so schädlich sein muss ! Reines Methamphetamin, 2 mal im Monat in einer Dosis von 10 bis 15 mg eingenommen, ist etwa so schädlich wie alle 2 Wochen ein  Glas Wein zu trinken.

1

"....Drogen wie....."
1. Lesen
2. Analysieren
3. Überlegen
4. Sammeln
5. Formulieren
6. Kontrollieren
7. Senden

0

Was möchtest Du wissen?