Warum interessiert niemanden die heutige Politik?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich bin gar nicht der Meinung, dass sich "niemanden" für Politik interessiert. Es liegt ganz daran, in welchen Kreisen du verkehrst. Ich weiß ja nicht, in welcher Schule du gehst, und was du in der Freizeit machst. Ich bin seit Oktober 2015 mit einem Syrischen Flüchtling befreundet, den ich Deutsch beibringe, (obwohl ich Ausländerin bin, und auch mein Deutsch nicht ganz fehlerfrei ist). Mit dem rede ich ständig über Politik.

Auch mit meiner libanesischen Nachbarin rede ich viel über Politik. Sie macht sich große Sorgen, da sie Schiitin ist, und von den vielen Sunniten die nun nach Deutschland gekommen sind, schon jetzt oft beschimpft und angefeindet wird. Darüber erzählt sie viel.

Ich habe neulich einen Erste Hilfe Kurs beim Roten Kreuz gemacht, und da redeten auch alle über die Politik, denn die meisten von den Teilnehmern waren da, weil sie sich auf eventuelle Anschläge vorbereiten wollten, und im Notfall erste Hilfe leisten könnten. 

Als ich vor kurzem eine lange Zugreise gemacht habe (Vom Allgäu nach Stralsund) hat sogar der Schaffner sich mit mir über Politik unterhalten. Er wollte wissen woher ich komme (Niederlanden) und wie Geert Wilders wohl bei den Wahlen abschneiden würde, und was er von seinem Programm dann verwirklichen könnte.

Überall wo ich komme, werde ich auf politische Themen angesprochen. Aber du musst natürlich auch mitreden können, und Ahnung davon haben, was gerade los ist im Land. Dazu musst du viel lesen, und nicht nur die große Tageszeitungen, denn darin steht viel zu viel "Fake News", Regierungspropaganda. Du solltest die ausländische Nachrichten hören, und dann aufschreiben, was sie über Deutschland berichten: BBC, CNN, Al Jazeera in Englisch usw. 

Wenn die Menschen um dich herum spüren, dass du dich auskennst, werden sie auch mit dir die Themen diskutieren.

Über Martin Schulz schreibe ich hier nicht. Es wird ja schon genug über ihn geschrieben. Er ist ein "Blender", einen Luftnummer, ein Dampfredner. Er bringt ein wenig Leben in die Bude, und besser als der langweilige Sigmar Gabriel ist er sicher, aber das ist ja keine Kunst. Für mich ist Herr Schulz schon deshalb nicht wählbar, weil er in Brüssel zu der Gruppe gehörte, die sich dagegen gewehrt hat, das die -sehr hohe- Gehälter der Abgeordneten eingefroren wurden. Sein Ziel war es, seine Taschen zu füllen, und ich nehme an, dass er als Kanzler das gleiche Ziel hätte. Kein gutes Vorbild für die Nation.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Martin Schulz frage kann ich dir leider nicht beantworten... das verstehe ich selber nicht :D...

Aber eines ist klar, das kommt ganz auf dein Umfeld an. Ich z.B bin mit Politik großgeworden... mein Vater, mein Opa... beides große regionale Politiker. Mittlerweile bin ich auch selber Mitglied einer Jugendpartei... sieh dich doch mal bei sowas um? Da gibt's verschiedene und ist sicherlich auch etwas für deinen Geschmack dabei.

Wenn du dich für Politik interessierst, musst du gezielt nach Orten suchen, wo du Leute finden, die das gleiche tun... In unserem Alter ist das leider die Minderheit, aber Jugendparteien sind da eine gute Möglichkeit sich mit gleichaltrigen Auszutauschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun, die meisten von uns können aus all der praktizierten Politik keinen persönlichen Nutzen herausziehen und beeinflussen können wir das ganze Polit-Treiben ja auch nicht.

Dieser Martin Schulz wird von den Medien aufpoliert, damit sich nur ja paar blödsinnige Malocher wieder  finden, die die sPD erneut wählen sollen, damit es mit dieser elenden GroKo (große Koalition) weitergeht.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Weil manche Themen viel Zeit beanspruchen, um darüber zu diskutieren oder einfach von den Medien bewusst unterdrückt werden. Im Gegensatz zu stehen Themen welche polarisieren, wie zB. Trump. Diese sind zwar mehr oder weniger unbedeutend, man kann sich aber drüber aufregen.

2. Weil er den Sozialen Aspekt wieder aufleben will, welcher der SPD verloren gegangen war.

Meiner Meinung nach, könnte man die Linke wählen, für eine Soziale Partei. Aber die meisten denken, dass diese die DDR wieder aufbauen wollen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von W4hrheitsf1nder
01.02.2017, 16:40

Die meisten haben auch keine Ahnung von Politik xD 

1
Kommentar von schmerberg
01.02.2017, 17:27

Ds mit der DDR ist nun ein echt dummer Spruch. Eher macht die AfD eine DDR, da ist sie ja schon echt stark, nur mit der Demokratie haben sie Probleme. Vermutlich kommt da DR raus

0

Meine Meinung ist: wir dürfen wählen was dann?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?