Warum immer Kopfschmerzen bei Wetterwechsel?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das nennt man Wetterfühligkeit. Meist deutet dies auf ein überfordertes Stresssystem hin. Häufigste Ursache: Ein zu hoher Kohlenhydat/Zuckerkonsum und eine zu geringe Fitness. Weil unter solchen Bedingungen das Stresssystem (insbesondere die Nebenniere) schon den ganzen Tag damit beschäftigt ist, für eine ruhige Energielage im Organismus zu sorgen (wenn du z. B. mal eben ein halbes Liter normale Cola in dich hineinkippst, dann ist das für den Organismus so etwas wie ein Hurrikan), hat es irgendwann keine Kraft mehr, auch noch die Wetterwechsel auszugleichen.

Hier kannst du ein wenig testen, ob dies bei dir der Fall ist:

http://goo.gl/eZvAbQ

Generelle Maßnahmen:

  • Ausdauersport
  • Kohlenhydratreduzierung
  • Ggf. Salzkonsum erhöhen

Danke für das Sternchen.

0

Das liegt am Wechsel des Luftdrucks. :D

Manche Menschen haben das mehr, manche weniger. Da kann man nichts machen, nur aushalten oder eine Aspirin nehmen.

Wünsche dir trotzdem noch einen angenehmen Tag ! ^^

Mensch -.- kriegt man das irgendwann wieder weg?

0
@lolonana

ich glaub nicht . kann sein vielleicht hört das etw. auf wenn du älter bist ....

0
@Flowermaus72

leider nicht, allerdings kann ein Wohnortwechsel oft Wunder tun, Tallagen oder in einem kessel sollte man da nie wohnen, am Besten nahe einem Wasser

0

Da ist wohl einer Wetterfühlig . :)

Was möchtest Du wissen?