Warum im Flugzeug keine Fallschirme?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Schon klar, schon mal versucht, während des Fluges eine Tür zu öffnen? Teste es mal aus, danach weißt du mehr.

Übrigens: an die 99% von Unfalltoten sind Leute, die am BODEN verunglückten, es fällt so gut wie nichts einfach so vom Himmel. Und wenn man an Lockerbie denkt oder Air France im Gewitter, dan wäre sicher viel geholfen, wenn jemand über dem Atlantik mit dem Fallschirm durch die Gegend gondelt, am besten noch in 10 km Höhe, ohne Sauerstoff.

Bissle träumen macht Spaß, gell? Vor allem mit ganz viel Phantasie :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chevralier
14.10.2011, 23:51

Man könnte doch die Türen so einrichten, dass sie auch während des fluges geöffnet werden können.

0
Kommentar von noobkilla
14.10.2011, 23:51

Reg dich doch mal ab er hat doch nur ne Frage gestellt ? -.-

0

Die Wahrscheinlichkeit ist höher aufm Wasser abzustürzen. Und dann ist ne Schwimmweste deutlich praktischer als nen Falschirm, indem man sich verheddern kann und in die Tiefe gezogen wird.

Und wann willst du bitte mit nem Fallschirm abspringen? Is ja nicht so, dass nen Flugzeug einfach so im freien Fall abstürzt. Wenn Triebwerke aus sind, kann man immernoch gleiten und landet in der Maschine vermutlich sicherer aufm Boden als mit dem Fallschirm. Wenn nen Flügel oder Boardteile komplett von der Maschine abgetrennt werden (warum auch immer) isses sowieso zu spät. Dann kommst du auch nicht mehr dazu nen Fallschim anzulegen und da heile irgenwo rauszuspringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Centauri
15.10.2011, 00:03

Nochmals zur Information. Wenn Leute von "abstürzen" sprechen, dann stellen sie sich Unfälle vor, bei denen ein Flugzeug vom Himmel fällt. Dies ist äußerst unwahrscheinlich, weil selbst Flugzeuge ohne Triebwerksleistung SEGELN können. Das tun sie übrigens auch zum Beginn des Landeanflugs. Die Triebwerke fahren runter, die Nase senkt sich und da Flugzeug segelt fast antriebslos zum Anflugsektor.

Unfälle in der Luftfahrt entstehen fast immer bei einem plötzlichen Zwischenfall bei Start und Landung, siehe Concorde, siehe Air France in Toronto, siehe Lufthansa Anfang der 90er in Warschau, siehe siehe siehe. Damit stellt sich die Frage nicht mehr, ob irgendjemand reagieren kann, es stellt sich nur noch die Aufgabe: raus, so schnell wie möglich. Geglückt in Toronto mit null Toten, mehr oder weniger geglückt in Warschau mit zwei toten Piloten und einer Passagiering (die blöderweise schon direkt nach touch-down ihren Gurt gelöst hatte und wie eine Gewehrkugel durch die Kabine flog, bis sie an die erste Wand klatschte).

Genausowenig, wie der verunfallende Autofahrer noch Chancen hat, sich "beim Unfallgeschehen" mal eben den Gurt anzulegen, hat irgendjemand im Flugzeug die Chance, aktiv noch irgendetwas zu tun, wenn ein plötzlicher Start- oder Landeunfall passiert.

Auch die beschriebene Schwimmweste kommt zum Einsatz, wenn ein Flugzeug bei Start oder Landung verunglückt, z.B. die Bahn überschießt, und ganz oder teilweise im Wasser liegen bleibt. Da Flughäfen üblicherweise auf dem Lande liegen, dauert es in der Regel nur wenige Minuten, bis Rettungsmannschaften am verunglückten Luftfahrzeug sind. Wahr ist: wenige Menschen in Entwicklungsländern können schwimmen, und die größte Gefahr geht auch hier von der Unterkühlung aus.

0

Versuch dir mal vorzustellen, was passiert: Durchsage: Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht. Die gute, wir landen. Die schlechte, zu früh. Also legen sie bitte die Fallschirme an und begeben sie sich bitte zu den Ausgängen, sie haben noch etwa 30 Sekunden, bevor das Abspringen tödlich enden wird.

Denkst du wirklich, dass das sinnvoll wäre? Menschen in Panik sind einfach eine Gefahr für sich selbst und das Abstürzen geht normalerweise sehr schnell vonstatten. So würde es wahrscheinlich mehr Tote geben, als sonst, siehe Centauri( mit der Statistik).

Gruß, Ezares

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich hast du Recht. Es wäre technisch kein Problem die Leute für ca. 3 min mit einer autonomen Sauerstoffversorgung, Kopfmaske zum Schutz vor Erfrierungen und automatischem Fallschirm, der bei ca. 4000m öffnet, aus dem Flugzeug steigen zu lassen. Unten müsste sich dann noch eine Schwimmweste öffnen und das System ein ortbares Funksignal abgeben. Aber wann gab es das letztemal in der Geschichte der zivilen Luftfahrt eine Situation, wo so etwas nützlich gewesen wäre? Ich kann mich nicht dran erinnern, so dass ein solches System allein zur Vorbeugung einfach zu schwer, zu sperrig und zu teuer wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Fallschirme zu kompliziert sind. Schwimmwesten sind leichter zu verwenden, und der größte Teil der Erde besteht aus Wasser, weswegen ein Absturz über dem Wasser wahrscheinlicher ist als einer auf dem Land.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Centauri
15.10.2011, 00:19

Wieder und leider wieder falsch. Die meisten Unfälle geschehen nicht während des Reisefluges. Sie geschehen während Start und / oder Landung. Flughäfen weisen die unbestreitbare Eigenschaft auf, dass sie auf dem Land liegen. Viele Flughäfen liegen aber direkt an den Küsten und ebenso viele Landebahnen führen in Richtung offenes Wasser. Daraus ergibt sich: ein Flugzeug, welches bei Start oder Landung verunglückt, kann unter Umständen im Wasser enden, AM FLUGHAFEN. Dies sind die häufigsten Unfälle, bei denen es um Rettung von Passagieren im Wasser geht. Bekannt ist, daß bei dem Air France Unfall (Rio-Paris) keiner überlebte, beim Aufprall eines Flugzeugs auf dem Wasser nach einem Sturz von mehreren tausend Metern ist diese Chance gleich null, denn hier entstehen Verzögerungskräfte (G-Force), die tödlich sind.

Jetzt klar, WARUM ein Flugzeug über Schwimmwesten verfügt?

1

Reisehöhe eines Flugzeuges ist etwa 10 km. In dieser Höhe nutzt dir kein Fallschirm etwas. Du bist ruckzuck tot, egal ob mit oder ohne Schirm.

Aber sollte das Flugzeug notwassern müssen, können Schwimmwesten lebensrettend sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Centauri
15.10.2011, 00:08

Notwasserungen, wie es auf dem Hudson River geschah, sind absolute Raritäten. Leider ist auf dem Meer eine Dünung, und sobald ein Flugzeug auch bei stark verminderter Geschwindigkeit unbalanciert, also z.B. mit einem Triebwerk ins Wasser taucht, wird es wahrscheinlich zerbrechen, eindrucksvoll dokumentiert mit dem entführten Flieger, der mit leeren Tanks vor Afrika dieses im Meer versuchte.

Man kann also davon ausgehen, daß es auch bei noch so kunstvollem Aufsetzen auf dem offenen Meer viele Tote geben wird. Bei Langstreckenflugzeugen lassen sich die großen mehrbahnigen Notrutschen in Flöße verwandeln, sie haben Notpacks, in denen von Wasserrationen, Verbandmaterial, Signalraketen und einem Sonnendach alles zum Überleben von mehreren Tagen auf dem Wasser enthalten ist. Es sind jedoch keine Fälle dokumentiert, in denen dieses Equipment jemals auf diese Weise zum Einsatz gekommen wäre.

0

Es gibt Schwimmwesten,da die Flugzeuge eh immer über (wenns möglich ist) über Wasser fliegen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Centauri
15.10.2011, 00:13

Die Flugzeuge fliegen nicht BEVORZUGT, ("wenn's möglich ist"), über Wasser, sie tun dies, wenn die kürzeste und effizienteste Strecke es erfordert. Da unser Planet nun mal mehr Wasser- als Landflächen aufweist (wie jeder leicht nachrechnen kann), fliegt man nach Amerika über Wasser, man fliegt von Amerika nach Australien über Wasser, man fliegt jedoch von Europa nach Asien über Land, weil - hoppla - da liegt ja das riesige Russland dazwischen :-)

Der reine Flug über Wasser ist für die Schwimmwestenerklärung übrigens unwichtig, es kommt auf folgendes an: wie lange fliegt das Flugzeug über Wasser, und wie weit kann es ohne Antrieb segeln, erreicht es von jedem Punkt der Reise noch einen Flughafen oder besteht die Gefahr, dass es dann im Wasser endet. Und: gibt es einen Start und / oder Landung über Wasser, wie z.B. in San Francisco, Nizza etc. Somit kann man über das Mittelmeer fliegen OHNE dass im Flugzeug die Schwimmwestenerklärung gemacht werden muss.

Man sieht auch hier wieder: der Laie denkt und denkt und leider denkt er verkehrt. Was bedeutet: verlaßt Euch auf die Crew, die ist trainiert und weiss ganz genau was sie tut.

0

Weil dich dann die Triebwerke einsaugen würden oder die Flügen dich zerschneiden würden.

Je nachdem wo du aussteigst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil se zu teuer sind ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Centauri
14.10.2011, 23:51

Blödsinn. Ich arbeite zufällig im Flugzeug und wundere mich immer, was Leute, die davon nichts verstehen, für Einfälle haben. Gerade hatten wir Vogelschlag und daher Verspätung, was da wieder für Phantasien losgingen, man kann's gar nicht beschreiben.

1

Was möchtest Du wissen?