Warum hufeisen? Im schnee gallopieren?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ohne Hufeisen schon eher als mit Hufeisen. Wenn auf einer dir bekannten Wiese oder Wiesenweg frischer Schnee liegt - dann gibt es nichts schöneres als da mal durchzupflügen. Im Trab oder Galopp. Auf Straßen, Schotterpisten u.ä. sollte man weder mit noch ohne Eisen auf Schnee oder Eis galoppieren.Auf Straßen kann unter dem Schnee Eis sein und da rutscht jedes Pferd.

Warum manche Pferde Eisen haben und andere nicht liegt an den Besitzern die sich für oder gegen Eisen entscheiden. Für das was die Freizeitreiter normalerweise reiten bräuchte man keine Eisen. Und es gibt ja auch noch Hufschuhe ( ist aber vielen zu lästig die rauf und runter zu machen) also bekommt das Pferd einen Permanentschuh. Gesünder fürs Pferd ist sicherlich der Barhuf.

Also 1. Im Winter brauchen die wenigsten Pferde Hufeisen, da überall Schnee liegt. Nur Pferde, die viel im Winter auf Straßen laufen, sollten Hufeisen tragen. Mit Hufeisen braucht man spezielle Gummis im Hufeisen, da sich sonst solche "Schneebälle" in den Hufen sammeln können. Das Pferd fühlt sich dann als würde es auf Eier laufen und dementsprechend aus der Balance. Unfall vorprogrammiert! Wenn deine Reitbeteiligung keine Hufeisen hat, brauchst du dir keine Sorgen machen. Im Sommer brauchen viele Pferde Hufeisen, da sie ins Gelände gehen müssen und sich die Hufe sonst schneller abnutzen würden, als Horn nachwachsen kann. 2.Wenn die Stelle zum Galoppieren geeignet ist, dann kannst du ruhig traben und galoppieren. Wenn du allerdings siehst dass deine RB rutscht dann lass es lieber und steig vllt ab und führ sie. Bei hohem Schnee kannst du meist problemlos traben oder galoppieren, da die Pferde in einer Art stütze steckenbleiben, wo sie nicht wegrutschen können. So würde ich reiten, aber ich würde immer auf den Boden achten. Ich wäre lieber zu vorsichtig wie zu wenig. Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Viel Spaß:)

ist auch unterschiedlich :) 1. Hufeisen können Pferde brauchen, weil der huf sich zB zu schnell abnutzt, bevor er überhaupt vernünftig nachwachsen kann (bei Pferden die viel im gelände sind, die viel auf Asphalt usw gehen - was nicht nur wegen hufabnutzung sondern auch mit der bodenhärte zu tun hat ) oder aber auch bei fehlstellungen oder ähnliches (es gibt ja auch spezialbeschläge )

Es gibt auch hufschuhe, eindeutig die bessere variante (wenn das möglich ist ) da barhuf (also ohne eisen ) auf jeden fall gesünder fürs Pferd ist:)

  1. Gerade mit eisen muss man unheimlich aufpassen! Da sammelt sich oft unterm Hufeisen was an und dann haben die da wie unten geschrieben so "schneebälle" drin. das ist nicht angenehm und kann viele folgen haben. Außerdem rutschen die auf eisen natürlich noch schlimmer... Aber auch barhuf muss man aufpassen. Du solltest die strecken kennen und es nur tun wenn du 100%ig weißt das unter dem oberen Schnee kein eis oder glätte ist.. auf Asphalt óder ähnlichem boden solltest du natürlich gar nicht erst traben oder galoppieren. du kannst notfalls auch erst mal die strecke abgehen und genau untersuchen.

falls das Pferd rutscht (das sollte natürlich schon im schritt festgestellt sein ) dann steig lieber ab und führe.

LG

Hi

Also pferde die eher auf asphalt gehen (polizeipferde als grobes Beispiel) tragen Hufeisen. Pferde welche eher auf weichem Untergrund geritten werden, brauchen diese nicht. Ich würde bei Schnee und Eis eher vorsichtig sein. Dass deinPferd ausrutscht und sich daraufhin ernsthaft verletzt willst du ja nicht oder? vorallem bei schnee vorsichtig sein, denn du weisst nicht ob die schicht unter de schnee vereist ist.. aber ich hab mal n tipp: Ein weihnachtsausritt im schritt durch den schönen schnee ist auch was tolles :)

Hi,

also Hufeisen sind in erster Linie für Pferde die viel auf Straßen, Beton und Asphalt geritten werden, damit sich der Huf nicht so schnell abnutzt.

Merk dir einfach eine einfache Regel: Wenn du noch mit dem Fahrrad schnell fahren kannst, kannste auch Gallopieren. Aber bei Schnee und Eis besser langsam machen, denn wenn sich dein Pferd etwas brichst, gehts ganz oft richtig böse aus.

Was möchtest Du wissen?