Warum hört man von Regierenden, die es geschafft haben, jahrelang und unter widrigsten Umständen Frieden zu halten im Grunde Nichts, während?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Weil Menschen geistig leider so sind. Unterentwickelt. Helden des Kampfes loben sie. Helden der Entwicklung missachten sie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das die hilfreichste Antwort ist, dann hab ich noch was zu sagen:

Der Terror existiert in der Welt (Ich nenne es Terror, die Etymologie davon kenn ich nicht), der pausenlose Stress von Feindesbilder. Warum gibt es ihn? Hm, warum gibt es andere emotionale Dinge? Weil man sie lebt?

Sagt man nicht, du bist was du isst? Und ist essen nicht metaphorisch gemeint für alles was wir zu uns nehmen? Wachsen wir nicht daraus?

Laut dem, was die Leute predigen, erkennt man schnell worauf sie aus sind, so ist es ein Leichtes, für den bewussten Wahrnehmer, zu erkennen was man unterstützen will und was nicht. Warum die das bringen? Hm frag sie selbst. Gutes bzw Gesundes haben die wohl nicht im Sinn? Wenn man niemandem vertraut, dann muss man arbeiten, dann hat man keine Sicherheit im Umfeld, doch wenn man freundlich zu allen ist, und es alle wären, dann hätten wir mehr Freizeit, wären unabhängig, gleichwertig und zufrieden. Nun ist es nicht mehr komisch, dass es die Geld-Reichen sind, die da von Krieg berichten. Denn Geld-Reiche sind nur so reich, weil andere von ihrem Geld abhängig sind, und so schliesst sich der Kreis wieder.

Ich weiss nicht, ob sie wirklich so denken, doch wenn nicht, dann sind sie erbärmlich dumm, und wenn schon, kleingeistig

Du hörst wahrscheinlich mehr von den Kriegtreibern, weil du auf solchen Plattformen verkehrst. Ich lese keine Zeitung, schau kein fernsehen und meine Social Media ist guteFrage, und auch meistens nur meine Themen. Ernähre dich gesund, besonders psychisch. (:

Lg Sati

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil das wenig interessant ist. Es wird ja auch nicht jeden Tag berichtet in welchen Gegenden heute kein Verbrechen passiert ist.

So etwas ist Stoff für Talkshows, Dokumentationen und Reportagen, aber nicht für aktuelle Nachrichten.

Wenn etwas erwähnenswertes passiert z.B. ein Ziel erreicht, eine Regierung gewechselt oder sonst was, wird es auch meist zumindest am Rand erwähnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PicaPica
18.10.2016, 12:19

Ja, aber ist das nicht traurig, dass sich z. B. Zeitungen nicht verkaufen ließen, wenn keine Negativ-Sensationsnachrichten in den Schlagzeilen stünden?

Im Grunde ist doch gerade das berichtenswert, warum also so etwas Positives nur als Randnotiz, wenn überhaupt?

1

Eine sehr tiefsinnige und kluge Frage. Warum stehen die Menschen auf Kriegstreiber? Warum vergisst man die Friedlichen?

Der Friedliche brüllt sehr leise. Einige sind klug genug und machen großen Medienwirbel um sich, damit man sie nicht vergisst. Willybrand zum Beispiel wusste, wie er die Herzen der Mensch erobert. Deswegen gibt es einige Willy-Brand-Denkmäler. Viele Friedensstifter kennen wir nicht mal beim Namen. Sie verrotten vergessen unter der Erde.

Der Kriegstreiber hingegen brüllt laut, damit es jeder hört. Scheinbar mögen die Menschen lautes Gejaule. Man hört von ihnen, ob man will oder nicht. Und wenn sie auf der Siegerseite stehen, dann werden sie vergöttert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Sieger schreibt die Geschichte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PicaPica
19.10.2016, 17:56

Für mich ist der der größere Sieger, der imstand ist, über einen langen Zeitraum Frieden zu halten, aber danke für deine Antwort.

1

Was möchtest Du wissen?