Warum hört man bei vielen Original-Musikkassetten (oft bei EMI-Kassetten) die jeweils andere Seite leise rückwärts bei den ruhigen Stellen zwischen den Titeln?

2 Antworten

Das ist ein Problem der Spurlage. Das Band in der Cassette hat vier Tonspuren: 1/2 Seite A in Stereo, 3/4 = Seite B in Stereo. Dazwischen ist ein Nullrasen (Freifläche). Die Spurlagen sind nicht immer sehr präzise, da die Bandführungselemente sich in der Cassette befinden (Konstruktionmangel von Philips). Daher tastet der Tonkopf u. U. Gleichzeitig einen Teil der falschen Spur mit ab. Das hört man dann. Bei selbstaufgenommenen Cassetten ist es nicht so, weil dann die Spur ja 100% identisch ist.

haben die dann also bei der aufnahme der kassette im Werk mist gebaut und nicht darauf geachtet oder hab ich das falsch verstanden? :DDD

0

es gibt von meiner beispiel kassette Bravo Hits 8 ja durchaus auch exemplare, wo dieser effekt nicht vorhanden ist, wie ich Jahre später erfahren habe, als ich sie bei ebay nochmal gebraucht ersteigerte :)

0

Die Kopierwerke arbeiteten mit recht hohen Toleranzen und sehr hoher Geschwindigkeit (16fach) beim Bespielen der Rohbänder. Ja da kam keine hohe Qualität bei raus. Die Rohcassetten kosteten im Einkauf auch nur 70 Pfennig = 33,5 Cent.

1
@Strzybulsky

Okay, man kann es als Qualitätsmangel sehen, das stimmt schon, wobei die Qualität der Songs, also die Helligkeit schon recht gut und deutlich war :) Nur eben der Rewind-Effekt...aber der gehörte für mich schon irgendwie dazu...ich köntte dir die Stellen sogar heute noch rückwärts nachsingen, sooft haben wir die Bravo Hits 8 (MC 1) gehört und sie spielt heute noch, denke ich :D Vielen Dank, für dein Statement und die Aufklärung. Mein ganzes Leben wurde mir diese Frage nie beantwortet :)

0

Dieser Effekt entsteht, wenn das Band lange nicht benutzt wird oder hin und wieder vor und zurück gespult wird. Das nennt man "Durchmagnetisieren".

Die Informationen werden von einer Wicklung auf die nächste Wicklung "kopiert".

Wenn du mal ganz genau darauf achtest, wirst du kurz vor Beginn eines Titels und kurz nach dem Ende eines Titels leise dasselbe noch mal hören, man nennt es Vor- bzw. Nachecho und ist auch eine Folge des Durchmagnetisierens.

Woher ich das weiß:Hobby

Was möchtest Du wissen?