warum hört es sich für einen selbst besser an wenn man singt als wenn man sich dann die aufnahme anhört?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Zum einen klingt die eigene Stimme beim Sprechen anders, daher hört die Stimme auf der Aufnahme ungewohnt an, wodurch man auch skeptisch wird. Da entsteht leider schon ein starker Kontrast.

Zum anderen ist ja aber auch bewiesen, dass beim Singen Glückshormone freigesetzt werden, die dir zusätzlich einen besseren Eindruck während des Singens vermitteln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir nehmen unsere Stimme anders wahr, als außenstehende. Das ist aber ganz normal und reine Gewöhnungssache. Ich finde meine Stimme beim Singen ziemlich schön

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?