warum hören sich beim Tauchen im Schwimmbad die Töne unter Wasser so "komisch" an?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das spielen viele Faktoren eine Rolle. Zweri davon sind sehr stark.

Zum einen hast du einen anderen Übergang der Schallwellen vom Trägermedium zum Trommelfell. Hast du kein Wasser im Ohr, finden am Übergang vom Wasser zur Luft Störungen statt, bevor der Schall das Trommelfell trifft. Hast du Wasser im Ohr, wirkt dieses dämpfend auf das Trommelfell, das kann nicht mehr so frei schwingen, wie an der Luft.

Ein anderes Phänomen ist die Mehrfachausbreitung des Schalls im Wasser, was an Land Echo genannt wird. Da die Schallgeschwindigkeit im Wasser aber sehr hoch ist, kommt der direkte Schall und der vom Boden und Rand reflektierte Schall nicht nacheinander an sondern fast gleichzeitig, wodurch sich Überlagerungen ergeben, was ebenfalls zu einem "komischen" Geräusch führt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Schallübertragung im Wasser erfolgt viel stärker als in der Luft. Dann kommt noch dazu, daß das Trommelfell durch das Wasser und den erhöhten Druck nicht mehr frei schwingen kann wie an der Luft und es dadurch zu Tonverzerrungen kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin kein Experte, aber ich gehe davon aus, dass die Schallwellen durch das Wasser beeinflusst werden und sich so anders für dich anhören. Es könnte aber auch am Druck auf den Ohren liegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die Schall Wellen verbreiten sich anderes in Wasser wie in der Luft . Wasser ist dichter als Luft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wasser ist ein anderen Medium. In Wasser verteilen sich die Schallwellen anderst als in der Luft. Dadurch kommt es zu Verzerrungen der Töne, die ja letztendlich auch nur Schallwellen sind.

Das Ohr nimmt diese verzerrten Schallwellen wahr und das ist das, was du dann hörst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?