Warum hören die Träume immer an der schönsten Stelle auf?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das haben sicher schon viele erlebt, was man auch an den Daumen sieht, aber flächendeckend kann man das mit Sicherheit nicht auf jeden übertragen. Einige meinen hier ja, es wäre sicher bei jedem so, doch Träume enden nicht einfach so. Es ist für den Kopf zum Beispiel unmöglich im Traum zu sterben, denn das könnte er nicht verarbeiten.

Der Tod an sich ist zwar in Träumen vorhanden, doch den Akt des Sterbens wirst du nie sehen, daher wacht man entweder auf, schaltet zum nächsten Traum oder es passieren unmenschliche Dinge, wie zum Beispiel, dass du zu fantastischen Mächten gelangst.

Kennst du das nicht? Du träumst von einer Situation aus der du unmöglich rauskommen kannst, aber aus irgendwelche für dich unlogischen Gründen schaffst du es doch. Man kann in einem Traum nicht getötet werden, das wäre einer der Gründe, weshalb man aus einem Traum an "der besten Stelle" aufwacht, dein Traum hat einen sogenannten Höhepunkt erreicht.Träume verarbeiten nämlich lediglich die Dinge, die man am Tag nicht verarbeten konnte. Viele Emotionen, Erlebnisse und Gedanken stoßen hier aufeinander, allerdings können dieses auch von verschiedenen Tage sein. Träume die sich wiederholen sind Gedankengänge, die man auch im Traum selbst nicht verarbeiten konnte...da harkt dein Gehirn dann solange nach, bis es geschafft wurde. Daher sind Träume die sich wiederhoen meist sehr belastend, denn es sind Gedanken, die einen nicht loslassen. Verarbeitet man einen Gedanken nicht, so stauen sich die unverarbeiteten Informationen auf und man erleidet einen psychischen Schaden, daher ist träumen lebensnotwendig. Häufig erlebt man unlogische oder vermischte Träume, da sie aus vielen verschiedenen Erlebnissen zusammengebastelt werden. Der Grund, weshalb man aus einem Traum aufwacht ist also unter Anderem, dass man eine unmögliche Situation erlebt hat, wie zum Beispiel der berühmte nicht endende freie Fall. Man fällt und fällt und es nimmt kein Ende... irgendwie muss dein Gehirn diesen Konflikt lösen und er macht es entweder mit einem anderen Traum (also ein anderer Lösungsweg) oder indem du aufwachst.

Es gibt jedoch die Möglichkeit seine Träume zu steuern. Das nennt sich luzides Träumen und bewirkt, dass man im Traum selber weiß, dass man träumt. Dieses Bewusstsein kannst du ausnutzen, indem du deinen Traum steuern kannst. Schau mal hier, da hast du eine ausführliche Anleitung dazu:

http://upload.wikimedia.org/wikibooks/de/4/4c/Klartraum1.1.pdf

Danach solltest du dich nicht mehr übers Aufwachen ärgern...viel Spaß dabei!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man träumt eigentlich fast immer schön, das meiste vergisst man, aber an der Zeit kurz vor dem erwachen erinnert man sich noch etwas besser, daher kommt es einem nur so vor.

Bei mir laufen die Träume ungefähr so ab: Sie wiederholen sich innerhalb einer Nacht so 3 bis 5 mal (Traumphasen bei REM-Schlaf)
Da gibt es ein genaue anfangs punkt und ende. Das Ende ist eher etwas tragischer: Tod, Weltuntergang, Verlust, etc.. da ich mich ja ab jeder Wiederholung erinnere welche Fehler ich begangen haben, mache ich immer bessere Entscheidungen, also welchen Weg ich gehe, wen ich vertrauen kann, was ich vermeiden sollte usw. man wird eben bei seiner Umgebung etwas vertrauter
Bei der letzte Wiederholung gibt es dann ein Happy-End, denn das Rätsel ist sozusagen gelöst. Bei der letzte Wiederholung verläuft der Traum um wenige Sekunden weiter wie der erwartete Ende/Neustart der Wiederholung, und in dieser Zeit sieht man sozusagen das Ergebnis vom Erfolg, also eine schöne Zeit. Und dann wacht man auf.

Ich denke vielleicht träumen ja andere Menschen ähnlich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist nicht so, man denkt nur, dass es so wäre. Der Traum bleibt bei dir einfach nicht in Erinnerung und dadurch denkst du, dass der traum vorbei wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich könnte mir vorstellen, wenn du schöne Träume hast, dass du auch schon vorher in dem Schlaf gut geträumt hast aber das auch wieder vergessen kannst und wenn der Wecker klingelt, du es noch in Erinnerung hast. Ich denke Träume haben auch was mit der Verarbeitung zu tun, von dem was du erlebt hast. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das frage ich mich auch oft und habe bis jetzt leider immer noch keine antwort darauf gefunden. Vielleicht ist das einfach so aber wahrscheinlich muss man das einen experten fragen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?