Warum hilft Radfahren mir nicht beim Wadentraining?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Radfahren ist Ausdauer- und kein Kraftsport. Ausdauermuskeln sind immer schlanker wie Kraftmuskeln. Ausdauer wird durch viele Wiederholungen bei wenig Kraft trainiert. Kraft wird bei wenig Wiederholungen und großer Kraft trainiert. Wenn du dicke Dinger magst wäre das Fitnesstudio ne Idee. Oder denk dir selber Übungen aus wo du eben den Wadenmuskel benötigst. Du kannst dir z.B. im Sitzen eine Langhantel oder sonstiges, vielleicht dein Mann über die Knie legen und dann die Fersen abheben. Das gibt dicke Waden!!! Ergänzend ist natürlich eine ausreichende Eiweißzufuhr wichtig. www.alriester.de

also ich weiß nicht wo dein problem ist. willst du dicke waden? beim radfahren werden in erster linie die oberschenkel beansprucht. geh laufen das braucht man die wadenmuskulatur.

ja ich will dicke waden ) danke für den tipp, nur joggen geht bei mir auf die knie, das kann ich leider nicht machen.

0

Wer hat Vorfahrt (Fahrradweg über Tankstelleneinfahrt)?

Ich beschreibe es am besten mal möglichst genau.

Links ist eine Straße, rechts der Bürgersteig. Auf der linken Hälfte des Bürgersteigs ist ein markierter Fahrradweg. Die Auffahrt zur Tankstelle geht natürlich über diesen Weg. Es gibt nur eine Fahrtrichtung.

So, heute wollte ein Fahrradfahrer über ebendiese Tankstelleneinfahrt ganz normal drüberfahren wie jeder auch. Da war aber noch ein Auto, das grad in die Tankstelle reingefahren ist und den Radfahrer richtig weggesmasht hat, als er in das Auto reingefahren ist.

Wer hatte nun Vorfahrt?

...zur Frage

Kondition aufbauen - Dauer?

Hallo,

ich bin übergewichtig und aufgrund der Verletzung meines Hundes war es die letzten Monate mit Gassi gehen auch essig, mal ne 10 minuten Runde mehr ging nicht. Über den Winter hab ich auch jedes letzte bisschen Kondition verloren so das mich schon 500 Meter zu Fuß wirklich angestreng thaben sobald eine leichte Steigung kam. Mir reichts jetzt damit, mein Hund ist auch wieder Fit und Belastungen steht nix im Wege so das wir vor 2 Wochen angefangen haben wieder vermehrt spazieren zu gehen. Da ich im SOmmer wieder vermehrt wandern will und auch anfangen möchte wieder fahrrad zu fahren hab ich das Auto jetzt konsequent weggelassen und gehe soweit möglich alles zu fuß + ca 1 STunde dauerhafte Steigung am Bergfuß entlang (ca 150 Höhenmeter auf 3,5 Kilometer länge. Im kleinen merk ich schon das sich was tut.. aber obwohl ich die Strecke wirklich an 6 von 7 Tagen die Woche gehe merke ich dort keine wirklich verbesserung der Atmung oder des ziehens in Waden etc. Ich habe gute, passende Schuhe und Keine Herz/Kreislauferkrankungen.

Wie lange wird das etwa dauern bis cih zumindest diese Strecke gehen kann ohne puterrot im gesicht zu werden und zu schwitzen? Wollte mich erst dann an schwierigere Abschnitte wagen wenn das halbwegs problemlos gelingt.

Und: Mein Fahrrad muss erst wieder flott gemacht werden. Von der Kondition her schaffe ich momentan aber keine 100 meter leichtes bergauf ohne das meine Oberschenkel schmerzen und ich anfange zu keuchen.. Hat da jemand nen Tipp welche Übungen ich z.b. zuhause machen kann bis in 2 Wochen das fahrrad fit ist damit mir der Einstieg einfach gleich leichter fällt wenn ich in den Sattel steige? MIr ist das ienfach unendlich peinlich wenn ich hier fahre und nach wenigen Metern (hier gibt es kaum strecken die ohne irgendeine Steigung sind) krebsrot und keuchend absteigen muss.

...zur Frage

Wie werde ich Muskeln an den Oberschenkeln los?

Ich habe ziemlich muskulöse Oberschenkel obwohl ich eher wenig Sport mache. Ich fahre bloß täglich keine 25 Minuten Fahrrad. Davon soll man dicke Waden bekommen aber meine sind sogar eher dünn. Meine Oberschenkel sind aber muskulös und sie nerven mich. Bitte antwortert nicht mit “Liebe dich selbst” Oder ähnlichem.

Stimmt es,dass ich Muskeln abbaue, wenn ich weniger esse? Bitte sagt umsetzbares, ich werde mir nicht die Beine brechen um die Muskeln nicht zu beanspruchen. Danke im Voraus ;)

...zur Frage

Wieso so langsam beim Rennradfahren?

Hallo,

Ich fahre seit vorigem Jahr Rennrad mit einem Scott Speedster S20.

Jedoch bin ich meiner Meinung nach extrem langsam, überhaupt wenn ich mir die Durchschnittsgeschwindigkeiten von anderen in diversen Foren ansehe. Ich bin immer nur knapp über einen 20er Schnitt, andere Fahren bei den gleichen Verhältnissen mit 30kmh.

Was mache ich falsch? Ich bin groß und dünn (1,80 und 70kg) und sicher nicht unsportlich. Kann es sein dass das Rad zu klein ist? (Rahmengröße 56) oder zu schlecht? Bin ich mit einem größeren Rad auch schneller?

Irgendwas muss mich doch bremsen.. Für diesen Schnitt hätte ich mir kein Rennrad kaufen brauchen.

Im Anhang ist ein Bild von der gestrigen ersten kleinen Ausfahrt heuer.

Danke für eure Antworten.

...zur Frage

Zu schwer und zu alt um Skateboard fahren zu lernen?

Hallo Ihr Lieben,

ich habe mich gefragt ob ich zu schwer und/oder zu alt bin um Skateboard fahren zu lernen? Ich denke eher nicht, dass ich mit 21 Jahren schon zu alt bin, allerdings bin ich schon mein gesamtes Leben alles andere als dünn. Bei einer Körpergröße von ca. 188 cm, wiege ich immer so zwischen 95-98 Kilo. Ich bin allerdings nicht vollkommen unsportlich. Ich spiele seit Jahren gern Fußball und Badminton, außerdem fahre ich gelegentlich Fahrrad.. jedoch esse ich gern und möchte daran auch nicht großartig etwas ändern, darum geht es hier ja auch nicht.

Versteht mich nicht falsch, ich möchte keine Tricks auf dem Skateboard lernen, lediglich von Punkt A zu Punkt B gelangen. Ich habe einen etwa 10min Fußweg zur Arbeit und muss auch auf Arbeit ständig von Gebäude zu Gebäude gehen. Diese Wege würde ich gern etwas "cooler" und schneller bewältigen und dachte an ein Oldschool Skateboard. Ich habe mich ein wenig eingelesen und möchte keines dieser Longboards oder dergleichen, sondern ein normales 8" Skateboard.

Meint Ihr das ist machbar? Ich würde mich über eine kurze Antwort freuen und bin auch für jeden Tipp bezüglich guter bzw. für meinen Zweck stabiler Skateboard Teile dankbar! Vielleicht gibt es ja spezielle Achsen oder Räder, die für schwerere Personen besser geeignet sind.

In diesem Sinne wünsche ich euch einen schönen Abend und verbleibe,

mit freundlichen Grüßen

YannikZz

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?