Warum hilft ein "Kurzer" nach dem Festessen bei der Verdauung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Schnaps hilft bei der Verdauung leider gar nicht. Denn Alkohol ist zwar sehr gut um äußerlich Fettflecke verschwinden zu lassen, trägt aber im Gegensatz zur landläufigen Meinung nichts zur Verdauung von fetthaltigem Essen bei. Die beliebten Schnäpse nach einer Mahlzeit verdünnen nicht das fette Essen, sondern die Säuren im Magen, die das Fett zerlegen sollen. Auf diese Weise braucht unsere Verdauung viel länger, um die Fette in der Mahlzeit abzubauen. Einzige positive Wirkung: die Magennerven werden beruhigt und sie verspüren dadurch ein geringeres Völlegefühl. Um Ihren Magen wirklich zu unterstützen, sollten Sie lieber einen Spaziergang an der frischen Luft einlegen. Verdauungsanregend ist auch etwas Süßes nach dem Essen. Der Magen, der durch schwere, kohlehydrat- und fettreiche Speisen eher unmutig ist, kommt mit Zucker sofort in Fahrt und verdaut dadurch auch den Rest leichter. Es spielt also auch keine Rolle ob es ein Kräuter- oder sonstiger Schnaps ist.

wie goodmood schon geschrieben hat, sind es die Kräuter, die die Verdauung fördern, die auch die Gallentätigkeit anregen (Fettverdauung), Magensäure wird erhöht(dies ist aber auch vor dem Essen sehr wichtig, daher essen viele Kulturen den Salat (mit Essig) VORHER - Salate haben Bitterstoffe (Galle) Essig ist sauer (Magen) auch der legendäre Aperitiv regt die Magensäure an - aber wieder: nix Süsses! sondern eben sauer!) lg eola

Was möchtest Du wissen?