Warum hilft Duschen gegen Muskelkater?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

??? Ist mal wieder Märchenstunde? Das bischen Duschen hilft wohl kaum signifikativ gegen Muskelkater! Die Milchsäure hat auch nichts damit zu tun denn die ist schon lange abgebaut wenn der Muskelkater sich bemerkbar macht. Durch die Milchsäure werden die Muskeln müde und schlapp während und kurz nach dem Training weil sie den pH Wert in der Zelle senken und damit die enzymabhängigen Vorgänge verlangsamen. der eigentliche Kater spürt man ja erst 12-20 Stunden später. Und diese Schmerzen kommen wegen den Mikrorissen in den Muskelfasern welche sich langsam mit Flüssigkeit füllen und dann die Schmerzempfindungsrezeptoren reizen. Unterwassermassage kann ein bischen Helfen wenn man den halben Tag damit verbringt aber ansonsten hilft nur eine erhöhte Proteinzufuhr und abwarten! Wenn es irgendetwas legales geben würde was in dieser Situation hilft wäre das in Bodybuilderkreisen längst bekannt und sehr verbreitet...ist es aber nicht. Und dass das mit der Milchsäure nicht stimmt wurde bei GF schon bestimmt 10 mal erläutert.

Durch warmes Wasser, wird die Durchblutung erhöt. Dadurch wird die bei der Anairobenverbrennung entstandene Milchsäure abtransportiert. Hierdurch, kann diese nicht Kristalisieren und führt daher nicht zum Muskelkater. Ab in die warme Wanne hilft jedoch mehr

korrekt

0

Vielleicht sind "Kater" auch wasserscheu, lach LG Lotusblume

Und Kaetzinnen baden nicht gern im Fell. :)) LG

0

Schließe mich @Angel70: an! Besser hilft noch Unterwassermassage!

Weil es die Muskeln ("Muskelkater") entspannt.

Was möchtest Du wissen?