warum hieß es damals das "dritte" reich?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, die gab es.

Das erste Reich war das durch Karl den Großen wiederbegründete Römische Reich, aus dem sich das Heilige Römische Reich deutscher Nation entwickelt hat. Existenzdauer: 800-1806.

Das zweite Reich war das Deutsche Kaiserreich von 1871 (bis zur Abdankung Wilhelms II. 1918).

Das Dritte Reich dann ab 1933. Die Bezeichnung stammt selber aus den 20iger Jahren. Wer sie aber geprägt hat, kann ihn nicht sagen.

Das Problem: Dem Führer hat der Name nicht so gefallen. Schließlich war das "Reich" eine Anspielung auf die monarchische Tradition Deutschlands - und mit Monarchie hatte die NSDAP nichts am Hut.

Karl der Große, dann das mit Wilhelm und dann das 3. D.R. Das hat Hitler dann kaputtgemacht. Ein 4. Reich wird es (hoffentlich) nicht geben ;)

Die Zahl Drei spielt in der Zahlensymbolik eine bedeutende Rolle. Eine Dreiheit (Trias) wird oft verwendet, um einen Zyklus zu beschreiben oder eine alles umfassende Gruppe darzustellen (z. B. Dreifaltigkeit).

Drei Reiche gab es in christlicher Theologie und in utopischer Geschichtsphilosophie.

Der Publizist und Mitbegründer der NSDAP Dietrich Eckart hat 1919 den Begriff in Richtung einer Verbindung von religiöser Heils- und Erlösungserwartung und politischen Zielen geprägt.

Der antidemokratische Nationalist Arthur Moeller van den Bruck veröffentlichte 1923 ein Buch mit dem Titel „das dritte Reich“. Bei der Einteilung war das erste Reich das Heilige Römische Reich Deutscher Nation (962 – 1806), das zweite Reich das Deutsche Kaiserreich (1871 – 1917) und das dritte Reich eines, das noch folgen und eine Verbindung von Nationalismus und Sozialismus bringen sollte. Der Autor gehörte zu einer Strömung, die als „konservative Revolution“ bezeichnet wird. Das Buch erschien in weiteren Auflagen und hat das Schlagwort stark verbreitet.

Die Nationalsozialisten haben bei der Verwendung des Namens auch an ein mächtiges Deutschland gedacht. Die von ihnen abgelehnte und angegriffene Weimarer Republik (in der Verfassung ausdrücklich „Deutsches Reich“ genannt) bezeichneten sie als „Systemzeit“. Sie galt höchstens als Zwischenreich (vgl. insgesamt http://de.wikipedia.org/wiki/Drittes_Reich" target="_blank" rel="nofollow).

Warum heisst das heutige Deutschland nicht "viertes Reich" oder "deutsches Reich"?

Das römisch-deutsche Reich war das erste Reich , das Kaiserreich das zweite und zur NS Zeit war es das dritte Reich. Wieso heisst das heutige Deutschland also nicht "viertes Reich" oder wenigstens "deutsches Reich"?

...zur Frage

Wie bekam man die Kurwürde im Heiligen Römischen Reich deutscher Nation

War die Kurwürde im Heiligen Römischen Reich deutscher Nation an ein bestimmtes Territorium gekoppelt und wenn man dieses regierte war man Kurfürst oder wie bekam man die Kurwürde? (so im 16./17.Jhdt; PS: die 8.Kurwürde interessiert mich nicht)

...zur Frage

Wer kennt sich im römischen Reich aus?

Früher hieß ja Großbritannien, britannia wie nannte man die Einwohner damals, britanier

Das gleiche gilt für Gallia, wie nannte man die Leute dazu?

Danke

...zur Frage

Haltet ihr Zeitreisen für möglich, falls ja warum?

Also, Ich selbst denke ja nicht, dass Zeitreisen möglich sind, aber haltet ihr es für möglich, dass es sowas geben würde, wenn ja warum?

(Bitte keine Beleidigungen)

LG Dhalwim

...zur Frage

Welches sind die 3 Reiche in der Nazipropaganda?

In der Nazipropaganda wurde immer vom 3. Reich gesprochen. Welche Zeit gilt als erstes bzw. zweites Reich?

...zur Frage

Warum nannte man Bayern bei seiner Gründung nicht Rätien so wie man Belgien auch benannte?

Hallo mal eine Frage zu Geschichte. In der antzike im römischen Reich hatten ja alle Provinzen lateinische Namen und aus denen entwickelten sich dann die Namen der Länder Europas.

zb Italien hieß bei den Römern auch schon Italia und auf deutsch eben Italien dieser Name hat sie nie verändert. Spanien hieß Hispania, Frankreich hieß Gallien, Deutschland hieß Germanien, Schweiz hieß Helvetia usw eben Latein.

Und Belgien wurde als Staat ja erst 1830 gegründet und besteht aus zwei Regionen Flandern und Wallonien. Und weil man einen neutralen Namen brauchte nannte man das Land Belgien nach der römischen Provinz Belgica die früher dort war.

Und genauso wäre es auch bei Bayern denn auch Bayern wurde erst 1806 gegründet als Königreich und besteht zb aus den Regionen Franken, Schwaben, Altbayern und im römischen Reich hieß die Provinz Raetia also deutsch Rätien. Und die Franken regen sich ja immer auf sie sind keine Bayern. Also warum nannte man denn Staat dann nicht gleich wie auch Belgien nach der römischen Provinz Rätien also ein neutraler Name. Hätte man Bayern also auch Königreich Rätien nennen können und wäre der Name dann heute auch so normal geläufig wie Belgien?

Weil wenn man hier auf die Karte des römischen Reiches schaut erkennt man woher die Länder ihre Namen haben hier schaut mal auf die Karte

was sagt man dazu?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?