Warum hieß der Schraubendreher früher Schraubenzieher?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Es werden beide Wörter verwendet, Schraubendreher und Schraubenzieher. Bekannter ist jedoch letzeters.

Was ist denn mit dem Bleistift, und tausend anderen Dingen, die eigentlich gar nicht stimmen? Gibt es einen Schrauben-FAHRER (im Englischen: screw driver)? Oder muss mit aller Gewalt eine Sprachkultur zerstört werden? Die Erfinder des „Schraubendrehers“ sind wohl sehr stolz auf diese neue Errungenschaft, als ob man nichts Besseres zu tun hätte.!

Zu Anfang hieß das entsprechende Werkzeug ausschließlich „Schraubenzieher“. Dieser Begriff hatte das Einziehen bzw. Festziehen einer Holzschraube im Holz zum Ursprung. Mitte des 20. Jahrhunderts kommt auch die Bezeichnung „Schraubendreher“ auf. Dieser Begriff hat sich aber bis jetzt nicht richtig durchsetzen können

Meine Tante Wiki hatte dazu folgenden Beitrag:

Zu Anfang hieß das entsprechende Werkzeug ausschließlich „Schraubenzieher“. Dieser Begriff hatte das Einziehen bzw. Festziehen einer Holzschraube im Holz zum Ursprung. Mitte des 20. Jahrhunderts kommt auch die Bezeichnung „Schraubendreher“ auf. Dieser Begriff hat sich bis jetzt nicht richtig durchsetzen können, so dass die beiden Bezeichnungen derzeit weitestgehend synonym verwendet werden. DIN-Norm und ÖNORM verwenden Schraubendreher.

Es ist und bleibt immer ein Schraubendreher, weil ich die Schrauben damit nicht "ziehen" kann, sondern nur drehen. Und mir persöhnlich brauch da keiner kommen und sagen das er die schraube ja damit "anzieht", weil die Schraube, ist wohl der letzte Gegenstand der Kleidung braucht

Timeoscillator 05.06.2011, 11:33

Faszinierende Logik ! DH !!

0

Weil den Leuten genau dies aufgefallen ist, heißt das Ding ja jetzt auch Schraubendreher ;-D Denke, daß ist evtl. auch Region abhängig, die einen sagen so und die anderen so..

Das hatte sich eben falsch, eingebürgert! Hat aber nichts zusagen. Es ist und bleibt ein Schraubendreher. Da man die Schrauben drehen muss. Das ist genau so mit den Glühbirnen. Birnen und Äpfel glühen aber nicht. Das ist auch so eine falsche Einbürgerung. Sie heisst natürlich, Glühlampe und nicht Birne!

Der Schraubendreher hieß bei mir schon IMMER Schraubendreher... weil man Schrauben damit dreht. Ist aber von Region zu Region verschieden, wie sich das Gerät schimpft.

Ich kenne das immer noch nur unter Schraubenzieher. Vielleicht weil du die Schrauben damit "anziehst"

Ich glaub auch, dass es von der Region abhängig ist. Da wo ich her komme, sagt man nur Schraubendreher. Wo ich jetzt wohne (600km weiter südlich), sagt man auch Schraubendreher.

Die Bezeichnung Schraubendreher verdankt ihren Ursprung einem Irrtum. Ein deutscher Großimporteur hat irgendwann in den 70gern des 20. Jahrhunderts eine Riesenmenge Schraubenzieher in China bestellt, aber nicht geahnt, das der Lieferant nicht wusste, wie das Ding heisst. Der musste aber etwas auf seine Kartons und Rechnungen schreiben, und nach kurzer Betrachtung des Werkzeugs entschied er:"Schraubendreher." Da die Dinger - schon wegen des günstigen Preises - ein Renner wurden, bestellten nun Hinz und Kunz 'Schraubendreher' in China. Möglicherweise stammt die Bezeichnung aber auch aus einer Amtsstube.

so heißt er doch heute auch noch... habe noch nie schraubendreher dazu gesagt

So heißt er immer noch.

Was möchtest Du wissen?