Warum hetzen so viele Menschen (auch Männer) gegen Frauen, die einen Kaiserschnitt wünschen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Eine fundierte Meinung haben? - ja!

Hetzen? - nein!

Als Frau, Mutter und Hebamme kann ich nur nicht verstehen, warum Frauen sich freiwillig eine schmerzhafte, große Bauch-OP wünschen.

Denn entgegen deiner Auffassung bedeutet eine Spontangeburt ein paar Stunden Schmerzen mit Pausen und sehr guten Möglichkeiten der Schmerzlinderung. Zudem bist du fit, wenn dein Kind dich braucht.

Beim Kaiserschnitt hast du über Tage bis hin zu Wochen ohne Pause Schmerzen und liegst zunächst platt und bist auf Hilfe angewiesen, wenn dein Kind dich braucht.

Auch wenn die modernen Techniken und der hohe Hygienestandard den Kaiserschnitt zu einem relativ problemlosen Routineeingriff hat werden lassen, gibt es nicht wegzudiskutierende Nachteile und Risiken gegenüber einer Spontangeburt.

Schön, das die Gegenbeispiele deiner Familie so positiv ausfallen, sie entsprechen aber nicht der Statistik.

Moderne Rollstühle sind ja so bequem - trotzdem gehen die Menschen lieber zu Fuß.

Eine Blinddarmentzündung kann dramatisch verlaufen - trotzdem wird er nicht jedem Kind prophylaktisch entfernt.

Zehennägel reißen manchmal ein und entzünden sich - trotzdem amputiert kein Chirurg zur Vorsicht einen Fuß.

Ein Kaiserschnitt ist der Rettungsanker für den Notfall. Da er aber mit Risiken und negativen Folgen für Mutter, Kind und folgende Schwangerschaften einhergeht, ist unter normalen Umständen immer eine vaginale Geburt vorzuziehen.

Alles Gute für dich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe noch nicht mitbekommen dass dagegen gehetzt würde.

Aber würde ich mitbekommen, dass ein Mann sich dazu kritisch äussert, wüsste ich schon Konter genug. Denn ist es nicht meist das "starke" Geschlecht, was keine Erkältung bekommt, sondern direkt im Sterben liegt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Colibriiii
20.04.2016, 16:41

"gehetzt" war wohl etwas drastisch ausgedrückt. Aber schau dir doch mal die Antworten von  PillePalleAbisZ und kokomi an ;)

0

Grundsätzlich muß diese Entscheidung jede Frau im Rahmen einer anstehenden Geburt selber entscheiden.

Diese Entscheidungsmöglichkeit hat sie aber nicht grundsätzlich. Denn die Kosten werden, solange nicht der Arzt die Notwendigkeit bescheinigt, üblicherweise von den Krankenkassen nicht übernommen.

Zumindest für mich habe ich entschieden einer solchen Operation möglichst aus dem Weg zu gehen. ( 3 Kinder - eines davon Beckenendlage )

Der Vorteil für mich: Geburt  unter Einsatz von PDA hat die Schmerzen sehr weit reduziert. Nach der Geburt keine wochenlange Beeinträchtigung durch eine abheilende Wunde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicher kann jede Frau über ihren Körper selbst bestimmen.

Nur wird kein Arzt der Welt einem Kaiserschnitt zustimmen, wenn er medizinisch nicht notwendig ist. Das ist immerhin eine OP am Körper der Frau, bei der eine Wunde entsteht, die bei einer normalen Geburt nicht entsteht. Es könnten Wundheilungsstörungen auftreten.

Übrigens.

Frauen sind bei einem Kaiserschnitt einem dreimal höheren Risiko
ausgesetzt, bei der Geburt zu sterben, als bei einer natürlichen Geburt.

http://www.frauenaerzte-im-netz.de/de_geburt-kaiserschnitt_907.html

Das schreibt eine 3fache Mutter, die ihre Kinder auf normalem Weg zur Welt gebracht hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Colibriiii
20.04.2016, 16:54

Wunden entstehen auch beim Dammschnitt.

Eine 3fache Mutter, die ihre Kinder auf normalem Weg zur Welt gebracht hat klingt nicht sehr objektiv, oder? Wenn ich einen Bericht einer 3fache Mutter, die ihre Kinder per Kaiserschnitt zur Welt gebracht hat präsentiere, schreit auch jeder gleich "subjektiv" ;)

Und was auch für einen geplanten Kaiserschnitt spricht (aus deinem Link):

Doch das Risiko an einem Kaiserschnitt zu sterben war noch nie so gering wie heute. In absoluten Zahlen bedeutet das, dass die Müttersterblichkeit bei Kaiserschnitt in Deutschland um die 0,04 Promille (eine von 25.000 Frauen) beträgt. Das Risiko bei einem Notfalleingriff liegt deutlich höher als bei einem geplantem Kaiserschnitt.

Notfalleingriffe können IMMER nötig werden!

Ich kenne eine Frau, die beides hatte. Bei der natürlichen Geburt ist das Kind gestorben. Laut eigener Aussage würde sie jeder Frau einen Kaiserschnitt empfehlen: Die Schmerzen waren nichts gegen die natürliche Geburt - auch danach. Also sind wir wieder bei der persönlichen Entscheidung.

0

Genauso wie Abtreibungen, muss jede Frau selber für sich entscheiden....ABER ! rein aus meiner persönlichen Sicht ist so, dass viele Frauen sehr egoistisch / eng denken. Sie sehen nur sich und ihre Vorteile. Sie sehen nicht, was alles auf das Kind zu käme bzw nötig wäre, um ihm den idealsten Start ins Leben zu schenken. das widerspricht sich für mich, wenn eine werdene Mutter nur das beste für ihr Kind haben möchte. Die frauen informieren sich einfach nicht, was alles zusammenhängt und somit erkennen, dass sie auch etwas von sich einsetzen müssen, um dass das Kind die besten Vorraussetzungen erhält. Verstehst mich ? Es kommt mir wie heuchelei vor....alles bekommen wollen, aber nichts dafür geben / einsetzen wollen.

Sie ruhen sich vornerein schon auf die Möglichkeit aus und ignorieren alles andere.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Colibriiii
20.04.2016, 16:40

Mist, der Kommentar sollte woanders hin :D Hierzu gleich nochmal...

0
Kommentar von Colibriiii
20.04.2016, 16:44

Ich weiß nicht, ob es ein Ausruhen auf den Vorteilen ist. Warum es sich nicht leicht machen, wenn man dem Kind dabei nicht offensichtlich schadet und akute Probleme (zB Nabelschnur um den Hals gewickelt, kenne da nicht nur einen Fall) umgehen kann? Es soll Fauen geben, die sich damit sicherer fühlen, eben wegen solcher Komplikationen.

Ich denke, solange man in der Schwangerschaft alles "richtig" macht, gesund isst, sich bewegt, auf Alkohol und Zigaretten verzichtet usw., kann man doch kaum von Egoismus sprechen, nur weil eine Frau sich für einen Kaiserschnitt entscheidet, oder?

0

weil es unnatürlich ist egoistisch dem baby gegenüber

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Colibriiii
20.04.2016, 16:38

Warum egoistisch?

Und ist ein Computer nicht auch unnatürlich? Du sitzt trotzdem davor...

0
Kommentar von Azlan
20.04.2016, 16:52

Wenn ich es könnte würde ich es sofort nach Feierabend machen!

0

Was möchtest Du wissen?