Warum helfen Cola und Salzstangen gegen Bauchschmerzen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ursprünglich sollte die Zucker/Salz-Mischung als Elektrolyte herhalten, daher war das immer ein Hausmittel bei Durchfallerkrankungen. Wirklich geschadet hatte mir dies zumindest bei kleinerem Bauchweh nicht. Nicht zu unterschätzen ist auch der Placeboeffekt: Wenn Muddi sagt das wirkt und Dir nochmal das Kissen aufschüttelt und den heißen Tee ans Bett bringt, dann wirkt es. Aber neuere Erkenntnisse sagen, es ist ein Mythos:

(http://www.mopo.de/ratgeber/gesundheit/cola-gegen-durchfall-diese-zehn-medizin-mythen-sind-unsinn-564556)

1. Salzstangen und Cola helfen gegen Durchfall

Stimmt nicht! Cola und Salzstangen können den Zustand des Kranken sogar verschlimmern. Das Wichtigste bei Durchfallerkrankungen ist, den Flüssigkeitsverlust auszugleichen. Dafür ist Cola aber nicht geeignet, wie Mediziner Lekutat erklärt. Denn: Erstens kann die enthaltene Kohlensäure den Magen-Darm-Trakt zusätzlich reizen. Zweitens kurbelt das enthaltene Koffein die Wasserausscheidung über die Nieren an - fatal, wenn der Körper der Austrocknung durch den Durchfall entgehen will. Drittens enthält Cola viel zu viel Zucker. Wenn sich das Wasser an den Zucker bindet, wird es schließlich vermehrt ausgeschwemmt.

Auch von Salzstangen sollte man absehen: Denn es fehlt dem Körper bei Durchfall nicht nur an Speisesalz, sondern an anderen Salzen wie Kalium und Magnesium. Deshalb sollte man besser auf fertige Elektrolytlösungen in Pulverform setzen, um die verlorenen Salze auszugleichen.

Cola und Salzstangen helfen nicht bei Bauchschmerzen, gleichen aber bei Durchfall den Flüssigkeits- und Elektrolyteverlust aus. Bedenken sollte man aber, dass Cola Koffein und Unmengen an Zucker enthält.

die einzige richtige Antwort gab dir ClaudiHundemom.

Bei Bauchschmerzen den Krampf zu lösen hilft auch Fenchel Tee oder diese fertigen Säckchen aus dem Supermarkt (Baby Tee) aber nicht Instant - dieser Tee enthält Traubenzucker!

Was möchtest Du wissen?