Warum helfen Antibiotika gegen Erkältung?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Antibiotika wirken effektvoll gegen bakterielle Infektionen. Erkältungen allerdings werden zu 90 Prozent von Viren ausgelöst, gegen die diese Medikamente machtlos sind. Obwohl das seit Jahrzehnten in den Lehrbüchern steht, verschreiben einige Ärzte immer noch voreilig die Bakterien tötenden Mittel gegen eine fiebrige Erkältung.

Dabei gilt: Erst wenn sich in Folge einer verschleppten Erkältung oder erschöpften Immunabwehr schwerwiegendere Entzündungen des Hals-Nasen-Ohren-Trakts andeuten, sind Antibiotika gefragt.

Das tun sie (leider) im Interesse der mächtigen Pharmaindustrie. Es macht ja etwas Arbeit, vorher abzuklären, um welchen Erreger es sich handelt.

Die eigentliche Gefahr bei den meisten Erkältungskrankheiten sind nicht die Viren, sondern Bakterien, die sich in den von Viren geschädigten Geweben breit machen. Der Arzt gibt also vorsichtshalber Antibiotika, damit es z.B. nicht zu einer Mandel- oder Lungenentzündung - oder Schlimmerem kommt. Die meisten Todesopfer bei Grippe sterben nicht an der Grippe selbst, sondern an der anschliessenden Entzündung.

"Vorsichtshalber" gibt mit Sicherheit kein vernünftiger Arzt Antibiotika.

Durch breiten Einsatz bilden sich nämlich Resistenzen. Bei einem echten Bedarf wirken die Antibiotika dann nicht mehr. Antibiotika sollte nur verschrieben werden, wenn es zwingend notwendig ist (Lungenentzündung etc.)

0

Können Bakterielle Bedingte Halsschmerzen auch ohne Antibiotika abheilen?

Hallo :)

Ich hatte schon öfters im leben Halsschmerzen und ich bin gerade leider wieder betroffen. Meistens geh ich zum Arzt und der verschreibt mir Antibiotika (Aber die Helfen ja nur bei einem Bakteriellen Infekt) und Meistens macht er gar keinen Test und spekuliert ob es Bakterien oder Viren sind, die das ganze Auslösen

Nun Kann ich auch ohne einen Arztbesuch die Halsschmerzen loswerden ? Also ich hab hier so Tabletten wie Dorithricin oder Neo-Angin, Dobenadan...

Denkt ihr das gehr ? Auch wenn es eventuelle Bakterien sind die das ganze Ausgelöst haben ?

Ps. Zu den Tabletten trinke ich 4 Liter Wasser und 1 Liter TEE und bin daheim schone mich usw.

...zur Frage

Wie lange kann ich Rezepte für Antibiotika einlösen?

Hallo Leute, Am Montag war ich aufgrund einer dicken fetten Erkältung beim Arzt. Dieser hat mich prompt für eine Woche krankgeschrieben und mir zusätzlich ein Rezept für ein Antibiotikum ausgestellt. Bis heute habe ich das Rezept noch nicht eingelöst, da ich bei der Verwendung von Antibiotika sehr vorsichtig bin. Inzwischen merke ich allerdings, dass keine Verbesserung eingetreten ist und ich das Medikament doch dringend benötige.

Im Internet habe ich mich schon darüber informiert, wie lange Rezepte in der Regel gültig sind. Ich bin mir jedoch nicht sicher, ob es sich bei Antibiotika anders verhält.

Nun zu meiner Frage: kann ich dieses Rezept heute noch einlösen? Über Antworten wäre ich sehr dankbar.

Lg

...zur Frage

Ständig blasenentzündungen? Antibiotika sehr schädlich wenn ich es selten einnehme?

Hallo mal wieder habe ich eine böasenentzündung die habe ich wirklich immer im Winter und immer ziemlich oft. Nun geht die seit Montag nicht weg und daher gehe ich gleich zum Arzt der mir ein Antibiotika verschreibt. Ich weiß Antibiotika ist nicht gut aber ich hab alles getan was ich könnte. Meistens habe ich es auch nur einen Tag und es geht von alleine weg. Habt ihr irgendwelche Tipps was ich noch machen kann anstatt zum Arzt zu gehen. Also für nächstes mal heute gehe ich auf jeden Fall hin. Ich lese immer dass es vor allem an einem schlechten immunsystem liegt. Jedoch habe ich denke ich ein relativ gutes da ich wirklich nie also sehr sehr selten wirklich krank bin und wenn dann nur ne ganz leichte Erkältung. Das war schon mein ganzes Leben so und bei meiner ganzen Familie. Ich musste daher auch als Kind sehr selten mal Antibiotika nehmen. Das letzte mal Antibiotika habe ich MBit 1 Einhalt Jahren auch bei einer blasenentzündung genommen. Davor aber sehr viele Jahre nicht. Ich hab jetzt eben bedenken ob das wirklich gut ist wenn ich jetzt schon wieder Antibiotika nehm? Wollte mal eure Meinung hören und ich hoffe sehr auf Tipps wie ich vorbeugen kann oder beim nächsten mal eindämmen kann.

...zur Frage

Ich will keine antibiotika (angst davor? ;/)

Hallo, ich habe im moment einer erkältung, wie ich es bezeichnen würde, ich kenne mich damit nicht so aus. Ich kann mal beschreiben was ich habe und so: also das ganze geht jetzt seit circa 1,5 wochen, und ich habe husten, die nase ist verstopft sodass ich nasenspray regelmäßig benutze um das zu regulieren. Ich habe zudem in unregelmäßigen abständen kopfschmerzen die auch teilweise schon ziemlich stark ''drücken''. das komische bei diesen kopfschmerzen ist ( was ich schon bei vorherigen erkältungen ebenfalls feststellen konnte) dass wenn ich mich vorbeuge (beim schuhe zubinden oder ähnlichem) , dass dann der kopfschmerz sticht. also dass er mit einem mal sehr stark wird und erst aufhört wenn ich den kopf wieder in normale position bringe. Das unglückliche istnun, dass ich mich grade in der klausurenphase befinde (12.klasse) und ich diese woche bereits 2 klausuren in meinen abi prüfungsfächern, welche also von relativ großer wichtigkeit waren, geschrieben habe und morgen theoretisch nch mathe schreiben würde(kein p fach für mich). Aber ich habe heute früher die schule verlassen aufgrund meines unwohlseins und dann bis heute früh abens gechlafen was auch etwas geholfen hat, dennoch ist der husten nicht weg natürlich, und der kofpschmerz kommt auch wieder leicht zurück. Meine mutter meinte nun, ich solle morgen zum arzt gehen und gucken ob ich evtl nasen nebenhöhlen entzündet hätte oder sonst so etwas in der richtung und eventuell antibiotika bekommen sollte. Das ist mein problem: Ich habe panische angst irgendwie antibiotika nehmen zu müssen ich finde ich kann auch ohne die gesund werden, das habe ich bisher immer schaffen können. Und ich empfinde das unwohlsein zwar schon als sehr belastend, grade in dieser phase der klausurenn und auch die kopfschmerzen machen das nicht leichter, aber antibiotika scheint mir doch ein zu starkes mittel zu sein. Ich habe zudem angst, dass ich , wenn ich vielleicht gar keine nasen nebenhöhlen entzündung habe (oder etwas anderes was antibiotike vorraussetzt), und tdem welches verschrieben bekomme, dann die nebenwirkungen davon mich umhauen und bakterien in meinem körper resistent werden gegen das mittel und zukünftige behandlungen mit antibiotika un möglich machen. Wie verfahre ich am ebsten? Ich WILL ABSOLUT KEIN antiobiotikum nehmen , da nehm ich leiber gar ncihts. Zumal ich gegen aspirin komplex schon eine allergische reaktion entwickelt hatte aufgrund meine heuschnupfen allergie :/

DANKE!

...zur Frage

Ohrenschmerzen, Entzündung oder nicht?

Hallo!

Folgende Geschichte...

ich war gestern beim Hausarzt mit einer fetten Erkältung, Ohrenschmerzen, Schnupfen usw.

Die Ärztin sagte meine Ohren sehen gut aus, das komme von den dichten Nebenhöhlen. Kenne ich auch so von Erkältungen.

Heute hatte ich wegen etwas anderem allerdings noch einen Termin beim anderen Hausarzt (da er noch zusätzlich Internist ist hatte ich dort auch einen Termin).

Naja zumindest sprach ich die Ohrenschmerzen nochmal an. Der sah kurz in mein Ohr, meinte ich hätte eine Gehörgangsentzündung, gab mir direkt Antibiotika "Panotile Cipro" Ohrentropfen. Weil mein Ohr leicht gerötet ist...

Bin nun etwas verwirrt. Gestern hieß es noch meine Ohren sehen gut aus... und viel schlimmer ist es seit gestern gar nicht geworden!

Habe mit Ciprofloxacin mal sehr schlechte Erfahrungen gemacht, da weiß ich nicht ob ich mir das einfach so ins Ohr träufeln möchte. :|N Man soll solche Tropfen auch nur benutzen wenn die Ohren vorher professionell vom HNO gereinigt wurden, da sonst der Wirkstoff gar nicht ran kommt. Ich war ja noch nicht mal beim HNO?!

Naja ich kann sicher erst mal ohne diese Tropfen abwarten oder? Wäre ich nur gestern beim Arzt gewesen hätt ich diese komische Diagnose auch gar nicht :/

...zur Frage

Pille und Antibiotika? (periode?)

Ich weiß das ist wahrscheinlich eine total unnötige Frage und ich hab dazu auch nichts im Internet gefunden weils wahrscheinlich jedes Kind weiß und keiner danach je gefragt hat aber trotzdem: Ich nehme seid ein paar Monaten die Pille und bekomme jetzt wegen einer starken Erkältung wahrscheinlich Antibiotika (ob ja oder nein klärt sich morgen beim Arzt). Ich weiß das Antibiotika die Pille nicht zwangsläufig unwirksam macht... aber wenn doch würde man dann nicht automatisch seine Tage bekommen? Ist das dann nicht so wie die Pillenpause also wenn man die Pille eine Woche nicht nimmt? ich denke irgendwie nicht aber wollte nochmal sicher gehen weil ich was Antibiotika angeht null Erfahrung hab:D Danke schonmal im Voraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?