Warum heist die weibliche Deutsche Deutsche?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Sicher weiß ich es nicht, aber (häufige) Wörter entwickeln sich üblicherweise danach, wie leicht sie auszusprechen sind. Es ist relativ unbequem für die Zunge, auf ein tsch ein unbetontes i zu formulieren, es würde zu e abgeschwächt, und dann wäre es nicht mehr vom Akkusativ bzw. Dativ Plural zu unterscheiden (die Deutschen/den Deutschen). Im Herkunftswörterbuch steht nur der Begriff "deutsch", ich weiß nicht, wann "die Deutsche" zuerst aufgetreten ist oder ob sich der Begriff verändert hat, aber ich könnte mir auch vorstellen, dass das intuitiv schon so vereinfacht entwickelt wurde.

Gute Frage! das ist wohl einfach vergessen worden, wie das Ding was mann im Supermarkt zwischen zwei Einkäufe auf`s Band legt.

Stimmt. Aber komisch, bei den Bundesländern greift die -in Regel (Hessin, Bayerin usw.)...

Es ist im Grunde einfache Flexion. Es liegt daran, wie die Wortendung ist. Deine Beispiele enden alle mit Vokalen.

DeutscheR - Deutsche

Wären wir noch Germanen, wäre es GermanE - GermanIN

FranzosE - Französin

PolE - Polin

GriechE - Griechin

Serela 01.04.2012, 17:38

Der ItalieneR - Die Italienerin
Der SpanieR - Die Spanierin
Das funktioniert nicht...

0

Hör es dir doch mal an: Deutsch"in". Hört sich komisch an, nicht wahr?

NeilFan 01.04.2012, 17:00

Ja weil das Wort keiner benutzt. Würde jeder "Deutschin" sagen anstatt "Deutsche" würde "Deutsche" komisch klingen ;)

0

Die Deutschen sind halt anders :D

Was möchtest Du wissen?