Warum heist der Freier bei einer Prostituierten Freier, obwohl er beim Verkehr doch belegt ist?

3 Antworten

er ist "frei" also ungebunden/unverheiratet, deshalb kann er sich mit dieser Frau einlassen. Dass viele "Freier" verheiratet sind steht auf einem anderen Blatt.

freien heißt eigentlich sogar heiraten. ein freier ist einer der heiratet, einen heiratsantrag macht oder iwie eine heirat anstrebt.

Weil "freien" um eine Frau werben heißt. Jetzt kannst dir überlegen, warum es Freier und nicht Freierin heißt. ;)

Wieso wird es oft so dargestellt, als wären Prostituierte in der Opferrolle?

Ich meine damit die in Deutschland. Ich glaube die meisten machen das aus purer Gier, Kurzsichtigkeit und Bequemlichkeit. Natürlich gibt es schreckliche Fälle, in denen die Frauen wie Ware behandelt wurden und ihr Geist "gebrochen" scheint, oder die von kriminellen Gruppierungen unter enormen Druck gesetzt werden, aber ist das denn bei allen so?! Und die Polizei schaut dabei zu? Nein, sicher nicht bei allen. Und wir alle haben doch einen freien Willen! Diese Menschen locken und verführen ihre Kunden, und oft ziehen sie die auch über den Tisch. Das alles auf die Zuhälter zu schieben, finde ich zu einfach. Ich glaube nicht nur dass die Freier die "armen" Prostituierten benutzen, sondern auch umgekehrt. Die Prostituierten nutzen die einsame Situation der Freier aus. Beide belügen sich in gegenseitigen Einverständnis: Auf der einen Seite für`s Geld, auf der anderen Seite für die Befriedigung der Triebe. Also wieso sollten die Prostituierten in der Opferrolle sein, wenn sie sich diesen Beruf ausgesucht haben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?