Warum heißt sie Drogerie Drogerie?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Drogerien entwickelten sich wohl aus den mittelalterlichen Alchemistenküchen. Lange Zeit durften aber nur Apotheken Heil- und auch Giftkräuter verkaufen. Erst die kaiserliche Verordnung vom 25. März 1872 in Deutschland und die Verordnung vom 17. Juni 1886 in Österreich gestatteten, Kräuter wieder als Arzneidrogen in Drogerien zu verkaufen. Überdies fertigten Drogisten auf Wunsch der Käufer selbst Zahncreme, Zahnpulver, Backpulver, Hautcreme, Schuhputzcreme oder Blechputzmittel aus verschiedenen Zutaten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Doch. Nur nicht Drogen, wie du es meinst.

Eine Drogerie verkauft Substanzen zur Kosmetik und Gesundheit. Das sind Drogen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Arzneimittel werden Drogen genannt, auch Pflanzen, die man zu Heilzwecken trocknet.

http://www.otc-effektiv.de/heilkr%C3%A4uter/

Ein Apotheker wurde auch Drogist genannt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es heißt Drogerie, weil man da Drogen herstellt. Nur alle sind dort legal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?