Warum heißt Rohypnol umgangssprachlich Roofies (Hangover)?

3 Antworten

Flunitrazepam (Rohynol) ist ein Medikament aus der Gruppe der Benzodiazepine. Wie alle Benzodiazepine wirkt es angstlösend, beruhigend und schlaffördernd. Besonders die hypnotische (schlaffördernde) Wirkung ist bei Flunitrazepam stark ausgeprägt.

Als KO-Tropfen "eignet" es sich desshalb, weil es geruchslos und sehr stark ist. Zudem hat man am nächsten Morgen oft eine Amnesie, welche den Zeitraum der Einnahme betrifft.

Rohypnol macht extem müde. Kurz: man schläft bereits ab einer kleinen Dosis ein. Filme wie Hangover sind absolut unrealistisch, da erstens Flunitrazepam mit Alkohol lebensgefährlich ist (Atemdepression), zweitens noch stärker wirkt als wenn man es "pur" einnimmst (folglich schläft man viel schneller ein) und drittens man nach der Einnahme von Rohypnol sicher keine Party mehr machen kann.

Der Begriff Roofies stammt aus den USA. Wie man auf dieses Wort gekommen ist, ist mir allerdings ein Rätsel. Mit Roofies landet man im Bett und nicht auf dem Dach.

Ich hatte ein einziges Mal in einer psychistrischen Klinik Rohypnol (nur eine kleine einmalige Dosis). Auch mit den stärksten Schlafstörungen bei der keine anderen Medikamente wirken haut einem dieses Zeug vollends weg.

PS: Heute wird Flunitrazepam eigendlich nicht mehr verschrieben, da es als Vergewaltigungsdroge dienen kann, bereits nach kürzester Zeit schwer abhängig macht und von Junkies als Substitution missbraucht wird.

Der Begriff Roofies hat nichts mit einem Dach zu tun, die Verwandtschaft mit dem englischen Wort "Roof" ist zufällig.

Da Rohypnol weder leicht zu merken noch auszusprechen ist, nimmt man einfach die ersten beides Buchstaben "Ro" und hängt ein Ende dran, welches leicht zu merken ist und ggf. schon als solches bekannt ist.

Daraus werden dann Wörter wie Roofies, Rophies, Rope, Roach, Roach-2, Roche, Roapies, Robutal, Row-shay, Ruffles, Ruffies, o.ä. - Roofies hat sich jedoch allgemein durchgesetzt.

Aus Xanax wird so bspw. Xannies.

Warum wurden die dinos abgesetzt?

Hab gestern mal wieder eine folge von die dinos gesehen und frage mich ob Moral und werte überhaupt noch platz hat bei den Sachen die sich die Kinder heute anschauen. Was haltet ihr davon das die Kinder sich zeug anschauen in dem es um Dinge geht die fern von normal sind und wie wehren wir uns dagegen. (Ausser die klotze aus zu lassen )

...zur Frage

Wieso erinnert man sich an Dinge, die belanglos scheinen?

Wenn man sich so versucht an bestimmte Ereignisse im Leben zu erinnern, schwirren einem alle möglichen Dinge durch den Kopf. Viele dieser Erinnerungen, wenn nicht sogar die meisten sind aber ziemlich belanglos, oder nicht? Hat jede Erinnerung einen bestimmten Sinn oder Wert, oder warum speichert unser Gehirn gerade diese Dinge ab, als vielleicht bedeutsamere.

Und zweitens: Bei manchen Gesprächen mit Freunden oder in bestimmten Situationen erinnert man sich manchmal an Dinge an die man überhaupt nicht mehr gedacht hat....die einem in dem Moment direkt wieder einfallen..... Jetzt die Frage: Wenn man sich den Film seines Lebens anschauen würde., an wie viel Prozent des Gesehenen könnte man sich erinnern? Wie viel hat das Hirn abgespeichert? Vielleicht sogar (unterbewusst) alles? Und wenn nicht, welche Erinnerungen hat es rausgeschmissen um stattdessen so unnötige Dinge abzuspeichern die mir noch im Bewusstsein sind?

...zur Frage

Frage zu Prometheus - Dunkle Zeichen (Film, 2012)

An alle, die den Film gesehen haben. Wie erklärt ihr euch den Anfang des Films. Zur Erinnerung: Man sieht einen Wasserfall, einen dieser großen Außerirdischen, am Himmel ein Raumschiff wegfliegen. Der Außerirdische trinkt eine schwarze Flüssigkeit, löst sich auf, fällt den Wasserfall hinab und es wird gezeigt wie sich aus seiner DNA etwas neues entwickelt, sich Zellen bilden, die sich teilen.

War das die Urerde? Sind die Außerirdischen damit die Erschaffer des Lebens auf der Erde? War das beabsichtigt damit Leben zu schaffen? Warum trinkt er das schwarze Zeug und opfert sich? Wie passt das zum restlichen Film? Oder einfach generell: Wie habt ihr die Szene verstanden?

...zur Frage

Austausch von Rohypnol

Hallo, ich nehme seit 10 Jahren Rohypnol. Und nur weil ich zu Unrecht für 6 Jahren in der Psychiatrie eingesperrt war weil SIe meinen Autismus nicht erkannt haben. Ich wurde mit Gewalt dazu gezwungen diese ganzen Medis zu nehmen. Seit 4 Jahren bin ich wieder frei habe aber zuletzt Rohypnol, 600mg Seroquel, 7,5mg Zopiclon, 25mg Stangyl, 3mg Prazosin und wegen einer schweren körperlichen Krankheit Tilidin genommen. Aus lauter Verzweiflung bin ich in die USA geflogen und da haben wir die Medis schonmal auf 0,5 Rohypnol, 350 Seroquel, reduziert und das stangyl ganz weg und dass Tilidin nicht mehr täglich. Nun wohne ich in einer neuen Stadt und auf einen Termin bei einem nierdergelassenen PSychater warte ich noch mehrere Monate. Nun bin ich ich in einem Behandlungszentrum doch werde da unmöglich behandelt. Es wir über mich Entschieden und ich habe 0 mitspracherecht. Werde lächerlich gemacht oder als Lügnerin hingestellt, obwohl meine Psychologin schon mehrmal mit Ihnen telefoniert hat. Nun wird am Montag das Rohypnol komplett gestrichen und ich soll 10 mg Valium kriegen. Mein Problem ich habe am 18 Januar einen Kh Aufenthalt mit 2 wichtigen Op`s vor mir. Und ich möchte voher keine Experimente machen. Ich muss körperlich doch in einer Verfassung sein wo ich überhaupt operriert werden kann. Doch die demonstrieren Ihre Macht und lassen mich spüren was Sie von mir halten. Dabei haben Sie mich gerade mal 3 mal gesehen. Hat jemand Erfahrung damit ob die 10mg Valium reichen? Als ich das Rohypnol auf 0,25 reduzieren wollte habe ich nur erbrochen, Panickatacken sowie das übliche gehabt. Das wir dann wieder auf 0,5 gegangen sind weil ich das geschafft habe. SInd meine Sorgen wirklich unbegründet oder stellt es doch eine Gefahr da, ich bin dann nunmal auch komplett alleine damit zu hause. Meine größte Angst ist für die Schrittmacher Op im Rücken nicht fit genug zu sein. Verstehe absolut nicht warum der Austausch nicht nach der Op gemacht weden kann. Bitte um Erfahrungsberichte , denn ich werde niemals wieder freiwillig einen fuss in deutsche psychiatrien setzen, nicht nachdem was sie mir da angetan habe. Ich danke euch wirklich für eure antwort

...zur Frage

Wie heißt ein bestimmtes Schlafmittel (kleine grüne Pillen)?

Hallo Leute!

 

Ich habe heute beim Doc "testweise" ein für mich neues Schlafmittel bekommen. Leider habe ich den Namen vergessen und er hat mir die Tabletten nur aus dem Blister rausgedrückt.

Die Tabletten sind linsenförmig, gritzegrün (wie eine sehr helle Erbse) und ganz glatt.

Kennt jemand den Namen?

(Ich habe sowas wie "Domodolodomolin" ( ;-) ) oder so in Erinnerung. Gugel kennt das aber natürlich nicht.)

 

Vielen Dank schon im Voraus für jede Antwort! :-)

...zur Frage

Körper verkalkt, wer kann mir da mehr drüber sagen?

Vor kurzem habe ich erfahren, dass mein Uropa 83 Jahre einen verkalkten Körper hat. Er vergisst dadurch immer Dinge und vorallem Personen. Wer kann mir mehr darüber sagen? Was genau ist da im Körper los? Und wie ist die Lebenserwartung bei so einer Erkrankung? Und warum vergisst man dadurch Sachen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?