Warum heißt Mineralwasser Mineralwasser?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Weil es bis 1980 Mindeststandards für Mineralwasser gab, die den Mindestgehalt an Mineralien im Mineralwasser festgeschrieben haben. Doch seit 1980 liegt der Mineralgehalt in den meisten sogenannten Mineralwassern sogar unter dem Mineralgehalt vom Leitungswasser. Dabei ist die Qualität des Leitungswassers sogar noch höher als das von Mineralwasser, weil die Ansprüche an das Leitungswasser viel höher und die Liste an Grenzwerten von Schadstoffen viel länger ist. Außerdem wird das Mineralwasser nur während der Abfüllung überprüft und was danach damit geschieht ist die Sache des Verbrauchers. Das Leitungswasser hingegen wird ständig überwacht und überprüft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil etliche Minerale enthalten sind. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es enthält Mineralstoffe wie z.B. Natrium, Kalium, Chloride,etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BigLittle
18.04.2016, 14:59

Aber in so geringen Maße, daß die meisten Mineralwasser die Bezeichnung nicht verdienen!

0

Es sieht aus wie Mineralwasser, schmeckt wie Mineralwasser, warum soll es also nicht Mineralwasser heißen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegenüber dem destiliertem Wasser sind dort Mineralien drin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es Wasser ist, welches mehrere Mineralien enthält.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Mineralien drin sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil in dem Wasser Mineralien sind...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MorthDev
18.04.2016, 13:44

Simpel, aber richtig

0
Kommentar von shaniqua111
18.04.2016, 13:51

Weil es Wasser aus der Leitung ist.

0

weil es eine deutsche Verordnung so will

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MorthDev
18.04.2016, 13:45

Quatsch

0

Was möchtest Du wissen?