Warum heißt jeder Asylant Mohammed?

13 Antworten

Nicht nur in Asylantenheimen ist der Name weit verbreitet. In den jährlichen Namensstatistiken der Neugeborenen, steht der Name, in einigen Gebieten Deutschlands, ganz oben auf der Liste. Zum Teil sogar an 1. Stelle.

Dieser  Vorname wird von den Eltern islamischer Kulturen sehr gerne gewählt, da man mit dem Vornamen den Propheten des Islam ehren möchte, und sich sicherlich auch dementsprechende Charaktereigenschaften für das Kind erhofft. 

Der Name Mohammed findet sich sehr häufig bei sunnitisch geprägten Glaubensrichtungen.

Andere Glaubensrichtungen, wie zum Beispiel die schiitische Glaubensrichtung, favorisieren den Vornamen Ali.

Das ist ja das Problem, dass die Hoffnung bezüglich der Charaktereigenschaften, die sich hinter diesen Namen verbirgt, zwar nicht immer aber gelegentlich auch erfüllt werden.

 

0
@Rosy1974

Wieso ist das ein Problem? Mohammeds Character war damals sehr modern und fortschrittlich.

0

Mohammed ist der häufigste Name der Welt, deshalb ist es statistisch wahrscheinlich, dass auch viele Flüchtlinge so heißen. Außerdem gibt es sehr viele Namen. Man muss aber auch bedenken, dass im Arabischen Raum die Kinder immer sowohl nach Großvater, als auch nach dem Vater benannt werden und wenn zb. ein Mann Mohammed heißt und er hat 6 Kinder heißen alle mit 2. Namen Mohammed.

Was möchtest Du wissen?