Warum heißt es "Muckefuck"?

Support

Liebe/r WasIsMitKarsten,

welchen Rat suchst Du mit Deiner Frage? Wenn Dich die Meinung der Community interessiert oder Du die Community-Mitglieder besser kennenlernen möchtest, ist das Forum unter http://www.gutefrage.net/forum der richtige Ort für Deine Frage.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüße,

Karina vom gutefrage.net-Support

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Für Ersatzkaffee ist die Bezeichnung Muckefu.ck weit verbreitet. Für deren Herkunft gibt es die Erklärung, dass die Bezeichnung Mocca faux (französisch für falscher Kaffee) 1870 während des deutsch-französischen Krieges oder während der französischen Annektierung des Rheinlandes unter Napoléon volksetymologisch eingedeutscht wurde. Eine Zusammensetzung aus Mucke (brauner Holzmulm) und fu.ck (faul) erscheint ebenso möglich. Im Berliner Jargon gibt es auch die aussterbende Bezeichnung Lorke.
Aus wiki.

Habe gerade auch danach gesucht und eine gute Erklärung gefunden. Sie widerlegt den französischen Ansatz und geht auf die andere oftmals genannte Möglichkeit ein:

Gehen wir dorthin, wo der Begriff erstmals auftaucht, ins Rheinisch-Westfälische: Mit "Mucken" wird dort braune Stauberde oder Holzmulm bezeichnet, und "f…" bedeutet so viel wie "faul". Ein hübsches Wort, das nicht nur an das Aussehen und den Geruch manch eines Kaffee-Ersatz-Produktes gemahnte, es war vermutlich auch ein süffisanter Hinweis auf eines der üblichen Streckmittel. Auf Französisch heißt der Muckefu.ck "l‘ersatz".

Der letzte Satz gefällt mir besonders!

Zum Mocca faux:

Gegen den "mocca faux" spricht beispielsweise die Tatsache, dass es diesen Ausdruck im Französischen nicht gibt, ja dass nicht einmal die Schreibweise französisch ist (der französische Mokka schreibt sich "moka"). Zudem ist "Muckef…" zuerst im rheinisch-westfälischen Arbeitermilieu belegt und wurde erst seit dem Ersten Weltkrieg populär. Die Berliner Schnauze sprach damals noch von "Lorke", wenn sie einen Bohnenkaffee meinte, der mit Ersatzkaffee dunkler gefärbt war.

Die URL der Quelle lässt mich der „Moralchecker“ nicht posten. Bitte auf http://www.deutschlandradiokultur.de nach „Muckef… holzmulm“ suchen. Der Artikel stammt vom Dezember 2007

Für Ersatzkaffee ist die Bezeichnung Muckefuck weit verbreitet. Für deren Herkunft gibt es die Erklärung, dass die Bezeichnung Mocca faux (französisch für falscher Kaffee) 1870 während des deutsch-französischen Krieges oder während der französischen Annektierung des Rheinlandes unter Napoléon volksetymologisch eingedeutscht wurde. Eine Zusammensetzung aus Mucke (brauner Holzmulm) und fuck (faul) erscheint ebenso möglich. Im Berliner Jargon gibt es auch die aussterbende Bezeichnung Lorke.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Ersatzkaffee

(19. Jh.); aus gleichbed. rhein. Muckenfuck, einer Zusammensetzung aus Mucken ‘brauner Holzmulm’ und fuc*k ‘faul’. Die Deutung von Muckefuck als entstellt aus frz. moka faux ‘falscher Mokka’ läßt sich nicht stützen. (Etymologisches Wörterbuch des Deutschen von Pfeifer)

mocca faux = falscher kaffee... kommt aus dem französischen

Was möchtest Du wissen?