Warum heißt es immer, bei Mindestlohnerhöhungen würde es der Branche schaden...das ist nicht ok, aber Menschen für ein Appel und ein Ei zu bezahlen schon?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo TerminatorCat,

Wie kann man schaffen, dass beide Seiten gut leben können

Das ginge nur indem man Intelligenz verteilt. Das Sache ist das es nicht ganz falsch ist aber auch nicht völlig Richtig. Das Problem was unternehmen haben ist, das je mehr Lohn sie Zahlen müssen auch die Abgaben steigen (Krankenkasse, Rentenversicherung, etc.). Daher müssen sie auch zwangsläufig die Preise erhöhen.

Normalerweise wäre das in einem geschlossenen System nicht nötig und nicht wirklich von belang, denn je mehr lohn gezahlt würde, desto mehr könnte Konsumiert werden. Jedoch haben wir ein offenes System, mit fast 200 Ländern, daher gibt es viele welche billiger Produzieren und wahren Günstiger anbieten können, was natürlich dem Teureren Käufer wegnimmt.

Das ganze ist aber noch weit Komplexer. Leider hat die Wirtschaft nicht den verstand zu merken das sie sich mit all ihren Manipulationen, Bestechungen, Illegalen Machenschaften selbst schadet. Beispiel VW, was hat es dem Unternehmen Langfristig gebracht zu schummeln? Letztlich ist der schaden Finanziell und Ruf mäßig höher als der Kurzzeitige gewinn.

es muss immer eine Seite mehr Nachteile einfahren ?

Muss nicht, aber so blöd es klingt es ist in gewisser weise die Natur des Menschen, das Gesetz der Natur. Der Stärkere oder Intelligentere siegt.

Gruß Plüsch Tiger

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TerminatorCat
26.06.2016, 09:40

Ja, vieles ist mir schon bewusst, aber die Machtlosigkeit bei der Sache, ist eben blöd, gerade für diejenigen, die am wenigsten dafür können.

0

Was möchtest Du wissen?