Warum heißt es im American English „the USA is/are“, aber im Deutschen immer „die USA sind“?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Prinzipiell beides korrekt, heutzutage wird die Singular Form im Englischen tatsächlich bevorzugt. 

Wenn man den Graphen auf dieser Seite glauben darf, gab es den Übergang Ende des 19. Jahrhunderts. http://io9.gizmodo.com/when-did-the-united-states-become-a-singular-noun-949771685

Hat angeblich was mit dem Bürgerkrieg zu tun. 

Google einfach mal "the us is or are" und du wirst auf viele Artikel dazu stoßen. 

Im Deutschen verwenden wir halt den Plural. 


Auch interessant:

http://www.bbc.co.uk/worldservice/learningenglish/radio/specials/1535_questionanswer/page51.shtml

" the United States can be singular or can be plural, depending on what you want to say about them. However, normally if you’re talking about the country (as a whole, Zusatz von mir), use the singular verb. "

  • United States is a http://grammarist.com/grammar/nouns/">singular noun and takes singular verb forms; for example, we say “The United States is in the Western Hemisphere,” not “The United States are in the Western Hemisphere.” This has been the case for over a century. Think of United States as the name of a country like any other. England, China, and Bahrain, for example, are all treated as singular nouns. United States is the same, even though it takes the form of a plural noun.-grammarist.com
  • In der amerikansichen Verfassung heißt es von "the United States are..." Mit der Zeit allerdings hat sich die Sprache dort verändert und collective nouns became construed as singular.
  • Wiki spricht von "the United States is...". Vergleichbar ist dies mit "the Netherlands is " ...

 

Nächste interessante Frage

Englisch Vortrag vor Klasse, habe ich Fehler in meinem Text drinnen?

USA ist bekanntlich die Abkürzung für United States of America.

"States" ist Plural, darum ist "sind" richtig.

Im Englischen ist tatsächlich auch die Verwendung des Singular korrekt und sogar geläufiger. 

0

Englisch ist nicht Deutsch mit englischen Wörtern.

0
@Tannibi
  • man ist für collective nouns über die Zeit von "are" auf jetzt "is" übergegangen, also Singular, welches auch von der Presse so benutzt wird.

According to estimates, the United States is set to hit its current debt ceiling between April 15 and the end of May. [http://www.washingtonpost.com/blogs/the-fix/post/haley-barbours-inside-game/2011/03/20/ABd3Cw5\_blog.html">Washington Post]

The United States has issued a rare public apology for the “repugnant” actions of a so-called American “Kill Team”. [http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/asia/afghanistan/8395735/US-apologises-for-repugnant-actions-of-soldiers-in-Afghanistan.html">Telegraph]

The United States is now actively pushing the United Nations Security Council to approve a wide range of military options that could be used against the Libyan regime. [http://fullcomment.nationalpost.com/2011/03/17/matt-gurney-americas-tough-talk-on-libya-comes-too-late/">National Post] 

.-grammarist.com



0
@Taimanka

Die Frage war, warum es im Deutschen 'sind' heißt. Dass im Englischen die 'is/has' benutzt wird, ist mir auch klar.

1
@PatrickLassan

Nein.

In der Frage werden beide Nutzungen unterstellt. Und das stimmt so heute nicht mehr.

States ist Plural und darum ist sind richtig. Nein.

Staaten ist Plural und deshalb wird sind genutzt. Ja.

0
@Taimanka

-"...is" ist die heute üblichere Variante.

Das heißt aber nicht, dass die andere Variante "falsch" ist oder nicht mehr benutzt wird.

(Aber darum ging es dem Fragesteller wohl nicht...)

2
@Taimanka

@Taimanka:

Wenn Du mit Deinem Kommentar ausdrücken möchtest, "The United States are..." sei FALSCH, dann melde ich Widerspruch an.

Der Plural "are" ist inzwischen zwar selten geworden, aber noch nicht gänzlich verschwunden.

(Und nein, auch ich benutze ihn nicht mehr. Das sehe ich wie Pfiati.)

0
@earnest

Das wäre allerdings eh eher ein Streit um des Kaisers Bart, denn dem Fragesteller ging es um mögliche Dispariäten zwischen Englisch und Deutsch.

0

Stand heute: The United Sates of America is

Das ist die heute üblichere Variante.

0

Yum, Sates. ;-) (Weiß schon ... Herr Texteditor.)

Jepp, das ist Stand der Dinge. So hoert man es in der Presse hier.

0

Das ist so, weil Englisch nicht gleich Deutsch ist.

Und weil es im Deutschen nicht dieselbe Sonderregel für "collective nouns" gibt wie im Englischen, nach der ein "the U.S. is" erlaubt (und die inzwischen üblichere Form) ist.

Also: Ganz normal - DIE Staaten, daher Plural. "Die USA sind..."

Gruß, earnest


"STAATEN" ist ein Wort im Plural !!

pk


Auf AE sage ich nie "the USA are", nur fürs Protokoll. ;-)

Immer:

The USA is ...

The US is ...

auch wenn es der Stand ist, und man mehr zum is übergegangen ist, ist beides okay. Sammelbergriffe sind da flexibel. je nachdem, was man hervorheben möchte, die Gruppe selber oder die einzelnen Mitglieder. Das ist im US-englisch nicht anders.

0

Was möchtest Du wissen?