Warum heißt es ein deutscher?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das liegt ganz einfach daran, dass dir Bezeichnung "Deutscher" vom Adjektiv "deutsch" stammt. Also werden auch die Bezeichnungen für die Personen wie Adjektive gebeugt: ein Deutscher, eine Deutsche.

Bei Pole z.B. ist das anders. Diese Bezeichnung stammt nicht von einem Adjektiv ab, sondern ist - sozusagen - ein "reines" Substantiv. Deshalb wird die weibliche Form durch Anhängen der Endung -in gebildet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
DerKalif 24.11.2016, 22:14

Nachtrag: Zum Thema "der Deutsche" / "ein Deutscher": Das geht analog zu den Adjektiven. Z.B. "der deutsche Hund" / "ein deutscher Hund". 

Zu erklären, warum das bei Adjektiven so ist, führt hier zu weit. Vielleicht hilft dir das hier weiter:

https://www.gutefrage.net/frage/grammatikfrage-letzte

0

Ich denke das hängt damit zusammen, dass die weibliche Form von "Deutscher" das Wort "Deutsche" ist und nicht so wie "Polin" und "Russin" gebildet wird.

Warum das jetzt sprachgeschichtlich so ist, kann ich dir aber leider nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein deutscher/Deutscher bezeichnet einen männlichen Deutschen, das r von der wird mitgezogen; eine deutsche/Deutsche bezeichnet eine weibliche Deutsche.

Der Russe, ein Russe  - die Russin, eine Russin

Der Pole, ein Pole  -  die Polin, eine Polin.

Warum das so ist? Keine Ahnung, ist so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bastian Sick hats in seinem Buch "Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod", Folge 2, ausführlich erklärt.

Ich hab keine Lust, das hier alles abzutippen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
rotreginak02 24.11.2016, 21:20

Dasselbe habe ich eben auch gedacht..

1
puffetta 25.11.2016, 01:05

Es muss hier auch gar niemand ein ganzes Buch abtippen... Aber einfach "keine Lust" finde ich eine seltsame und patzige Begründung. Schade eigentlich!


 

1

Was möchtest Du wissen?