Warum heisst es eigentlich Maus?

8 Antworten

Irgendeinen hat eins dieser grafischen Eingabemittel mal an eine Maus erinnert. Irgendwann hat höchstwahrscheinlich mal jemand diese Bezeichnung einem anderen gegenüber erwähnt - und griffige kurze Bezeichnungen haben die Tendenz, sich durchzusetzen.

(Gedächtniszitat von Werner "Tiki" Küstenmacher: "An diesem Namen erkennt man, dass das Tierchen in Kalifornien erfunden wurde. Käme es aus Deuschland, hieße es wohl ""Rollschiebeeintasthilfe"".")

Ich benutze auch eine kabellose "Rollschiebeeintasthilfe", sieht aus wie eine überfressene Maus ohne Schwanz. Frisst pro Jahr eine neue Batterie.

1

Mein etwas dümmlicher grauer Kater verwechselt das ja auch. Wenn ich die Computermaus nicht verstecke, kickt er sie nachts vom Schreibtisch. Er legt sich auch gern zwischen mich und die Tastatur, was mir auf Dauer Rückenschmerzen verursacht, ihm aber Spass macht, weil der den Mauspfeil verfolgen kann. Er betreibt Augenjagd.

Deshalb heißt die Maus Maus, weil sie einer Maus ähnelt.

Wahrscheinlich weil irgendjemand mal die ähnlichkeit aufgefallen ist. Das ist ein Begriff aus dem Volksmund der sich dafür eingebürgert hat. Klingt auch besser als Rollballzeigergerät mit Eingabetasten.

Wenn ich mich nicht irre, waren es die Jungs, die die frühen Personal Computer entwickelt haben. Ob Apple oder MS weiß ich gerade nicht. Sie hat das Eingabe Gerät für die neue Grafische Oberfläche, auch genannt Desktop, eben an eine Maus erinnert. Was ja auch sehr nahe liegend ist, wenn man das Kabel als Schwanz der Maus sieht.

Was möchtest Du wissen?