Warum heißt es auf einer Postkarte an der Briefmarkenstelle "Bitte frei machen"?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Post unterscheidet prinzipiell zwei Zustellungsarten von Karten, Briefen, Päckchen, Paketen usw.

  • unfrei = Empfänger/in zahlt das Porto
  • frei = Versender/in zahlt das Porto

Bei Werbepostkarten, die der Herausgeber auf jeden Fall zurückhaben möchte, damit ein Kundenkontakt, eine Anfrage oder gar ein Auftrag zustandekommt, bietet die Post an, dass das Porto vom Empfänger gezahlt werden kann. Somit wird eine unfrankierte Postkarte "unfrei" transportiert und der Empfänger (= Herausgeber der Werbepostkarte) zahlt das reguläre Postkartenporto plus einer Gebühr für die Dienstleistung, dass die Post die Karte unfrei transportiert hat und die Leistung vorfinanziert hat.

" frei machen" - im sinne von entwerten, also frei von schuld, könnte ein ausdruck aus alten tagen sein. wenn frei gemacht hast, hast also keine schulden mehr. und wenn da steht " bitte frei machen, falls marke zur hand " brauchst keine briefmarke draufkleben, weil du hast ja keine zur hand. ist so, dann kannst das brieflein "unfrei" wegschicken.

frei zur zustellung machen. wenn nicht bezahlt wurde, ist die karte nicht freigegeben. wird natürlich trotzdem zugestellt. zahlt halt dann der empfänger. is ja bekannt.

"Frei zum Versand machen".

Was möchtest Du wissen?