Warum heißt die Uran-Radium-Reihe so? Was hat das Radium damit zu tun?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hello there,

schau dir die Reihe doch mal genau an: http://de.wikipedia.org/wiki/Uran-Radium-Reihe

Es entsteht als Teil der Reihe radioaktives Radium Ra-226. Ich glaube, daher hat die Reihe ihren Namen

Hoffe ich konnte dir helfen.

MfG

Alex

Danke :)

aber Radium ist ja nicht der einzige Stoff der hier entsteht. Es entsteht ja zum Beispiel auch Polonium :D

0
@Domee

Aber Polonium entsteht auch in der Uran-Actinium-Reihe. Damit ist der Name Uran Polonium Reihe nicht geeignet um die beiden Zerfallsreihen zu unterscheiden.

0

Uran bildet als Zerfallsprodukt Radium. Dies zerfällt mit einer sehr langen HWZ zu Radon, einem kurzlebigen Edelgas, das auch in Spuren in unserer Luft vorkommt und für eine nätürliche Strahlenbelastung führt. Radon zerfällt dann zu Polonium usw. Lese es nach. Radium ist ein Element, das in gewissen Böden oder Gesteinen vorkommt. Durch den Uranzerfall wird ständig Radium und somit auch Radon nachgeliefert. In schlecht belüfteten Räumen kann sich Radon sammeln und zu Lungenkrebs führen.

In einer Supernova entstanden unnatürliche Elemente , mit einem Nettoüberschuß an Energie . Dieser wird gemäß der Halbwertszeit abgestrahlt und die Transurane kehren zu natürlichen Elementen zurück !

Brauche Hilfe bei Physik Referat - Radioaktivität?

Hallo Community, Ich arbeite gerade an einer Physik Präsentation und komme nicht weiter. Unsere Lehrerin meinte, dass wir auch die Aufgaben beantworten müssen & eine Aufgabe lautet: ,,Ein radioaktives Präparat wird mit einer 4mm dicken Aluplatte abgeschirmt und die Zählrate gemessen. Anschließend werden Bleiplatten von 4mm Dicke dazugenommen und die Zählrate erneut gemessen. a) Erläutere den Versuchsaufbau und begründe insbesondere die Verwendung der Aluplatte." Meine Frage ist: Ist die Antwort auf die Frage mit der Verwendung der Aluplatte: Da durch die Aluplatte die beta-Strahlung absorbiert wird?

Meine zweite Frage ist: Warum wird Radioaktive Strahlung so gut durch Beton abgeschirmt?

Meine dritte und letzte Frage ist: Wie Erläutere ich: Die ,,Halbwertsdicke" von Blei beträgt 12mm" ?

Und NEIN (!!) das sind keine Hausaufgaben. :-) Würde mich über antworten freuen. LG

...zur Frage

Wie genau verhält es sich mit der Anreicherung an Uran?

Hallo, was genau ist angereichertes Uran? Wie reichert man Uran an? Was ist der unterschied zum herkömmlichen, nicht angereicherten, Uran?

...zur Frage

Ab wann wusste man das Radioaktivität, bzw. radioaktive Strahlen schädlich für den Körper sind?

Muss ja irgendwann ab 1940 oder so sein oder? In den 20er und 30er Jahren fand man ja radium in Kosmetikwaren, das heißt damals war die Gefahr der Radioaktiven Strahlen noch nicht bekannt.

...zur Frage

Frage zur Massenzahl beim Alpha-Zerfall!?

Beim Alpha-Zerfall, verringert sich die Massenzahl (Mz) laut Internet und jeglichen anderen Quellen um 4 Einheiten. Uran hat eine Mz von 238. Minus 2 durch das abgestrahlte Heliumatom bei der Ordnungszahl wäre dann Thorium. Thorium hat eine Mz von 232. Wie kann es dann sein, dass wenn Helium eine Mz von 4 hat, die Differenz bei der Mz zwischen Uran und Thorium 6 ist? Wo kommen die anderen 2 Einheiten her? Ich hoffe ich konnte mein Problem verständlich schildern. Vielen Dank und schönen Tag noch.

...zur Frage

Ist in dem homöopatischem Mitte Radium Bromat wirklich Radium drin?

Ich hab gerade unsere Medikamente geordnet und da bin ich auch ein paar Globuli gestoßen, deren Namen extreme Ähnlichkeit mit gewissen chem. Elementen hatten z.B. Kalium Chlorot, Natrium chloratum usw. Ich dachte mir gut, das sind ja sowieso recht ungefährliche Elemente (bzw. die Verbindungen) die ich vermutet habe und es ist ja alles so verdünnt, dass das nichts ausmacht.

Aber die können doch kein radioaktives Radium in Globulis machen?! Oder haben die Namen gar nichts mit den Elementen zu tun?

Sorry für die unnötigen Deteils.

...zur Frage

Physik - Frage zur Aktivität und Impulsrate und Radioaktivität allgemein. :)

Ich habe zwei Frage zum Thema Radioaktivität in Physik.

  1. Welcher Zusammenhang muss zwischen der Aktivität und der vom Geiger-Müller-Zählrohr gemessenen Impulsrate bestehen, damit man sinnvoll die Stärke der Radioaktivität bestimmen kann? (Ich hab schon rausgefunden, dass er am besten linear sein sollte, aber wie kann man das sinnvoll begründen?)

  2. Wie begründe ich, warum man mit dem Geiger-Müller-Zählrohr die Energie der radioaktiven Strahlung nicht bestimmen kann, mit der Nebelkammer aber schon?

Danke schon mal im vorraus, ich hoffe ihr könnt mir helfen. :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?