Warum heißt Deutschland Deutschland?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Begriff deutsch leitet sich vom althochdeutschen diutisc ab, was ursprünglich „diejenigen, die die Volkssprache sprechen“ bedeutete, im Gegensatz zu denen, die des Lateinischen mächtig waren. http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsch_(Etymologie) Ist also die Eigenbezeichnung des deutschen Volkes. Und "Deutschland" soll vom "Deutschen Reich" abgrenzen.

Aus "Die Germanen" von Felix Dahn :

Der Name, mit welchem andere Völker zuerst alle Zweige unseres Volkes zusammenfaßten, war ein keltischer : "Germani".

Das Wort "deutsch" ist erst um die Wende des neunten und zehnten Jahrhunderts entstanden. Es ist zurückzuführen auf das althochdeutsche "thiod", das "Volk", zunächst in Beziehung auf die Volkssprache : Während nämlich die romanisierten Franken auf dem linken Rheinufer allmählich begannen, lateinisch (obzwar freilich nur Vulgärlatein, die Anfänge des späteren französisch) zu sprechen, d.h. die Sprache der Kirche und der Gelehrten, redeten die Franken und anderen Germanen auf dem rechten Rheinufer selbstverständlich die alte Sprache des Volkes : man nannte sie daher die Theotisc, d.h. volksmäßig Sprechenden. Erst spät hat falsche Gelehrsamkeit das Wort auf die lange verschollenen Teutonen zurückgeführt, deren Namen wohl freilich auch auf Thiod zurückgeht.

Re: Warum heißt Deutschland eigentlich Deutschland (Autor: F r i t z R u p р r і c һ t, Antwort nach 5 h, 47 Min)

deutsch mhd. diutisch, diutsch, tiutsch ahd. thiudisc, diutisc lat. theodisca 788 n. Chr. in den Lorcher Annalen in Latein erstmals belegt, als Wort für die Sprache des "Volkes, der einfachen Leute". Die Gebildeten sprachen Latein. Das Wort wurde zunächst nur in kirchlicher Umgebung gebraucht und zwar nur für die Sprache. Erst ab 1100 (z. B. im Annolied) wird es auch für Leute und Land gebraucht.

Das Wort geht zurück auf ahd. "diot", mhd. "diet". Die bedeuten einfach "Volk, Leute". Die Deutschen heißen also einfach "Leute". Deutschland ist also das Land der Leute.

Sind Engländer Germanen,Russen sind nicht Wirklich Slawen,Sind Spanier wirkliche Römer,Sind Griechen wirklich Griechen und sind Ungarn und finnland Verwandt?

Kann mir mal Jemand ihn Ehtnologie Helfen ich Vestehe die sogenannte Volksabstammung der Völker nicht Wirklich so genau sind Engländer Kelten oder Germanen und wieso heißt Deutschland in anderen Nationen Germany,Ghearmalit,Ghermáin,obwohl Deutschen nicht fie direkten Nachfahren der Nordeuropärer sind,Sind Spanier wirklich Römer denn ich habe gehört das ihre Ehtnische Herkunft Romanisch-Arabisch/Afrikanisch(Marokanisch) gemischt ist,Und sind Russen wirklich Slawen denn als Jemand mir mal gehört von eine Russichnationalen das der Grund warum die Russen an Slawische Legenden glauben liegt da die Slawen das Russicve Volk damals Lange überwältigt hat und ihnen ihren Volksglauben aufgezwungen hat und das die Heutigen Russen ein Slawen misch Volk sind aber schon vir der aussterbung der Slawen schon eine art Russiches Volk Exiestiert hat.Zu demm habe ich gehört das die Griechen von heute nich vin denn sogennaten Altgriechen stammen sondern eine art Araber,Perser-Iranar villeicht auch noch von Italiener,Albanar,Bulgaren stammen,Und waren eigentlich Wikinger-Normanen und Germanen Verwandt oder warum ist der Germanische Glauben und die Wikinger Mythologie Indentisch und Oft werden Nordische Völker(Ausgenommen Kelten)mit in Verbindung gebracht.Zu demm habe ich gehört Ungarn und Finnen oder Finnländer's Vorfahren Stammen aus Mongolei

...zur Frage

Wie kam das Christentum nach Europa?

Hallo,

meine Frage ist, wie kam das Christentum nach Europa... So weit ich weiß, hat es Jahrhunderte gedauert bis die Bibel fertig gestellt war, oder?
Ich schaue mir momentan sehr viele Dokus über germanische Stämme und Barbaren an.
Da wird meinst n.Ch berichtet ungefähr so 200-300+... Da hatte unser schönes Deutschland ja noch den Namen  Germanien, welches von  Römern den Namen bekommen hat.  So weit ich weiß, war ganz Germanien in verschiedensten Stämmen und teilen aufgeteilt , wo jeder sein Teil regiert hatte.  Sie haben am Götter  geglaubt die, die Namen Odin und Freya beinhalten, daran glaubten ja auch die späteren Wikinger im 9 Jahrhundert

In einer Dokumentation, wurden die Sachsen die damals Britannien überfallen haben, zu Christen weil die von den Britannien halt auch viel gezwungen wurden und weil sie festgestellt haben, dass Ihr Heidnichet Gott sie manchmal im Stich gelassen hat, und der Christen Gott Ihnen half. So haben sie sich dem zu gewendet, weil sie dachten dass er auch ein starker Gott ist der in der Schlacht ein guter Begleiter ist.

So zu meiner Frage.... Die Britannien waren ja Christen, aber wie kamen sie dazu? Hat sich das Christentum durch Mund Propaganda verbreitet oder hat sich irgendwann mal ein gläubiger in Jerusalem dazu entschlossen, durch die Welt zu laufen um die frohe Botschaft zu verteilen ? Habt Ihr links/Quelle und oder Bücher die ich mir anschauen kann ?  Halt alles was sehr Wahrheitsgetreu ist :).

Noch ne frage dazu:
Ich habe viel in den Dokus von Chronisten gelesen ? Damals bei den Römern, oder auch bei den deutschen Königen und Kaisern. Gibt es da auch Bücher ? Die davon berichten ? Oder Dokus würde mich sehr über sehr gute Empfehlungen freuen, danke :) schönen Rest Sonntag und liebe Grüße.

...zur Frage

Referat über die Germanen in Religion - bitte anschaun! :/

Hallo Community,

mein Referat ist endlich fertig und ich wollte euch fragen, wie ihr es findet! Bitte ehrlich sein

Referat in Religion: Die Germanen

  • Dazu zählen ehemalige Stämme in Mitteleuropa und im Süden Skandinaviens

  • Der Begriff ist eine völkerkundliche Einteilung in antiker Tradition für eine Gruppe zwischen Kelten und Skythen

  • Im Verlauf der Völkerwanderungen kam es zu weitreichenden Zügen von mehreren germanischen Stämmen

  • Die Religionen waren polytheistisch und dezentral

  • Man kann nicht von einer Religion sprechen, sondern je nach Kultstätte gab es regionale Unterschiede

  • Drei große Zentren: Nordgermanisch, Südgermanisch und Angelsächsisch

  • Der religiöse Kult und die dazugehörigen Rituale mussten immer im Bezug auf die Politik und Kultur betrachtet werden

  • Grundlegende Merkmale der germanischen Religion sind aus anderen historischen europäischen Religionen (z.B. Römer, Kelten, Griechen) übernommen worden.

  • Unter den verschiedenen Stämmen wurden Opferhandlungen durchgeführt um einen gemeinsamen Götter- und Ahnenkult zu begründen (Tier- und Menschenopferungen)

  • Odin, Thor und Frejya sind die bekanntesten germanischen Götter

  • Die Götter wurden an Waldlichtungen, heiligen Hainen und Gewässern sowie Mooren verehrt, Tempel wurden nicht erbaut

...zur Frage

Sind Kurden und Deutsche mit einander verwandt ( Rasse und Sprache )?

Beide Völker sind ja Indogermanen. Könnte es sein das Kurden und Deutsche was Rasse und Sprache miteinander verwandt sind. Währen die Kurden dem Rassenwahn der Nazis zum Opfer gefallen oder hätten die Kurden einen Ariernachweis bekommen und in Deutschland können.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?