warum heißt der kraftstoff beim ottomotor benzin,beim dieselmotor aber diesel?

5 Antworten

Es sind verschieden Treibstoffe. Benzin ist ein komplexes Gemisch aus über 100 verschiedenen, überwiegend leichten Kohlenwasserstoffen. Es wird hauptsächlich aus veredelten Komponenten aus der Erdölraffination hergestellt. Diesel ist ein Gemisch aus Kerosin, verschiedenen Mitteldestillatfraktionen sowie verschiedenen Additiven.

Beide Kraftstoffe werden von den Erdölraffinerien aus Erdöl hergestellt, es sind aber verschiedne Kraftstoffe für verschiedene Motoren.

Rudolf Diesels Motor Das charakteristische Merkmal ist die Selbstzündung des eingespritzten Kraftstoffes in der heißen, komprimierten Verbrennungsluft.

Der Ottomotor ist ein Verbrennungsmotor, bei dem der Kraftstoff während des Ansaugvorganges in die angesaugte Luft eingebracht wird, was ein zündfähiges Gemisch im Zylinder ergibt. Im Gegensatz zum Dieselmotor zeichnet sich ein Ottomotor durch eine aktive Zündvorrichtung aus.

Hast du in Physik gefehlt?

Ich nehme mal an das das Volksmund ist. Abgeleitet von dem Stoff, mit dem damals die ersten massentauglichen Verbrennungsmototen des Herrn Benz liefen - um einen Benz-Motor laufen zu lassen, braucht es eben Benz-in.

nö, benzin ist von benzol abgeleitet

0

Diesel ist ein Eponym nach Rudolf Diesel, dem Erfinder des Dieselmotors. Benzin: Der ursprüngliche Name stammt von dem arabischen Wort von Benzoeharz, luban dschawi – „Weihrauch aus Java“. Dieser Begriff gelangte durch arabische Handelsbeziehungen mit Katalonien nach Europa. Mit dem Wegfall der ersten Silbe und der Änderung des ersten a zu e entstand im Italienischen benjuì, im Mittellateinischen benzoë, woraus sich das deutsche Wort Benzol entwickelte.

1825 entdeckte Faraday die später Benzol genannte Verbindung in geleerten Gasflaschen, er nannte sie damals bicarbure d’hydrogène, bevor sie von Eilhard Mitscherlich in Benzin umbenannt wurde. Er bezeichnete damit allerdings unser heutiges Benzol. Mitscherlich benannte den Stoff nach dem von ihm benutzten Ausgangsstoff, dem Benzoeharz. Die Zuordnung zu unserem heutigen Benzin geschah durch Justus von Liebig.

Die Bezeichnung Benzin steht demnach nicht, wie teilweise irrtümlich angenommen wird, in Zusammenhang mit dem Motorenbauer Carl Benz.

Was möchtest Du wissen?