Warum heißt das "Trinkgeld" eigentlich Trinkgeld?

2 Antworten

Das Wort taucht gedruckt bereits im 14. Jahrhundert auf („trinckgelt“). Das große Wörterbuch der Gebrüder Grimm, dem wir diesen Hinweis verdanken, definiert auch, was Trinkgeld meist war: „Kleinere Geldsumme für außer der Regel geleistete Dienstverrichtung, ursprünglich zum Vertrinken (bibale), auch Biergeld genannt.“

Quelle: Wikipedia

0

Ich bin mir nicht sicher, meine aber, das früher Bedienungen so gut wie kein Geld für ihre Arbeit bekommen haben, sondern nur Kost und Logis. Trinkgelder waren dann, wie auch heute noch, eine willkommene Zusatzeinnahme um sich mal etwas besonderes, wie z.b. einen geselligen Abend mit eben auch alkoholischen Getränken, leisten zu können.

Was möchtest Du wissen?