warum heißen sehr viele spieler bei der italienesche nationalmannschaft der vorname mit der endung -o?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Da ist das Überbleibsel der früheren lateinischen Namensendung -us (Marius,Claudius,Iulius usw.). Daraus wurde in der Zeit, in der sich aus dem Lateinischen das Italienische gebildet hat die Endung -o (Mario,Claudio,Julio usw) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die ursprüngiiche lateinische Endung -us im Laufe der Zeit im Italienischen zu -o wurde.

Paulus > Paolo

Petrus > Pietro

Antonius > Antonio

Claudius > Claudio usw usw.

Ein  Zusammenhang mit Fußball besteht nicht.


Längst nicht ALLE italienische männliche Vornamen aber enden auf -o!

Beispiele: Giovanni, Andrea, Giuseppe......


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Männliche italienische Vornamen enden nun mal häufig auf -o.

Bei weiblichen Spielern wäre die häufigste Endung -a.

Maria, Gabriella, Frauen-Namen 

Mario, Marco, Männer -Namen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sehr viele Italiener haben eine Namen, der auf O endet. Oder auf e oder i. Das liegt an der italienischen Sprache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt auch italienische männliche Vornamen, die auf -a enden (Andrea, Mattia, Luca) oder auf -e (Simone, Daniele, Gabriele, Michele). Mit Fußballspielen hat das Ganze aber nichts zu tun. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei den Kroaten oder Spielern aus dem Balkan enden viele Familiennamen mit "ic, vic o.ä."!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?