Warum heiratet man überhaupt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

SEHR gute Frage!

Früher war das einfach, die Antwort ebenso: Man wollte eine Familie mit Kindern gründen, letztere grossziehen und sich im Alter von ihnen versorgen lassen.

Ist ja im Prinzip auch heute noch teilweise so. Die Jungen zahlen in eine Kasse ein, von der die Alten dann zehren. (Jetzt egal, wer alles auch noch in diese Kasse einzahlt)

Das mit der 'ewigen' Liebe, der Treue und so. Das war früher auch gleich wie heute, nämlich nur selten. Jedoch aus mehrheitlich wirtschaftlichen und religiösen Belangen war es häufiger, dass sich zwei fanden und zusammenblieben bis zum Tod. Natrlich auch aus einem heute geringer gewordenen Verantwortungsgefühl heraus.

Diese 'Zwänge' sind heute nicht mehr. Weder die religiösen noch die wirtschaftlichen.
Entsprechend ist die Trennungsrate angestiegen. Völlig normal das.

Die Chancen, dass sich zwei so sehr mögen und ergänzen über die ganze Lebenszeit mit den extrem wechselnden Bedingungen die während eines Lebens passieren, sind gering. Kommt vor, sind aber je länger je mehr die Ausnahme.

Das muss nicht schlecht sein. Ist einfach anders. Und so sollte unsere Denkweise werden/sich anpassen.
So einfach ist das!
Du stellst dir etwas vor, hoffst, erwartest, dass es auch so kommen muss/soll und bist zu 99,9% enttäuscht. Weil es einfach nicht (praktisch nie) so kommt, wie du dir dein Leben vorgestellt hast.

Und da hilft zu deiner Zufriedenheit einzig, dass du deine Erwartungen, deine Hoffnungen, deine Ziele anpasst. Der Realität anpasst. Sie so nimmst wie sie ist und nicht, wie du gerne hättest, das sie sein sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Saphirblau98
25.06.2016, 22:06

Also wenn man eine Heirat/Beziehung möchte ohne Untreue und mit Liebe kann man das vergessen oder wie soll ich das verstehen? Wenn das so ist heirate ich niemals 

0

Untreue entsteht oft erst viele Jahre später und so gut wie keiner kann so langfristig denken, dass nichts dabei passieren wird. Klar ist das nicht gewollt, aber nach 5-20 Jahren verändert sich das Miteinander nunmal, ob zum Guten und zum Schlechten.

Gibt natürlich Ausnahmen, die untreu heiraten, um besser ihre Untreue zu verstecken, aber diese bestätigen ja die Regel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann aber auch berufliche Vorteile haben...
Aber natürlich heiratet man nicht hauptsächlich deswegen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Normalfall heiratet man ja auch aus Liebe. Untreue kann später passieren, muss es aber nicht. Das planen die meisten ja nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil man zum Zeitpunkt der Heirat im optimalen Fall liebt.
Was sich danach entwickelt, kann man nicht vorhersehen.
Und ja: Liebe kann enden. Dann ist man immernoch verheiratet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Saphirblau98
25.06.2016, 21:25

Dann ist das aber nicht der richtige Partner 

0

Was möchtest Du wissen?