Warum heilt gott keine krankheiten wenn man zu ihm betet?

...komplette Frage anzeigen

21 Antworten

Hallo Eregios,

du hast eine wirklich ernste Frage gestellt, und ich bin entsetzt, wenn ich mir die Kommentare so durchlese. Da gibt es von "SELBER SCHULD" , "STRAFEN",und dem berühmten "Fliegenden Spaghettimonster" eine ganze Bandbreite von Antworten, die dir meiner Meinung nach nicht viel helfen werden.

Sind es Strafen, die einen Menschen krank werden lassen, dann wäre das ein grausamer, gleichgültiger Gott, mit dem ich lieber nichts zu tun haben würde! Denn wenn du daran denkst, es gibt irrsinnig schmerzhafte Dinge, und das sind Strafen? Nein, kein Mensch könnte irgend etwas gemacht haben, dass zum Beispiel Krebs in allen Formen rechtfertigen würde. Nein, und noch einmal NEIN!

Nehmen wir an, es gibt Gott gar nicht, wie einige User hier antworten, dann ist die Frage irrelevant. Dann nützt überhaupt kein Gebet etwas. Es nützt auch nichts, wenn du um Heilung von Krankheiten betest, die Zeit, in der Gott selbst für Heilung sorgte, ist mit dem Tod der Apostel vorbei gegangen. Eine neue Zeit, in der "ER jede Träne abwischen wird", es keine Schmerzen, Krankheiten, keinen Tod, keine Trauer, keine Gewalt mehr gibt, die wird kommen. Und die erwarten bis jetzt über 7,5 Millionen Menschen.

Die Frage, die du gestellt hast, ist nicht nur ernst, sondern sehr, sehr langwierig zu beantworten. Aber doch, ich versuche es ein wenig kürzer:

http://watchtower.org/x/20091201/article_01.htm

Hier sind einige Artikel zu finden, die dir weitere Informationen geben.

Die Kurzform lautet: Dadurch, dass der Teufel Adam und Eva zum Sündigen veranlasste, hatten sie etwas Wichtiges verloren, das vollkommene ewige Leben.Damals gab es keine Krankheiten. Durch ihre Sünde hatten sie einen Makel, denman mit einer defekten Backform für Kuchen vergleichen könnte. Wenn ich jetzt mitdieser Form Kuchen backe, weisen alle die gleiche "Delle" auf, nämlich unsere Unvollkommenheit.

Gleich in der ersten Prophezeiung der Bibel, 1. Mose 3:15 wird von Gott folgendesgesagt:

14 Da sprach Gott, der Herr, zur Schlange: Weil du das getan hast, bist du verflucht /

unter allem Vieh und allen Tieren des Feldes. /

Auf dem Bauch sollst du kriechen /

und Staub fressen alle Tage deines Lebens.15 Feindschaft setze ich zwischen dich und die Frau, /

zwischen deinen Nachwuchs und ihren Nachwuchs. /

Er trifft dich am Kopf /

und du triffst ihn an der Ferse.

Hier ist die Rede von zwei Organisationen, diejenige Gottes, diejenige des Teufels.Christus wurde die Ferse zertreten (33 u.Z.), er wird dem Teufel den Kopf zertreten.Eine Fersenwunde tut zwar sehr weh, ist aber nicht tödlich. Darum ist Jesus zwargestorben, aber wieder auferstanden, und zwar zuerst auf der Erde, indem er sogar"mehr als 500 Brüdern auf einmal" erschien. Und im Himmel, als er Jehova den Wertseines Opfers brachte.

Genau durch dieses Opfer ist es möglich, mit Gott versöhnt zu werden. Wenn wir diesesOpfer RICHTIG annehmen (also nicht sagen, gut, ist er eben für mich gestorben, aberich mache, was ich will, brauch mich nicht zu ändern, er hat mich ja erlöst, das ist nichtgünstig. Abzuraten davon!), also den Wert anerkennen, den Vater, Jehova, schätzen und ihm dankbar sind, unsere Sünden bereuen, ihm versprechen, das Leben nach ihm auszurichten, und uns taufen lassen.

Dem allem aber MUSS etwas vorangehen. Und zwar eine Betrachtung der Bibel, damit wir wissen, was Gott für einen NAMEN hat, warum wir leiden MÜSSEN, und was wir tun können, um die von Jehova versprochene Zeit in der alles Schlechte weggeräumt wird, zu erleben.

Nun, es ist wirklich lang geworden, hoffentlich kannst du einige Dinge gut gebrauchen, und darüber nachdenken. Dann hat das alles seinen Zweck erfüllt.

Da ich aber weiß, wie sinnlos theologische Diskussionen sind, verfolge ich die Kommentare zu dieser Frage nicht mehr. Dir, Eregios wünsche ich aber, dass du wirklich nachdenken kannst, zum Beispiel über das "Vater Unser", wenn es heißt:

............geheiligt werde dein Name...........oder in der Einheitsübersetzung: 9 So sollt ihr beten: Unser Vater im Himmel, /

dein Name werde geheiligt

GENAU: Dein NAME werde geheiligt.

Alles Gute und Gruß aus ÖsterreichAlfred

Hallo Eregios,

weil Krankheit ein Ausdruck der Seele ist bzw. ein Ausdruck Deiner Lebensweise, die sich aus Deinem Denken und/oder Handeln entwickelt hat. Weshalb verändert sich bei vielen Menschen das Bewusstsein, wenn sie schwere Situationen durchzustehen haben, und sie dann anfangen über den Sinn des Lebens, wie es so schön heißt, nachzudenken und auch tatsächlich einen 'Bewusstseinssprung' erfahren? Die Seele bzw. der Innere Geist, der mit dem Äußeren Geist, dieser wiederum mit der Energie Gottes verbunden ist, gibt Dir immer wieder Zeichen. Und solange Du sie nicht wahrnimmst, verstärkt sie ihre Zeichen. Da diese Zeichen vorerst im Inneren kundgetan werden, nehmen viele Menschen diese nicht wahr. So dann verstärken sich die Zeichen im Außen, was sich an einer körperlichen Veränderung bemerkbar macht: Krankheit. Erst kleine Krankheitszeichen, dann immer größere sprich schlimmere, wenn die Zeichen immer noch nicht wahrgenommen werden. Dies ist auch der Grund, warum z.B. ein Raucher die Gefahr eines körperlichen Zerfalls nicht wahrnehmen will, sondern erst dann, wenn meist zu spät ist, wenn der Tod vor einem steht. Oder nach einem Herzanfall: Plötzlich fängt man an, seinen bis dato geführten Lebensstil, der zu diesem Anfall geführt hat, zu überdenken. Warum nicht vorher schon? Schwere Krankheiten sind ein Lernprozess, oder

können auch karmisch bedingt sein, d.h.

eine Seele will diese Erfahrung für ihre Bewusstseinsentwicklung machen. Es ist für diese Seele aus karmischen oder aus Gründen einer Lernerfahrung vorgesehen, eine schwere Krankheit zu durchleben und womöglich auch daran zu sterben. Dies alles bedeutet insgesamt, dass

wenn es vorgesehen ist, dass eine Seele aufgrund eines Lernprozesses an einer Krankheit sterben soll, ihr keine Medizin und ärztliche Hilfe der Welt retten wird.Genauso ist es andersherum, sprich, wenn es nicht vorgesehen ist, dass sie an einer oder an dieser Krankheit sterben soll, dann auch z.B. den schlimmsten Krebs man heilen wird.

Letztendlich ist es zum einen Dein Lebensstil und zum anderen kann es auch karmisch bedingt, oder eine Lernerfahrung für die Seele sein.

Und weshalb soll Gott sich dann in Deinen Lernprozess einmischen? Du sollst ja etwas lernen. Deine Lehrerkörper werden auch nicht für Dich die Prüfungen absolvieren, nur weil Du keine Lust hast zu lernen. Die Konsequenzen trägst letztendlich doch Du allein.

MfG Fantho

Mit dem Sterben meine ich natürlich nicht das Sterben der Seele, sondern den Tod des Menschen, in dem die Seele sich befindet. Die Seele macht 'nur' diese Erfahrung, sterben tut die menschliche Hülle, sprich Körper.

MfG fantho

0

Hallo Eregios

Welche Gebete Gott erhört, bleibt ihm überlassen. Wir können ihn nicht zu etwas zwingen.

Außerdem ist Gott kein Cola-Automat, in dem du ein Gebet oben hineinsteckst und unten die Erhörung bekommst. Gott möchte dich bei sich haben. Er möchte, dass du seinem Wort gehorchst. Was hat er davon, wenn du ständig sündigst und gottlos lebst und dich bei gelegentlichen Bittgebeten erhört?! Das kommt zwar auch schon mal vor, dass ein Atheist in der größten Not plötzlich zu Gott schreit und doch gerettet wird. Dann aber meist nur, damit er durch dieses Wunder Gottes Existenz anerkennt und sich durch Jesus Christus zu ihm bekehrt. Wenn du aber immer schön weitermachst mit dem ungöttliche Unfug, hätte es keinen Zweck.

Selbst wenn du ein echter Christ wärst (vielleicht bist du das ja auch), weiß ich aus Erfahrung, dass ER zwar einige, aber längst nicht alle Heilungs- und Bittgebete erhöhrt.

Ich habe schon davon gehört, dass Gott (in dieser Zeit) Malaria Tropica im tödlichen Endstadium heilte, dass er Blinde wieder sehen ließ und, dass Krepskranken das komplette Krepsgeschwür einfach abgefallen ist und geheilt war. Ob da nun auch Erfundenes bei war, weiß ich nicht.

Zum echten Christen wirst du, wenn du Jesus Christus als deinen Retter und Erlöser von deiner Schuld annimmst. Weil das nun etwas viel würde, geb ich dir nen Link von ner Antwort, die ich gestern geschrieben habe: http://www.gutefrage.net/frage/komm-ich-in-die-hoelle#answer26038088

Die Garantie für den Weg in den Himmel! Wenn Gott will, wird er dich auch heilen, was es auch sei.

Grüße

Es wundert mich immer wieder, dass es noch Leute gibt die diesen Unsinn glauben, obwohl ganz klar belegt ist, dass die Bibel ein Buch zu poilitischen Zwecken war und nur fiktive Geschichten enthält. Ausserdem gibt es bis heute nicht einen einzigen Beweis für die Existenz solch eines Wesens, aber 100 dagegen.

Auch interssant ist, dass es so viele Menschen gibt, die behaupten Gottes Wille zu kennen, obwohl dieser nirgends eindeutig zu finden ist. Die Bibel spricht in Metaphern und Rätseln und lässt viel Spielraum für Spekulationen. Wenn ich will, kann ich dir mit der Bibel belegen dass es eine Himmlische, eine Irdische, eine geistige, eine fleischliche Auferstehung oder sogar eine Reinkarnation gibt. Genauso gut kann ich dir herauspicken, dass nichts von dem stimmt.

0
@garwain

Dieser ist ein trauriges Beispiel für einen Menschen, der das Offensichtliche nicht anerkennen will.

Warum machst du dir eigentlich die Mühen, Beiträge zu schreiben, nur um Gott zu widerlegen und andere vom Glauben abzuhalten?

Durch den Atheismus werden die Menschen nicht glücklich, wenn sie aber Gott im Herzen haben, lassen sie plötzlich das Böse. Also, selbst wenn es eine Fiktion wäre, was es definitiv nicht ist, wäre es besser diese zuzulassen.

Wusstest du, dass renomierte Gen- und Evolutions-Biologen zum Glauben an Gott kamen, weil sie erkannten, dass es den Faktor Zufall, so wie er benötigt wird in der Genetik, unmöglich ist?

0
@garwain

Ich weiß, dass du jahrelang sozusagen geistlich vergewaltigt wurdest in einer Glaubensgemeinschaft, die eine Unmenge an Spezialwissen bereit hält. Dabei ist es nicht schwer und bedarf keines jahrelangen "Erkenntnisinsichaufnehmens" qua Konsumption von Literatur eines bestimmten Verlags um zu erkennen, was Gott will. Es ist doch nur ein kindliches Vertrauen. Durch Misstrauen gegen Gott ging immer alles, was einst gut und schön war zugrunde und Vertrauen auf Gott wurde zur Gerechtigkeit gerechnet. Wer wissen will, was nun zu tun ist, der lese die Apostelgeschichte und die schlichten Bußpredigten darin. Umkehr (das Herz auf ihn selbst [nicht eine Organisation] ausrichten), Glaube (Vertrauen auf Gott und seinen Sohn [als Retter]), das Geschenk der Wiedergeburt und die Taufe als öffentliches Zeichen. Das ist alles und das ist sehr einfach! "Das ist aber das ewige Leben, daß sie dich, der du allein wahrer Gott bist, und den du gesandt hast, Jesum Christum, erkennen." Im kindlichen Vertrauen Gott persönlich erleben ist damit gemeint. Adam "erkannte" Eva. Er hat nicht Bücher über sie gelesen und er hat auch keine Theorien über das eigenartige Gegenüber entwickelt, sondern er war in höchstem Maß intim mit ihr.

0
@garwain

Für Garwain

Mich wundert es umgekehrt immer wieder, dass es Menschen gibt, die "scheinbare persönliche Erleuchtung" als allgemeinverbindlich verbreiten wollen und die Bibel mit ihrem Inhalt als Unsinn bezeichnen.

Aber schon in der Bibel ist nachzulesen, dass Gott immer wieder in begründeten Fällen Menschen "mit Blindheit geschlagen hat".

0
@Evangelisto

Durch den Atheismus werden die Menschen nicht glücklich, wenn sie aber Gott im Herzen haben, lassen sie plötzlich das Böse

Du hast offenbar deinen Bartolomé de las Casas nicht gelesen...

0

Es wundert mich immer wieder, dass es noch Leute gibt die diesen Unsinn glauben, obwohl ganz klar belegt ist, dass die Bibel ein Buch zu poilitischen Zwecken war und nur fiktive Geschichten enthält. Ausserdem gibt es bis heute nicht einen einzigen Beweis für die Existenz solch eines Wesens, aber 100 dagegen.

Auch interssant ist, dass es so viele Menschen gibt, die behaupten Gottes Wille zu kennen, obwohl dieser nirgends eindeutig zu finden ist. Die Bibel spricht in Metaphern und Rätseln und lässt viel Spielraum für Spekulationen. Wenn ich will, kann ich dir mit der Bibel belegen dass es eine Himmlische, eine Irdische, eine geistige, eine fleischliche Auferstehung oder sogar eine Reinkarnation gibt. Genauso gut kann ich dir herauspicken, dass nichts von dem stimmt.

0
@garwain

Hallo garwain,

abgesehen davon, dass ich auch nicht die Bibel heranziehe, wo ist das 'ganz klar belegt, dass die Bibel zu politischen Zwecken war...'? Das interessiert mich selbst.

Zweitens, kannst Du mir wenigstens ein paar von den 100 Beweisen für die Nichtexistenz Gottes benennen? Auch dies interesseirt mich sehr.

Danke

MfG Fantho

0
@Evangelisto

"wenn sie aber Gott im Herzen haben, lassen sie plötzlich das Böse..."

alles klar, an wen glaubt denn die katholische kirche XD

ach und was ist eigentlich aus evangelista geworden?

0
@LordWorm

So viel ich weiß, wurde sie (er) gesperrt. Es gibt einige Themen, die man bei GF nicht ansprechen darf, oder nicht in einer so direkten Form. Das habe auch ich schon mal erlebt. Dann werden eben die Beiträge gelöscht. Dass ich schriftlich verwarnt wurde, ist mir noch nicht passiert. Allerdings wundert mich das manchmal. Ich beziehe nämlich hin und wieder klar Stellung gegen Abtreibung und scheue mich auch nicht es gelegentlich Mord zu nennen, was es ja auch in fast allen Fällen wirklich ist(!!!). Ich halte mich doch fast immer damit zurück, den Gott anderer Religionen als Dämon oder Satan zu bezeichnen, nicht weil es nicht stimmte, sondern, weil ich ja keine z. B. Muslime verärgern will. Tja, so etwas ähnliches wird Evangelista wohl mehrfach getan haben. Nach einer Ermahnung war es dann wohl zu Ende mit ihm. Ein weiteter Märtyrer in unseren Reihen. Ich bin übrigens KEIN Zweitnick von ihm.

0

Aus eigener Erfahrung weiß ich: Er tut es!

Und zwar nicht so, dass man nachher sagen könnte, "na ja", das wäre ohne beten auch wieder von allein geheilt.

Nein, ich habe es selbst erlebt. Heilung nach Gebet. - Von einer Minute auf die Andere.

Klar wird man mich hier dafür verlachen und blöde Sprüche machen, jedoch ist das kein Problem für mich. - Wenn du Gott auf solche Art und Weise in Deinem Leben erfahren hast, kann Dir das niemand nehmen.

Aber ich bin kein Exot. Es gibt unzählige Christen, die ähnliche Erfahrungen machen konnten. Wer nicht an Gott glaubt, glaubt einem Christen natürlich auch diese Heilung nicht.

Gratuliere!

Trotzdem die Frage: schon mal auch eine andere, weniger primitive Erklärung gesucht??

0
@babulja

Primitiv? Nach dem Motto "es kann nicht sein, was nicht sein darf?".

Ich habe nicht erwartet, qualifizierte Antworten zu bekommen, sondern habe meine Antwort auf die Frage gegeben.

0
@Testwinner

Nein, nicht nach diesem Motto! Sondern u. a. nach denen:

"Gott ist das einzige Wesen, das, um uns zu beherrschen, noch nicht einmal existieren muss." - Charles Baudelaire (frz. Schriftsteller) oder auch:

"Wunder widerfahren nur denen, die an sie glauben. Warum sonst ist Maria, die Mutter Gottes, noch nie einem Mohammedaner oder Hindu erschienen?" - Bernard Berenson (litauischer Kunsthistoriker) oder auch:

"Ich glaube nicht an einen guten Hausvater über den Sternen, der, zu ohnmächtig, die Wunden seiner lieben Kinder zu verhüten, doch allmächtig genug sein soll, sie alle zu heilen." - Friedrich Hebbel

Im Übrigen, schreib deine "Erwartungen" dazu, dann gibt es keine Irritationen!

0
@babulja

"Wunder widerfahren nur denen, die an sie glauben. Warum sonst ist Maria, die Mutter Gottes, noch nie einem Mohammedaner oder Hindu erschienen?" - Bernard Berenson (litauischer Kunsthistoriker)

Weil das mit kollektivem Gedankenkraft zu tun, die in diesem Fall von Christen ausgeübt werden, die an Maria glauben. Es ist wie mit den ersten Schiffen, die die Indianer nicht sehen konnten. Da andere Religionen nicht an die Maria glauben und denken, wird sie ihnen auch nicht erscheinen, weil es nicht in deren Vorstellungskraft liegt.

Zu Friedrich Hebbel: Er kannte wohl nicht die das Ursache-Wirkung-Prinzip.

Alles widerlegbare Argumente für mich.

Bringe lieber mal Deine eigenen Gedanken ins Spiel.

MfG Fantho

0
@babulja

Das, was Dir fehlt, ist die Vorstellung der unglaublichen Kraft der Gedanken und der Imaginationen.Ach sorry, Du kannst die Vorstellung ja gar nicht haben, weil Du nur rezitierst und nicht selber nachdenkst.

MfG Fantho

0

Eigentlich ist das bei mir nich so ! Ich hatte eine erkältung habe gebetet und wurde wieder gesund :) ! Aber manchmal ist das so das wir kranksein müssen weil Gott ist all wissend und würde nichts machen was uns schadet ! Ein baby weiß ja acuh nicht warum es eine spritze bekommt ? das tut doch weh !? aber der erwachsene weiß , dass es gut für das baby ist ! und wir sind in dem fall das baby und gott ist der erwachsene der weiseste ! der allwissende ! :) einfach geduld haben !wenn ihr im gefängnis sitzt habt geduld ! wenn ihr auf den buss/zug wartet habt geduld ! wenn ihr krank seit , habt geduld ! Gott wird helfen ! Und wenn nicht dann sollte der buss nicht kommen vielleicht macht genau der einen unfall vielleicht ist der buss fahrer besoffen oder vielleicht bist du krank und gehst nicht zur schule wo gerade ein amoklauf ist ! oder du wärst auf dem weg zu r schule entführt worden ! alles kann sein ! :) Gott weis das beste für euch auch wenn es auf dem ersten blick nicht so aussieht !

Hallo (:Gott heilt! Gott tut immer nur das Beste für uns, weil er uns liebt, auch wenn wir seine Wege manchmal nicht verstehen. Oft ist danach sogar gut und wir sind glücklich, dass es so gekommen ist. Vielleicht will Gott auch auf etwas hinweisen und dir helfen wieder auf den richtigen Weg zu kommen. Manchmal kann es jedoch sein, dass ein geliebter Mensch stirbt, und wir es nicht verstehen können. Dann können wir nur zu Gott beten und ihm vertrauen. Man versteht nicht immer Gottes Wege, aber sie führen nur zum Besten.....Claudia (;

Man versteht nicht immer Gottes Wege, aber sie führen nur zum Besten

  • Auschwitz

  • Hiroshima

  • Vietnam

  • Indianer

  • ...beliebig fortzusetzende Reihe

natürlich alles nur zum Besten ... haben die Doofies nur nicht verstanden, als sie abgeschlachtet wurden ... oder wie??

0
@beamer05

Hallo beamer05,

genauso ist es. Ein 'Spiel' des Karma, ein Spiel zwischen Ursache und Wirkung, ein 'Spiel' zwiwschen Täter und Opfer, die gleichzeitig auch das andere sind (waren): Opfer undTäter.

Deine Frage ist voll berechtigt gewesen!

MfG Fantho

0
@Fantho

tja, da hast du wohl meinen Text nicht richtig gelesen, ....man versteht nicht immer Gottes Wege...

und an Gott glauben die meisten nicht, aber wenn was schlimmes passiert, ist er immer dran schuld... so ist dasGott hat den Menschen die Freiheit gegeben sich für ihn gegen ihn zu entscheiden, DInge zu tun oder zu lassen. Ihr wollt doch jetzt bitteschön nicht Gott für Hiroshima verantwortlich machen??

0

Die Unterstellung in der Frage ist nicht nachweisbar. - Nach den Bezeugungen in der Bibel hat Gott schon viele Krankheiten durch Gebet geheilt und tut es noch, nach persönlichen Erfahrungen von gläubigen Menschen.

Gott ist nur kein Medizinmann, welcher auf Wunsch seiner Geschöpfe jeden Wunsch automatengleich ausführt. - Er wäre sonst nicht der HERR, sondern der Sklave seiner Geschöpfe.

Zudem hat Gott mit jedem Menschen seinen persönlichen Plan, wozu - leider - auch Krankheit gehören kann. - Verständlich, wenn Gott dabei seinen Plan nicht ändert, obwohl es auch hier laut Ausagen der Bibel wieder Ausnahmen gibt.

Ich empfehle jedenfalls bei Krankheit auch weiter im Gebet auf Gott zu setzen. Heilt er nicht, so schenkt er im Regelfall wenigstens Trost und Hilfe auf andere Weise.

Gott betet ? Zu wem denn ?

0
@norelig

Würde empfehlen meinen Text noch einmal konzentriert zu lesen. Dann müßte sich dein Mißverständnis auflösen. - Oder soll die Frage nur provozieren?

0
@norelig

Nicht ZU wem, sondern MIT wem? Mit Dir natürlich.

0
@derprediger

@derprediger , nein provozieren soll die Frage nicht , nur in deinem zweiten Satz steht ,

"Nach den Bezeugungen in der Bibel hat Gott schon viele Krankheiten durch Gebet geheilt und tut es noch"

Deshalb kam ich darauf , wenn Gott durch Gebet heilt , so müsste er ja dann eigentlich zu irgend jemanden beten .

0
@norelig

@norelig

Also doch eine kleine rhetorische Schwäche meinerseits. - Gemeint ist natürlich, das Gebet von Menschen zu Gott. - Dass Gott nicht betet, ist für mich selbstverständlich. - Nicht doch eine kleine "Spitzfindigkeit"?

0
@derprediger

@derprediger , nein , eigentlich nicht , ich habe zwar die Bibel gelesen , allerdings nicht auswendig gelernt . Es wäre ja durchaus möglich , das es so in der Bibel steht , dann würde es mich doch irgendwie irritieren .

@Fantho , nein , so auch nicht , "mit mir" würde ja auch wieder bedeuten , das er betet ;)

0

Warum soll der SCHÖPFER immer geben?

Nicht auch mal nehmen?

Oder einfach nicht geben?

  • Vielleicht wird unser Gesundheit uns genommen, damit wir es zu schätzen wissen.
  • Vielleicht wird eine andere schlimme Sache entdeckt, an der wir leiden, ohne es zu wissen, somit will unser SCHÖPFER und helfen.
  • Vielleicht, tut diese Krankheit deinem Körper gut. Es wird immun gegen bestimmte Erreger.
  • Wir leben ja nicht ewig, vielleicht wird einer diese Krankheiten unser Leben ein ende setzen.
  • Vielleicht nimmt uns unser SCHÖPFER raus aus diesem Leben,weil schlimmes uns sonst bevorstehen würde.

Wie heisst es so schön; Die Wege des Herrn sind unergründlich......

Wer nicht glaubt soll bitte nichts schreiben, ich habe kein lust mehr auf streit.

Ich G L A U B E Elhamdulillah!!!

Und der Fragesteller auch, es ist egal ob er Christ oder Jude ist, er glaubt auch, deshalb habe ich geantwortet. Aber nicht mich jetzt mit ungläubigen auseinander zu setzen.

Weil dann keiner mehr sterben würde.Ales hat ein Grund und jeder ist selber schuld wenn er Krank wird(nicht beim alle Krankheiten aber bei den meisten).Gott hat die Menschen gemacht er hat ihnen Gefühle und ein Hirn gegeben damit sie denken können,was sie auf der Erde tun ist ihr problem am Ende wird sich herausstellen wer in den Himmel kommt und wer in der Hölle.

is doch aber schwachsinn wenn ich krebs habe und er zu faul ist mir zu helfen.

Nur als beispiel. tolle einstellung wenn der großzügige gott dann sagt "Tja nicht mein problem das du jetz so leidest wärste halt nicht an krebs erkrankt XD

Super echt

0
@Eregios

Und du glaubst dass der Krebst einfach so kommt,es ist deine schuld das du Krebs hast,wenn du nicht wusstest der Krebst wird selber von den Mensch ausgelöst.Und das sind auch strafen weil die Menschen sehr oft Gott beleidigen wie fast alle von hier.Ich könnte niemals Gott schiempfen oder was schlechtes über ihn sagen und dass ist eine Große sünde.Da gibt es sehr viele sachen die ich hier dir nicht erklären kann.Interessiere dich selbe lies viele Bücher über religion geh mal auch in der Kirche und hör zu was der Priester sagt.Lies auch mal Bücher über Mönche lies alles was sie erlebt haben.Ich weiß jetzt nicht ob du eine religion hast oder was für eine religion du hast ich bin z.b Orthodox

0
@Eregios

weil es immer einen grund gibt, wenn so etwas passiert... was ist das überhaupt für eine einstellung? sorry aber du wirkst einfach wie jemand, der nur gläubig ist, wenn es ihm passt, und regst dich dann auch noch auf???

0
@Olivia337

Na sicher gibt es ein Grund,Gott hat uns ein Hirn gegeben mit den können wir denken und damit auf uns aufpassen damit wir nicht Krank werden.Wenn jemand zu viel Raucht und dann ein Lungen Krebs bekommt dann ist das seine schuld nicht Gottes schuld.Alles hat ein Grund,ich kann dir dass alles hier nicht erklären weil es zu viel zum schreiben gibt und viele sachen die du nicht verstehst(die viele menschen nicht verstehe und nicht verstehen wollen)

0
@AleXutzZu7

ALEX nur mal so nebenbei es sind auch schon menschen an krebs erkrankt die nicht rauchen und total gesund gelebt haben

informier dich mal besser. Somit hat der mensch auch keine schuld. Was mich zu dem schluss bringt das es keinen gott gibt. Oder das es ihm echt gleichgültig ist ob seine schöpfung den bach runter geht.

0
@Eregios

Krebs kommt nicht nur von Rauchen,Krebst kommt auch von ernährung von viele andere sachen.Und wenn ich mir die heutige ernährung anschaue ist es was normal wenn man Krebs bekommt und daran sind auch die Menschen schuld warum willst du de so etwas nicht verstehen.Du glaubst wohl nicht das Krebs sich einfach so aussucht zu welchen Menschen kommt und so weiter.Er wird von Menschen ausgelöst so wie viele andere Krankheiten.

0
@Eregios

Hallo Eregios,

Du hast schon recht mit dem Krebs, aber AleXutzZu7 hat den Lungenkrebs als Beispiel heran gezogen. Und dieser hat doch etwas mit dem Rauchen zu tun. Klar, es gibt noch andere Inhalations-Ursachen, die z.B. sein können, Asbest, Chemikalien bei einer Lackiererei, Steinmetzarbeiten, Kohlebergwerke usw. usf.

MfG Fantho

0
@Olivia337

Hallo Olivia337,

zu Deiner Entgegnung: weil es immer einen grund gibt, wenn so etwas passiert... was ist das überhaupt für eine einstellung? folgendes:

Nichts ist ohne Sinn und geschieht ohne Grund.

MfG Fantho

0
@AleXutzZu7

es ist deine schuld das du Krebs hast,wenn du nicht wusstest der Krebst wird selber von den Mensch ausgelöst

Interessant!

Sag mal dem zweijährigen Zwerg, der mit seinem Hirntumor kämpft, daß der den selbst ausgelöst hat...

oder sollen wir jetzt von Sippenhaft ausgehen??

seehr nette Einstellung :-(

0

"jeder ist selber schuld wenn er Krank wird(nicht beim alle Krankheiten aber bei den meisten)"

Auf den Nachweis wäre ich gespannt. Insbesondere auf einen, bei dem nicht vorausgesetzt wird, was bewiesen werden soll, also einen, bei dem die Eigenverantwortung für Krankheiten nicht aus einem allgemeinen Eigenverantwortungs-Prinzip abgeleitet wird. Dieses Prinzip kann nämlich nur dann als allgemeingültig angenommen werden, wenn bereits vorausgesetzt wird, dass man auch für Krankheiten selbst verantwortlich ist. Das führt dann zum Zirkelschluss "Eigenverantwortung für Krankheiten (und andere Ereignisse) --> allgemeine Eigenverantwortung --> Eigenverantwortung für Krankheiten."

0

Diese Frage musst du an Gott oder einen Theologen richten ... aber, ob du auch eine zufriedenstellende Antwort bekommst, dass kann ich dir nicht versprechen ;-)

Aber im ernst ... jeder erfahrene Heiler, jeder Arzt weiß, dass alle Menschen einen "Inneren Heiler" in sich tragen ... und ich würde sagen, es ist dieser "Innere Heiler", der einem kranken Menschen hilft gesund zu werden, wenn er in sich geht und wirklich gesund werden möchte.

Es ist die Kraft des Wunsches ... welche hier wirksam wird.

Absolut. DH :-)

0
@pas19zh

diese Anerkennung aus einem so berufenen Mund (oder sollte ich besser sagen Schreibfinger? ... ;-) die ehrt mich.

0
@Entdeckung

Du hast aber auch schon mal "The Secret" gelesen, oder? ;-)

0

Gute Antwort! Ich würde noch "es ist die Kraft des Glaubens" hinzufügen. LG

0

Die Wege des HErrn sind unergründlich.

GOtt ist also für Menschen nicht zu begreifen, deshalb ist die Frage nicht zu beantworten.

Ich weiß ich setze mich hier in ein Wespennest,aber trotzdem will ich dir eine Gegenfrage stellen.Würdest du jemand helfen wollen,der sich nur dann an dich wendet,wenn er etwas von dir will,dem du aber ansonsten egal bist ????

Wenn ich allmächtig wäre??? Ja würde ich :D

0
@Eregios

denn genau dadurch ist man einem plötzlich nimmer egal^^

0
@Eregios

In der Tat lässt dies nur wenige Alternativen zu: entweder Gott ist nicht allmächtig, oder er ist nicht allgütig. Oder es gibt ihn nicht ;-)

0
@Eregios

Ja wenn ich wäre,dann würde ich.............davon habe ich in meiner Antwort nicht gesprochen.Wenn meine Tante Räder hätt wär sie ein Omnibus

0

"Gott hat es gegeben , "Gott hat es genommen , kennt man ja . Bei Krankheiten ist es mit dem Nehmen nicht so doll .

Aber auch nicht mit den Geben ;-)

0

dafür sind ärzte zuständig

weil es Gott nicht gibt, so einfach ist das

Wenn es Gott nicht gibt dann erklär mir wie folgendes enstanden ist Welt,Universum ,Himmel, Menschen.

0

weil es ihn nicht gibt..

kannst genauso deinen stuhl anbeten, passiert auch nichts..

Warum werde ich ohne Essen nicht satt? Und was macht eigentlich der grüne Elefant da drüben?

Das ist, weil ihn das nicht interessiert! Denn "er" hat Dein Schicksal vorbestimmt, schon lange bevor Du geboren warst. Beten hilft da nix, "er" müsste ja sonst seine Pläne ändern. Das geht nun aber überhaupt nicht bei seiner angeblichen "Unfehlbarkeit"!

Ertrag Dein Schicksal - nix zu machen mit "ihm"!

Nachtrag: Versuch es mal mit einem wissenschaftlich ausgebildeten und im Umgang mit Menschen erfahrenen Arzt!

0

Weil er keine medizinische Ausbildung hat?

Weil ihm da alles zu viel geworden ist und er sich jetzt in dem Sternenhaufen M47 rumtreibt?

Weil er seit 1400 Jahren eine kompletten Burnout hat?

Tja ehrlich gesagt weiß ich das auch nicht, mglw ja auch, weil es ihn gar nicht gibt.

Was möchtest Du wissen?