Warum hebt Putin auf einmal die Sanktionen gegen die Türkei?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nicht angeblich sondern faktisch schreibt derjenige einen Entschuldigungsbrief, der Sorgen hat. In diesem fall finanzieller Natur. Wer hier Geldsorgen hat ist wohl sehr offensichtlich. Und nein, Putin konnte die Türken nicht um einen Brief bitten, denn er spricht nicht mit den Türken seit dem ominösen Vorfall. Der Sultan ist aus eigenem Antrieb zu Kreuze gekrochen als er von allen Seiten nur noch Schelten bekommen hat.

Es hat Putin auch von Anfang an klar gemacht, dass es sich dem Dialog nicht verschliesst, so wie er das immer tut. Er hat aber auch deutlich die Bedingungen für den Dialog kommuniziert. Und diese versucht der reuige Erdogan jetzt zu erfüllen. Es ist gar lustig ihm beim Spagat zwischen der reuingen Kriecherei und der Wahrung des Gesichts des "unnachgiebigen Sultans" im Inland zuzusehen.

Und dann hast du wieder Wahnvorstelungen wie üblich Troll. Es hat noch keiner davon gesprochen die Sanktionen aufzuheben. Es wird lediglich wohl ein Treffen geben, bei dem Erdogan gerne zugeben kann, dass es sich übernommen hat und sich Konflikte mit Russland nicht leisten kann. Je nachdem wie geschickt er sich anstellt(und das ist bei ihm selten) wird es evtl. auch eine Normalisierung der Beziehungen geben. Wie diese aussehen wird ist nocht garnicht abzusehen. Also lass mal stecken.

Und ja, die Rache, die hat Erdogan in voller Schauspielfilmlänge bekommen, denn sein Land ist gefährlich nahe an einem Bürgerkrieg.

Also Putin steht wie immer zu seinem Wort und ändert nicht seine Meinungen. Er ist bereit mit dem Übeltäter zu reden wenn dieser Reue zeigt. So wie er das immer tut und so wie er das konkrret im Falle Erdogands sagte.

P.S. Gegen multiple Persönlichkeiten solltet "ihr Europäer" aber doch etwas unternehmen, sonst müsst "ihr" noch mehrmals Steuern zahlen und das wäre nicht gut für die Brieftasche.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HansFelix
30.06.2016, 15:34

Willst du uns drohen?

0

Aber die Einstellung verstehen wir nicht!

Wir verstehen diese Einstellung, du offensichtlich nicht.

Es dürfte dir als aufmerksamem Leser der Medien nicht entgangen sein, dass die Türkei ein russisches Kampfflugzeug abgeschossen hat, obwohl nachgewisenermaßen die Grenze zur Türkei nicht verletzt wurde. Es handelte sich um einen Aufklärungsflug der Russen, zu dem sie zu jeder Zeit auf ihrem Territorium berechtigt sind. Genau das haben sie getan.

Hinzu kommt, dass der russische Pilot, nachdem er sich aus dem Flugzeug herauskatapultiert hatte, vom Boden aus in der Luft erschossen wurde, was in keinem Verhältnis zum Fakt steht.
Daraufhin hat Putin für diesen provokanten Vorfall durch die Türkei Aufklärung und Entschuldigung verlangt, was Erdogan bis jetzt abgeleht hat.
Erst als die daraufhin durch Putin verhängten Sanktionen Erdogan und sein Land in erhebliche Schwieriggkeiten gebracht hatten - die Russen als Touristen fielen z.B. aus - hat sich Erdogan aufgerafft, die lange fällige Entschuldigung auszusprechen, was nun zur Entspannung zwischen beiden Ländern geführt hat, die Touristen wieder Zugang zur Türkei haben und russische Lebensmittel importiert werden.

Ein ganz einfacher und nachvollziehbarer Vorgang, den jeder einigermaßen aufmerksame Europäer voll und ganz nachvollziehen kann und versteht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HansFelix
30.06.2016, 14:55

Aber warum hat Putin um einen Entschuldigungsbrief gebeten?

0

Ich glaube nicht, dass Putin um den Entschuldigungsbrief gebeten hat.

Wer sich mal die Buchungsrückgänge der Türkei ansieht, der weiß, wie weh denen das Embargo der Russen tut.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass Erdogan den Brief zähneknirschend geschrieben hat, weil ihm nichts anderes übrig blieb, als zu Kreuze, Entschuldigung zu Halbmond zu kriechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Huckebein3
30.06.2016, 15:22


Ich glaube nicht, dass Putin um den Entschuldigungsbrief gebeten hat.

Richtig. Putin hat nicht darum gebeten. Er hat die Entschuldigung  im Interesse einer Normalisierung der Beziehungen verlangt.

3

Was möchtest Du wissen?