warum hatten pferde früher 5 zehen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Im Laufe der Evolution hat sich das Pferd vom Mehrzeher zum Einzeher entwickelt und es bildeten sich von ursprünglich fünf Zehen vier zurück. Die mittlere Zehe berührt nur noch mit der Spitze den Boden. Diese sind noch teilweise an den Griffelbeinen am Mittelfußknochen zu erkennen. Wenn Teile eines Körpers nicht mehr gebraucht werden, werden sie sich über Jahrmillionen zurückbilden. Vergleiche menschliche Körperbehaarung usw....

Die ersten Pferde waren ungefähr so groß wie ein Fuchs. Sie lebten vor 50 Millionen Jahren. Damals waren die Dinosaurier schon ausgestorben.

a) Erste Entwicklungsstufe: Eohippus:- hatte noch keine Hufe und seine Füße ähnelten einer Katze. Hinterbeine 3 Zehen, Vorderbeine :4 Zehen

b) Zweite Entwicklungsstufe: Mesophippus: Es war so groß, wie ein Hund und lebte auf Steppen Vorder -und Hinterbeine :3 Zehen

c) Dritte Entwicklunsstufe: Merychippus: Es war so groß, dass der Feind ihn von weitem sehen konnte . Es stand auf einem einzigem Zeh. Die anderen Zehen verkümmerten.

d) Vierte Entwicklungsstufe: Equus: Es erschien vor 3 Million Jahren und ist der direkte Vorfahre des Pferdes und der Ponys. Ein fester Huf umgibt einen einzigen Zeh.

http://www.lerntippsammlung.de/Das-Pferd-_-2-.-Version.html

  • Die Entwicklung der Pferde begann im Eozän also vor 55 Millionen Jahren. Zu jener Zeit lebte der Vorfahre aller Pferde das Hyracotherium (früher auch Eohippus genannt) - ein kleines Waldtier mit einer Schulterhöhe von nur ca. 50 cm das mit seinen kleinen vierhöckerigen Backenzähnen Blätter und Früchte kaute. Hyracotherium ähnelte keineswegs einem heutigen Perd. Das Tier besaß einen gewölbten Rücken einen kurzen Hals eine kurze Schnauze kürzere Beine und einen langen Schwanz. Mit anderen Worten: Das Urpferd war nicht viel größer als ein Fuchs oder ein Reh . Es ging auf Pfoten wie ein Hund hatte aber schon kleine Hufe an jeder der 4 Vorderzehen und 3 Hinterzehen. Sein Schädel und sein Gehirn waren relativ klein.

  • Zwischenzeitlich veränderte sich das Klima grundlegend. In Nordamerika wurde es trockener die Wälder schrumpften und offene Graslandschaften entstanden. Dies hatte einen bedeutsamen Trend in der Pferdeevolution zur Folge. Die Pferde mussten sich nach und nach an die neuen Bedingungen einer Steppenlandschaft anpassen. Sie wurden größer um sich in der freien Landschaft schneller fortbewegen zu können und mussten weil sie sich allmählich von der Laubnahrung auf Grasfutter umzustellen hatten hochkronige widerstandsfähigere Zähne entwickeln.

  • Vor ca. 40 Millionen Jahren tauchte plötzlich die Gattung Mesohippus auf. Dieses Pferd besaß eine Schulterhöhe von ca. 60 cm. Der Rücken war nicht mehr so gekrümmt wie früher und die Beine der Hals und der Gesichtsschädel waren länger. Mesohippus hatte hinten und vorne 3 Zehen vorne allerdings zusätzlich noch eine rudimentäre 4. Zehe. Das Tier lief wie seine Vorläufer immer noch auf Pfoten.

  • Sehr interessant und ausführlich unter: http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Equidae.html

Pferde haben auch heute noch 5 Zehen, allerdings sind diese inzwischen nur noch rudimentär vorhanden, sie setzen den Fuß inzwischen nur noch auf dem letzten Glied der 3. Zehe auf.

Du weißt schon was ein Pferd ist, oder? Und du weißt schon auch dass ein Pferd ein Huftier ist, mit vier Hufen, an jedem unteren Beinende einer. Da gibt es keine Zehen und gab es auch nie...

Da bist Du aber schlecht informiert!

0

Du weißt schon was du da schreibst, oder? Und du weit schon dass ein Pferd ein Huftier ist, mit vier hufen, an jedem bein einer. Da gab es früher aber keine hufen also zehen ;) also stell andere nicht so doof hin, wenn du selber keine ahnung hast ;)

0

Lies mal "Was ist was - Pferde". Und bei mir funktioniert auch Google...

Was möchtest Du wissen?