Warum hatte das Nationalsozialistische Regime im Deutschen Reich etwas gegen Juden?

3 Antworten

ja: warum?

Warum gab es so viele Menschen, die bereit waren, Säuglinge in die Luft zu werfen und zu erschiessen, nur weil jemand bestimmt hatte, man müsse sie ermorden?

Warum gab es Menschen, die bis in Schulen und Klöster gingen, um Kinder aufzuspüren und zu ermorden, nur weil sie jüdisch waren?

Warum gab es Menschen, die alte Frauen erschossen, nur weil sie jüdisch waren?

Warum?

Antisemitismus ist keine Erfindung der Nazis. Progrome gibt es seit mehr als 1.000 Jahren. Die Wurzel allen Übels ist das christliche Dogma, dass die Juden Christus ermordet hätten. Dabei wird übersehen, das Christus Jude war.

Das Judentum ist nicht nur eine Religion, die Juden sind ein Volk, das vor 2.000 Jahren von den Römern aus ihrer Heimat in alle Welt vertrieben wurden. Sie waren als Fremde in Europa aber nie willkommen. Sie durften nicht als Handwerker arbeiten, sie durften keiner Gilde beitreten. Insofern blieben ihnen oft nur Geschäfte, die Christen verboten waren. Viele Juden verliehen Geld. Das hat die auch nicht gerade beliebter gemacht. Wer mag schon seinen Gläubiger?

Gerade der letzte Punkt wurde auch immer von den Nazis hervorgeholt. Hitler sprach oft und gerne von Weltfinanzjudentum, dass für den Krieg verantwortlich sein, um daran zu verdienen.

Dazu gab und gibt es immer wieder Verschwörungstheorien wie beispielsweise diese.
https://de.wikipedia.org/wiki/Protokolle_der_Weisen_von_Zion

Meiner Meinung nach, war der Hauptgrund, dass Hitler Geld brauchte, um "Krieg zu spielen". Und man meinte wohl, dass alle Juden reich wären. Außerdem stand Deutschland durch das permanente Aufrüsten 1938 quasi vor dem Staatsbankrott. Dass man Österreich annektierte, lag dann wahrscheinlich hauptsächlich an Österreichs großen Goldreserven.

Was möchtest Du wissen?