Warum hat Walter Faber seinen Bericht geschrieben?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Walter Faber hat ein Bericht geschrieben um sich selber zu rechtfertigen das er nicht schuldig an Sabets Tod ist. Er versucht sich damit einzureden, dass er nicht mal wusste das Sabet seine Tochter ist. Aber  im Endeffekt fühlt er sich schuldig und er weiß auch das er alles versucht hat um diese Tatsache zu vertuchen. 

Soweit ich mich auch erinnern kann vernichtet er doch dieses Schreiben damit keiner was davon mitbekommt, da bin ich mir aber nicht mehr sicher 

Bsp.: er ist ein sehr rationaler Mensch der gut in Mathe ist, das er sich so extrem verrechnet hat ist ein Zeichen dafür das er diese Tatsache gar nicht wahrhaben will. 

Achso und nicht nur an Sabeths Tod sondern auch allgemein deren Verhältnis.  Da findet ja Inzest statt. 

Die ganze schuld die ihm zugewiesen wird versucht er so zu rechtfertigen ^^

2

Das steht soviel ich weis auch nicht drin. Man kann es aber angeblich irgendwie reininterpretieren.

Ok, keine Ahnung wir hatten das als Aufgabe in einer Klassenarbeit, bei der ich nicht da war. Währenddessen meinte meine Lehrerin wohl, dass es im Buch stehen würde, aber niemand hat dazu etwas gefunden. Danke

0

Er fühlt sich ganz offensichtlich schuldig.

In wie fern? 

0
@Nouschi3000

Immerhin hat er mit seiner Tochter gepimpert. Mit seinem Bericht will er Vergangenheitsbewältigung betreiben.

0

Und du meinst das ist der Grund warum er sein Buch geschrieben hat? 

0

Was möchtest Du wissen?