Warum hat sie mich so fertig gemacht?

7 Antworten

Hallo Eule,

ich lass Deinen Vornamen mal weg, ich mag es nicht, wenn sich jemand selbst schlecht macht.

Es gibt Menschen, denen geht es nur gut, wenn sie sehen, wie andere leiden. Andere werden zuhause von ihren Eltern so behandelt, und sie behandeln dann einfach andere Menschen schlecht.

Das ist sicher schrecklich für Dich gewesen. Hattest Du keine Hilfe von Deinen Eltern, Therapie oder so? Du musst erst einmal lernen damit umzugehen. Es hilft Dir nämlich nicht, Dich auf das gleiche Niewo herabzulassen, da haben die mehr Übung und werden immer als Sieger daraus hervorgehen. Eine bessere Strategie ist, da selbstbewusstsein zu entwickeln und den Leuten dann verständlich zu machen, dass Du weist, dass sie es sind, die sich schlecht benehmen. Eine Selbstbewusste Reaktion auf den Anwurf

Oh wie süß

wäre dann gewesen.

"Ja gell! Bist Du neidisch?"

Aber dazu muss erst einmal die innere Überzeugung wachsen. Und das geschieht in den seltensten Fällen von Selbst. Wenn solche Leute merken, dass Du weißt, dass sie sich schlecht benehmen und Du Dich gar nicht ärgerst hören sie auf, weil sie merken, Du bist nicht mehr zu verletzen. Eine prfunde Kenntnis in Psychologie hilft da weiter: Alle ihre Aktionen zeigen eigentlich, dass sie sehr neidisch und verletzt ist. Z. B. dass Du auf der Geburtstagsfeier des Nachbarn warst und sie nicht. Solche Menchen handeln oft aus verletzter Eitelkeit. Es tut ihnen weh, was Du machst und dann haben sie den Zwang, Dir wehtun zu müssen. Das ist einfach krank. Aber es ist so. Es gibt viele Menschen, die so sind. Das ist in der Kindheit gelernt. Diese Kinder sind in aller Regel autoritär erzogen, d.h., wenn sie etwas falsch gemacht haben, dann wurden sie bestraft. Die Eltern haben nicht genau hingesehen, ob das mit Absicht geschehen ist oder wie das bei Kindern häufig der Fall ist, einfach nur so passiert ist. Egal, sie werden bestraft, wals wenn sie ein Verbrechen begangen hätten. Und genauso verhalten sie sich dann anderen Menschen gegenüber: Wenn ihnren etwas nicht gefällt glauben sie, sie hätten das Recht denjenigen zu bestrafen, der Leid in ihnen auslöst, also Neid oder Missgunst.

Ich hoffe, ich konnte das einigermassen erklären.

LG

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung
8

Danke, dass hat mir sehr geholfen ! ☺️👍🏻✨

1
32
@FetteEule

Es freut mich, dass ich Dir ein Stück weiterhelfen konnte. War sicher eine schlimme Zeit.

1

Ich durfte in meiner Grundschulzeit ähnliche Erfahrungen sammeln wie du. Vieles aus deiner Geschichte kommt mir sehr bekannt vor.

Ich kann dir nur von den "Tätern" aus meiner Kindheit berichten: das waren verdammt traurige Menschen. Auch, wenn ich das damals natürlich nicht so wahrgenommen und meine Mitschüler gehasst habe.

Mir wurde erst später klar, warum sie sich so verhielten. Das ist meist der Versuch, aus einem unglücklichen Leben zu fliehen. Zuhause hatte mein "Lieblings"Mitschüler zum Beispiel einen kleinen Bruder, der ihm gegenüber enorm bevorzugt wurde, während die Eltern bei ihm selbst sehr streng waren. Sein Vater soll angeblich auch Alkoholiker gewesen sein, aber so genau konnte das damals niemand bestätigen. Wer weiß, was bei denen zuhause immer so abging...

Da er zuhause nur ein kleiner Jammerlappen war, versuchte er, in der Schule eine Parallelwelt aufzubauen, in der er der dicke King sein konnte. Und um andere Klassenkameraden zu mobilisieren braucht es Feindbilder: das können introvertierte Mitschüler sein oder auch solche, die häufiger gute Noten schreiben (die "Streber"), Schüler mit nicht-mainstreamtauglichem Modegeschmack, Schüler nicht-deutscher Herkunft, "zu dicke"/"zu dünne"/"zu kleine" Mitschüler... Die Liste ließe sich endlos fortsetzen.

Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass deine damalige Mitschülerin ebenfalls ein tief trauriger Mensch mit großen Problemen und emotionaler Leere im Herzen war. Das entschuldigt natürlich keineswegs, was sie dir angetan hat, versteh das nicht falsch! Aber es kann zumindest ein Erklärungsansatz sein. Da passt auch deine Beobachtung mit dem enormen Geltungsdrang gut ins Bild.

Es tut mir leid, dass dich das immernoch so belastet... Ich kenne das Gefühl. Sei nicht traurig! Ich weiß ja nicht wie alt du bist, aber mit zunehmender zeitlicher Distanz verblassen diese Dinge. Und irgendwann bist du vielleicht wirklich in der Lage, Mitleid für diese ehemalige Mitschülerin zu empfinden.

Alles Gute! :)

8

Dankeschön, Indecisive ! 😊

das hat mir sehr geholfen. 👍🏻

1

Es gibt Menschen die sich sehr sehr klein, unbedeutend und schwach fühlen. Diese Menschen fühlen sich oft nur besser wenn sie andere genauso herabsetzten und erniedrigen.
Es ist traurig aber die meisten Täter sind selbst oft die Opfer anderer. Man sollte diese Menschen nicht hassen oder fürchten, man sollte sie bemitleiden denn sie leiden auch und meist schlimmer als man es sich vorstellen kann.

8

Dankeschön! :-)

0

Was möchtest Du wissen?