Warum hat nur Wasser die Eigenschaft zu verdunsten?

8 Antworten

Hallo mulano

Das stimmt nicht auch andere Flüssigkeiten können verdunsten Ethanol oder Benzin verdunsten sogar noch viel einfacher als Wasser.

Der Siedepunkt von Ethanol liegt bei 78,37 °C der von Benzin je nach Zusammensetzung bei mehr als 100 Grad trotzdem verdunsten diese Flüssigkeiten genauso wie Wasser ebenfalls schon unterhalb ihres Siedepunktes.

Bei Orangensaft sind die restlichen Bestandteile größtenteils gelöste Feststoffe deswegen verdunstet da nur das Wasser.

LG

Darkmalvet

Bei wieviel Grad beginnt Wasser zu verdunsten?

1
@mulano

Theoretisch sobald es flüssig ist. Also ab 0°C. Solange es noch zu Eis gefroren ist, kann es auch verdunsten, dann nennt man den Vorgang aber "Sublimation/sublimieren".

Sieden tut das Wasser erst bei 100°C. Aber verdunsten kann es auch schon bei niedrigeren Temperaturen. Da spielt auch der Luftdruck und der Dampfdruck des Wassers bzw. die Sättigung der Luft mit Wasser eine Rolle.

5

Grundsätzlich können alle Stoffe gasförmig werden und verdunsten. Allerdings braucht man dafür sehr unterschiedliche Temperaturen

Beispiel: Stickstoff wird ab -196°C gasförmig, Wasser ab 100°C, Aluminium hingegen bei 2470°C

Wenn also im Orangensaft nur das Wasser siedet, dann nur, weil nicht genug Wärme zugeführt wird, damit die anderen Komponenten in Orangensaft verdunsten.

Weil das nicht stimmt: Verdunstung

Auch andere Flüssigkeiten verdunsten - oder wie glaubst du soll sonst z.B. eine nicht auf Wasser basierende Farbe trocknen? ;)

Flüssigkeiten/Lösungsmitteln wie z.B. Aceton kann man sogar regelrecht dabei zusehen wie sie verdunsten (ähnlich wie bei Wasser auf einem heissen Stein).

Was möchtest Du wissen?