Warum hat nicht jede Genmutation Auswirkung auf den Organismus?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es hängt immer davon ab, wo in der DNA die Mutation auftritt. Wenn eine Base in einem nicht codierenden Bereich der DNA mutiert, bleibt dies oft ohne Folgen. Dazu kommt, dass der genetische Code teilweise redundant ist, also mehrere Basen-Codons für ein und dieselbe Aminosäure codieren. Wenn eine Base eines codierenden Abschnitts konservativ ausgetauscht wird, z.B. von ACA zu ACG,  ändert sich an der Aminosäuresequenz des Genprodukts gar nichts. Zu gut alletzt kann es noch sein, dass es auf ein Protein oder eine RNA keine Auswirkung hat, wenn eine Base/Aminosäure ausgetauscht wird, weil beispielsweise die Aminosäure in einem für die Funktion nicht sonderlich relevanten Teil des Proteins liegt, oder die chemischen Eigenschaften der vertauschten Aminosäuren sehr ähnlich sind. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der größte Teil der Mutationen die stattfinden haben keine Auswirkungen. Die Ursache liegt u.a. darin, dass nur etwa 40% der DNA die Erbinformation verschlüsseln. Bei Mutationen die restlichen 60% betreffend gibt es keine Auswirkungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

'physikalisch' oder 'biologisch' verbreitet sich die Mutation durch Vermehrung dort wo sie entsteht.

'psychisch' verbreitet sie sich sogar sofort durch das Erleben und ist nicht immer an Merkmale gebunden.

http://www.welt.de/gesundheit/article111762830/Traumata-in-der-Kindheit-brennen-sich-ins-Genom-ein.html

http://www.huffingtonpost.de/2015/09/15/epigenetische-information_n_8138220.html

Weiteres bleibt abzuwarten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil nicht jede Genmutation gleich viel Einfluss auf den Organismus hat.

Mindestens soviel Varianten der Mutationen es gibt, gibt es auch mindestens als Einflüsse. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?