Warum hat man in Deutschland mehr Freunde?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es ist schwierig, in Kontakt mit Bergvölkern zu treten. Sie sind verschlossener und sehen selten weiter als 500 m, weil dann schon der nächste Berg kommt. Was dahinter kommt interessiert nicht, der Stammesälteste war mal dahinter und hat berichtet, daß es dort seltsam ist.

Außerdem ist jeder Ausländer (=zwei Dörfer weiter) ein potentieller Spion, der das friedliche Zusammenleben der Einheimischen stören will.

So sind wir Schweizer halt... Ein verschlossenes Volk.

Deutsche gelten generell als offen und herzlich.

Viel Glück :)

So sind wir Schweizer. Eher verschlossen und ruhig. Wenn zB jemand im Zug telefoniert oder jemanden anspricht, ist das eher befremdlich und unhöflich. Kann man halt nichts machen.

¯\_(ツ)_/¯

Ja, stimmt. Ist in Österreich ähnlich so: Da wird noch oft Moral und Anstand hochgehalten, was sich gehört und was nicht.

Vielleicht ist das in Deutschland anders, weil sie mehr Einwohner pro km² und deswegen, alle machen lassen, was sie wollen. Sie müssen ja alle miteinander auskommen.

0
@Jack19X1

Die Schweiz hat in den bewohnten Regionen eine höhere Bevölkerungsdichte - rund die Hälfte der Landesfläche ist nicht bewohnbar (Berge).

1

in der Schweiz bist du Ausländer.

War dies in deutschland auch 

0

Was möchtest Du wissen?